Revolution: Box Components bringt 12x1-Schaltung

fd owl 12x1 – Innovativer Antrieb von Box Components

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 4 Jahren

Der Schaltungs-Hersteller BOX kam beim Crankworx-Festival in Neuseeland mit einem Paukenschlag ums Eck und stellte seinen neuen 12x1 Antrieb vor – mit erstmals 12 Kettenblättern/Ritzeln an der Front.

BOX Components dreht den Schaltungs-Spieß um: Statt immer mehr Ritzel an den Freilauf zu packen, adaptieren die US-Amerikaner mit fd owl 12x1 eine Zwölffach-Kassette an die Kurbel.

Die 12-fach Kassette wird direkt an die Kurbel adaptiert.

Die wichtigsten Features:

  • 12 Gänge (11-52T)
  • Material: 6061-T6 Aluminium
  • Material Umwerfer: Carbon/Nylon Composite
  • Gedichteter Präzisionsumwerfer
  • 145mm BB12 Innenlager
  • Patentierte Zero-Friction Technologie
  • Farbe & Finish: Matte & Gloss Black
  • Gewicht Kurbel: 170g
  • Gewicht Kassette: 455g
  • Gewicht Umwerfer: 215g
  • Inkl. Ritzel und Spacer für std. Shimano Freilauf
  • Preis 549 Euro

„Think outside the box“: BOX Components geht mit fd owl 12x1 völlig neue Wege.

Revolutionäres Konzept

Das revolutionäre Antriebskonzept mit 12 Gängen (11-52 Zähne) an der Front und einem Kettenblatt hinten (wahlweise 32, 34, 36, 38 Zähne) ermöglicht es, selbst steilste Anstiege auf Grund der hohen Bandbreite (520 %) zu bewältigen.

Die Technologie, die man bei Box auch am Box One Schaltwerk findet, wurde auf den vorderen Umwerfer adaptiert. Möglich wird das durch die von Box entwickelte Zero-Friction-Technologie, bei der man am Umwerfer einen längeren reibungsarmen Hebelarm angebracht hat, der stufenlos im 45°-Winkel vom größten bis auf das kleinste Blatt schaltet.

Das Innenlager musste für die Kassette extrem verbreitert werden.

Neue Maßstäbe

„Mit unserer 12x1-Gruppe setzen wir neue Maßstäbe in der Antriebstechnik. Mit einer größeren Bandbreite direkt an der Kraftübertragung ermöglichen wir eine größere Vielfalt von Gängen. Zusätzlich verhindern wir mit nur einem Kettenblatt an der Nabe die Gefahr, das bei Kollision das Schaltauge oder womöglich das Schaltwerk beschädigt wird, eine Weiterentwicklung unserer Pivot Tech Technologie“, sagt M. Yanus, Ingenieur von Box-Components.

Im Lieferumfang enthalten ist die speziell breitere Kurbel von Box mit der 145 mm breiten Achse, die zwölf Kettenringe und der Umwerfer. Die Kurbel ist kompatibel mit den gängigen Innenlagerbreiten. Ob es bald auch möglich sein wird, für eine noch größere Bandbreite, vorne und hinten jeweils eine 12-fach-Kassette zu fahren, lässt der Hersteller noch offen. Wir warten gespannt auf die ersten Testmuster.

fd owl 12x1: Schalten mit einem Augenzwinkern.

Schlagwörter: 12x1 Box Components Kassette Kurbel Schaltung


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • TRP Neuheit: TR12-Schaltung erster Test
    Neue 12fach-MTB-Schaltung von TRP im Fahrtest

    07.06.2020

  • Lieferverzögerung bei Bikes mit Shimano XTR
    Lieferprobleme 2019: Shimano XTR bremst Hersteller

    22.01.2019

  • Leichte Enduro-Kurbel von E13

    01.10.2012

  • Dauertest: Kurbel Aerozine X12-SL

    25.07.2011

  • Verbogenes Schaltauge richten
    Verbogenes Schaltauge reparieren: So geht's

    01.02.2019

  • Verschleiß-Test: 1x11-Schaltung Sram X1
    1x11-Schaltung Sram X1 im Test

    29.06.2016

  • Neue Shimano Alivio, Acera & Altus für 2018
    Facelift für Shimano-Einsteigergruppen

    06.03.2018

  • Shimano XT 2016: Test der Schaltgruppe
    Fahrbericht: So schaltet sich Shimanos Elffach-XT

    08.05.2015

  • Schaltung und Antrieb: Problem-Lösung bei Mountainbikes
    Troubleshooting: Probleme mit der MTB-Schaltung lösen

    09.03.2012