Die spannendsten Teile für die kommende Saison 2016 in der Übersicht.

  • Camelbak Palos: keine Lust auf Hitzestau am Rücken? Dann könnte die neue Camelbak Hüfttasche was für Sie sein. Sie bietet Platz für eine 1,5-Liter-Trinkblase und persönliche Gegenstände wie Handy und Werkzeug. Das Gewicht liegt angenehm auf der Hüfte und entlastet Schulter und Rücken.Ob die Palos das Revival der Hüfttaschen einleitet, bleibt allerdings abzuwarten.
  • Reely Shadow Quadrocopter: dank GPS-, Höhenfunktion und Auto-Follow-Modus folgt Ihnen die vierrotorige Drohne auf Schritt und Tritt. Mit einer Action-Kamera ausgestattet lassen sich so beeindruckende Aufnahmen von all Ihren Abenteuern auf die Speicherkarte brennen. Natürlich lässt sich die 600 Euro teure Drohne auch per Fernbedienung steuern.
  • Gaerne G.Nemy Gore Tex: Der neue All Mountain-Schuh von Gaerne kommt mit griffiger Vibram-Sohle und Gore Tex-Membran. Die Schuh ist mit Klickpedalen kompatibel, wer ihn mit Flatpedals fährt kann die Cleat-Befestigung mit einer Platte abdecken. Die Oberfläche besteht aus einem Mix aus Mesh und Microfaser, der an der Fersenkappe und der Spitze verstärkt ist. Für festen Sitz sorgen Schnürsystem und Klettverschluss. Preis: 149,90 Euro.
  • Garmin Edge 520: Für Strava-Fans hat Garmin kommende Saison ein besonderes Schmankerl im Sortiment. Der Edge 520 ist der erste Radcomputer, der Strava-Segmente live anzeigen kann. So wissen Biker immer, wo sie auf dem jeweiligen Segment im Vergleich zu vergangenen Leistungen stehen und ob sie vielleicht für den Schlußsprint noch eine Schippe zulegen müssen. Ein Countdown zeigt jeweils den Start eines neuen Segments an.
  • Adidas Kumacross 2.0: in der neuen Kumacross 2.0 verschmelzen die Herzogenauracher Style und Funktion zur perfekten Bike-Brille. Die großen Filter geben jederzeit die Sicht auf den Trail frei. Die Nasenstege lassen sich für eine bessere Passform zweifach verstellen und die gerippte Innenseite der Bügel krallt sich hinter den Ohren fest. Für 2016 gibt es viele neue Farben und verspiegelte, wasserabweisende Filter. 
  • Gaerne G.Sincro: die Italiener nehmen 2016 einen neuen Race-Schuh ins Programm. Der G.Sincro ist aus Laser-gelochtem Microfiber-Obermaterial gefertigt und soll die Füße so optimal belüften. Die Sohle ist wahlweise in Carbon oder einem Kunststoff-Mix erhältlich. Über zwei Boa- und einen Klettverschluss soll sich der leichte Treter perfekt an den Fuß anpassen lassen.  
  • Uvex Jakyll hde: der neue Enduro-Helm von Uvex soll gleich zwei Funktionen perfekt erfüllen. Gute Belüftung bergauf und maximale Sicherheit bergab. Dafür lässt sich der Kinnbügel des 630 Gramm schweren Jakyll mit wenigen Griffen abnehmen. Der Helm wird in zwei Farben und für 199,95 Euro erhältlich sein.
  • Uvex Variotronic: ein Revolution für selbsttönende Scheiben kommt von Uvex. Bei den neuen Variotronic-Scheiben wird ein Laminat aus Flüssigkristallen elektrochromatisch über einen Fotozellen-Sensor aktiviert. Dadurch soll sich die Brille in 0,1 Sekunden abdunkeln und wieder aufhellen.
  • Lezyne Mini GPS: dieser Winzling soll der kleinste GPS-Computer am Markt sein. Er arbeitet völlig eigenständig, ohne zusätzliche Sensoren und bezieht seine Daten rein über Satelliten-Signal. Die Fahrten lassen sich am Computer auswerten.
