Race Face überarbeitet die leichte Next SL Kurbel Race Face überarbeitet die leichte Next SL Kurbel Race Face überarbeitet die leichte Next SL Kurbel

Race Face Next SL G4

Race Face überarbeitet die leichte Next SL Kurbel

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 6 Jahren

Vor dem Fight geht´s ab zum Wiegen. Mit der überarbeiteten Next SL G4 schickt Race Face definitiv ein Leichtgewicht in den Ring.

Mit der Next SL Kurbel hatte Race Face schon immer ein Leichtgewicht im Programm. Bei der aktuellsten Version der Carbon-Kurbel konnten die Kanadier aber noch einmal ein paar Gramm von den Kurbelarmen raspeln. So schafft es die Next SL G4 auf gerade mal 430 Gramm, mit Direct Mount Kettenblatt und 32 Zähnen. Das ist leicht – die leichteste Kurbel am Markt ist die Next SL damit aber nicht, wie Race Face behauptet. Dafür aber mit Sicherheit eine der schickesten. Die neuen Kurbelarme kommen ohne Alu-Innereien aus, wurden kantiger und sollen zudem lateral steifer sein, als die der Vorgängerin. Das ist wichtig, weil gerade bei 1x11 Systemen sehr viel Spannung auf dem Kettenblatt auftritt. Ein besonderes Highlight is der neue Carbon-Spider, der sich nahtlos ins Design der Kurbel einfügt und mit dem Chinch-System kompatibel ist. Der Spider kann entfernt werden und durch eventuell bereits bestehende Kettenblätter ersetzt werden.

Daniel Simon Leider stand für ein Foto nur die Version mit Alu-Spider zur Verfügung.

Die Next SL G4 wird in zwei Längen, 170 und 175 Millimeter, sowie für die gängigsten Tretlager-Systeme erhältlich sein. Als Kettenblatt-Größen nennt Race Face 28, 30, 32 und 34 Zähne. Zudem wird es die leichte Kurbel in fünf verschiedenen Farb-Designs geben.

Themen: CarbonFestivalKurbelNext SLNext SL G4Race Face


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten 2017: Orbea Alma & Spirit
    Neues Rennmaterial aus dem Baskenland

    18.07.2016Neuigkeiten für die Racer: Orbea akualisiert sein Carbon-Hardtail Alma und bringt die Spirit Carbon-Starrgabel auf den Markt.

  • Test 2016: Cannondale Habit Carbon 1
    Strammer Tourer: Cannondale Habit Carbon 1 im Test

    31.05.2016Erst kurz vor Redaktionsschluss erreichte uns Cannondales neuestes All-Mountain-Geschoss mit giftgrünem Carbon-Rahmen und sportlichen 120 Millimetern Federweg.

  • Dauertest: Schuhe Suplest Supzero Crosscountry Carbon

    24.03.2014Auf dem Weg zum Bike fühlt man sich mit dem Supzero erst mal, als würde man gleich eine gemütliche Feierabend-Tour starten.

  • BIKE Festival Willingen 2012: BIKE Magazin TV
    BIKE Festival Willingen 2012 – Highlight-Videos

    17.06.2012Heiße Events, spannende Hintergrundberichte und tolle Gewinnspiele – BIKE MAGAZIN TV berichtet mit zwei Special-Ausgaben vom SYMPATEX BIKE Festival Willingen powered by Skoda.

  • Termine 2020: Mountainbike-Veranstaltungen für Familien
    Familienfeste: MTB-Events für Groß und Klein

    05.03.2020Mountainbiken kann so ein Papa-Ego-Ding sein, muss es aber nicht. Wir sagen, bei welchen Events man 2020 mit der ganzen Familie Spaß haben kann.

  • MTB-Neuheit 2022: Orbea Rallon
    Orbea Rallon: Update für das Basken-Enduro

    09.09.2021Neue Geometrie, optimierte Kinematik und mehr Rahmengrößen. Das Orbea Rallon bleibt sich zwar optisch treu, merzt jedoch einige Schwächen des Vorgängers aus.

  • Aserra Steckachsen – Neuheiten 2019
    Neu: Carbon-Titan-Steckachsen aus Freiburg

    02.07.2019Beim BIKE-Festival am Gardasee hat uns Markus Spenninger erstmals seine edlen Steckachsen präsentiert. Nun gibt's die Carbon-Titan-Achsen von Aserra zu kaufen.

  • Neuheiten 2021: Yeti SB 115
    Neues Trailbike: Yeti SB 115

    03.07.2020Yeti spendiert seinem Touren-Fully SB 100 mehr Federweg und eine stärkere Bremse. Heraus kommt das etwas potentere SB 115. Das Gewicht des Bikes bleibt (fast) gleich.

  • Cube AMS HPC XT

    30.06.2008Das „AMS“ ist der Klassiker in der Cube-Palette. Jetzt kommt der Allrounder in Carbon. Was kann das Fahrwerk besser als die Alu-Version?