  • Rohloff Speedhub: die wohl haltbarste und zuverlässigste Schaltung auf dem Markt gibt es ab 2016 auch für Steckachs-Rahmen. Über spezielle Adapterplatten wird die Nabe auf beiden Seiten mit den Ausfallenden verschraubt.
  • Speedplay SYZR: fünf Jahre haben die Entwickler bei Speedplay gehirnt und getüftelt. Jetzt gibt es die SYZR-Pedale mit frei verstellbarer Beweglichkeit endlich zu kaufen. Über kleine Schrauben am Cleat lässt sich der Bewegungsspielraum zwischen 0 und 10 Grad nach innen und außen begrenzen.
  • NC17 Sudpin IV S-Pro: für 2016 werden die beliebten Sudpin Pedale überarbeitet. Die vierte Evolutionsstufe erhält eine verbesserte Lagerung und einen neuen Schutz, dank dem sich die Plattform nicht mehr von der Achse lösen kann.
  • NC17 Gladiator: zuverlässige Lagerung und eine enorme Standfläche zeichnen das Gladiator-Pedal aus. Damit kämpft man sicher gerne auch gegen die härtesten Abfahrten.
  • Acros Carbon Lenker: Made in Germany ist noch immer ein Qualitätssiegel. So auch beim neuen Carbon-Lenker von Acros. Der 780 Millimeter breite Prügel wiegt nur 195 Gramm und kostet 149 Euro. Den extrem harten Multi-Load-Test, mit dem auch das BIKE Magazin testet, hat Acros übrigens bereits bestanden. Erhältlich ist der Lenker ausschließlich in 35-Millimeter-Klemmung und mir 15 oder 25 Millimeter Rise.
  • USWE F6 Pro Hydropack: Shocker Distribution ist ab sofort Vetriebspartner für die schwedischen Trinkrucksäcke von USWE Sports. Dank eines 4-Punkt-Gurts sollen sie auch bei grober Fahrweise  sicheren, rutschfreien Sitz und Top-Tragekomfort garantieren. Der F6 Pro Hydropack fasst 15 Liter und hat eine 3,0-Liter-Trinkblase an Board.
  • DeanEASY Zweikammer-Reifensystem: Aus Italien kommt ein neues Zweikammer-Reifensystem, das Schwalbe Procore Konkurrenz macht. DeanEASY verspricht Pannensicherheit bei maximalem Grip durch geringen Luftdruck.
  • Trickstuff Direttissima: Die Nachfolger-Bremse der Cleg aus Freiburg bringt nur 340 Gramm auf die Waage. Sie verfügt über einen neu entwickelten Geber mit vielen durchdachten Details. Für minimale Reibung, Spielfreiheit und ein direktes Bremsgefühl werden vier Kugellager am Geber verbaut. Zwei am Hebel und weitere zwei an der Pleuelstange.
  • 77 Components: Lenker, Sattelstützen, Felgen "made in Germany": Die Carbon-Spezialisten aus Mittelfranken feilen stetig am Gewicht ihrer Produkte. So bringt der Low Riser-Lenker bei einer Breite von 680 Millimetern gerade mal 124 Gramm auf die Waage. Ein Laufradsatz mit der Climber 29T Felge wiegt 1140 Gramm. Ab 90 Kilo Fahrergewicht werden die Wandstärken der Felgen angepasst.
  • Ritchey Drive/Bite: Vorderradreifen Bite und dem Hinterradreifen Drive baut Ritchey seine Trail-Linie weiter aus. Die beiden Reifen wird es in einer 27,5 und 29 Zoll-Version in 2,25 Zoll Breite geben. Beide Reifen verfügen über eine Dualcompound-Mischung. Die leichte WCS-Version soll ab 795 Gramm und die Comp-Variante ab 985 Gramm auf die Waage bringen.
  • E13 EXC: Als Alternative für die 11-fach-Kassette von SRAM bietet E13 eine Kassette mit noch größerer Bandbreite. Die EXC passt auf XD-Freilaufkörper und kommt mit einer Bandbreite von 9 bis 42 Zähnen in einer 10x- und 11x-Version.
  • E13 TRSR Carbon: 460 Gramm leicht und dennoch Downhill-tauglich soll die neue E13 Carbon-Kurbel sein. Für den Enduro-Einsatz gibt es sie in den Längen 170, 175 und 180 Millimeter und als LG1 R für den DH-Einsatz mit 165 bzw. 170 Millimeter langen Kurbelarmen. Die Kurbel ist mit ein-, zweifach- und Boost-Kettenblättern kompatibel.
  • Marzocchi EPD: 125 Millimeter Hub bei leichten 540 Gramm verspricht Marzocchi bei seiner neuen Teleskop-Sattelstütze.
  • Sigma Speedy: Nur vier Funktionen reichen neuen Sigma-Tacho, der sich Speedy nennt, aus.
  • Maxxis Chronicle: Der neue Maxxis-Reifen wird zur Eurobike 2015 offiziell präsentiert, in Riva war er als Prototyp bereits zu sehen. Der Chronicle ist ein neuer Pneu für Mountainbikes im Plus-Format. Der 119 Euro teure Schlappen steht ab Herbst in den Maßen 27,5 x 3 Zoll und 29 x 3 Zoll zur Verfügung.
  • Fabric Flasche mit Halter: Die Fabric-Flasche scheint ohne jeglichen Halter am Rahmen zu kleben. Doch das neue Flaschen-Halter-System verzichtet auf einen Magnet. Mehr ab der Eurobike 2015.
  • Hope Boost-Naben: Für den neuen Boost-Standard, der hinten und vorne breiter baut als die herkömmlichen Maße, hat Hope neue Naben entwickelt.
  • Fox DPS: Dieses Double Piston System unterscheidet beim Float DPS-Dämpfer weiterhin drei Fahrmodi "open-medium-firm", allerdings finden ab sofort alle fahrerspezifischen Einstellungen im komplett offenen Modus statt.
  • Fox 34: Ganz neu im Gabelprogramm wird die 27,5+-Version der 34 sein. Damit sieht sich Fox für den neuen Boost-Trend gewappnet. Mit einer Einbaubreite von 110 mm und einer QR15-Achse liefert diese Version der 34 satte 140 mm Federweg und arbeitet selbstverständlich mit der neuen Fit4-Kartusche.
  • Evoc Stage: Evoc kommt mit der neuen Stage-Serie auf den Markt. Allen vier Modellen ist eine Fahrdynamik-optimerte, eng am Körper anliegende Trageposition gemeinsam. Durch clevere Aussparungen im oberen Bereich sind die Stage-Modelle mit Neckbraces kombinierbar.
  • Bontrager Chupacabra: Bontragers Antwort auf den Fette-Schlappen-Trend heißt Chupacabra. Der 3-Zoll-Pneu passt für 50 mm breite Felgen.
  • Shimano Deore XT: Die Gruppe mit der Bezeichnung M8000 verpackt die bisher nur in der XTR eingesetzten 11-fach-Technologien in 1x11, 2x11 und 3x11 Antriebsstränge. Im Zuge der Erweiterung von 10fach auf 11fach wurde jedes Teil der XT-Gruppe erneuert, auf den jeweiligen Einsatzzweck hin optimiert. Selbst die Pedale und Laufradsätze erfuhren eine umfassende Überarbeitung.
  • SRAM GX: Mit der GX-Gruppe bringt SRAM eine preisgünstige Elffach-Schaltung auf den Markt, die es auch als Zweifach-Variante (2x11) gibt.
  • Rotor Rex 1: So heißt die neue Powermeter-Einheit von Rotor. Sämtliche Komponenten sind dabei in der Achse untergebracht. Die Kraftmessung erfolgt an der linken Kurbel, die fest mit der 24 mm-Achse verbunden ist. Dies bedeutet, dass der Kunde rechts seine bereits vorhandene Rotor-Kurbel weiter verwenden kann.
  • Magura MT7 Raceline: Magura präsentiert seine MT7-Bremse in limitierter Farbe – 2000 Stück wird es weltweit von diesem Schmuckstück geben.
  • Race Face Atlas: Die farbigen Kurbel-Sets sind 15 Prozent steifer und 40 Gramm leichter als die Vorgänger-Modelle.