Stan's Race Sealant Stan's Race Sealant

Neuheiten 2016: Stan's No Tubes Race Sealant

Neue Dichtmilch für Tubeless-Laufräder

Stefan Frey am 27.05.2016

Wer schlauchlos fährt, kennt No Tubes. Die Dichtmilch der Amis schließt seit Jahren Löcher in Schlauchlos-Reifen. Ganz neu jetzt das Race Sealant: mit größeren Latex-Partikeln für größere Löcher.

Wer mit offenen Augen am Stan's-Stand auf dem BIKE Festival in Willingen vorbei schlendert, dem wird nicht nur das neue Stan's Logo ins Auge stechen. Mareen Werner, Marketing-Frau bei Sport Import, hat auch das neue Race Sealant des amerikanischen Herstellers im Gepäck – oder in diesem Fall in der Hand.

Mehr Partikel mit größerem Durchmesser

Das Race Sealant* wird bereits seit einigen Jahren fleißig im Profi-Zirkus getestet und ist jetzt auch endlich für Endverbraucher erhältlich. Die Dichtmilch enthält etwa doppelt so viele Latex-Partikel wie die Standardmilch, zudem befinden sich in der Flasche sogenannte XL-Partikel. Die sollen auch große Löcher bis zu acht Millimeter Durchmesser zuverlässig verschließen. An der Flüssigkeit selbst hat Stan's ebenfalls getüftelt. Löcher in der Reifen-Seitenwand sollen jetzt noch schneller als bisher verschlossen werden.

Stan's Race Sealant

Kleine Nachteile in der Anwendung

Inhaltstoffbedingt hat das Race Sealant aber auch ein paar Nachteile. Durch den extrem hohen Anteil an Dichtpartikeln kann die Milch nicht wie gehabt über das Ventil eingefüllt werden, da es sonst verstopfen würde. Außerdem wird das Race Sealant nur als Flasche mit 946 ml Inhalt erhältlich sein, weil der Inhalt in kleineren Verpackungen zu schnell verklumpen würde.

Das Standard-Sealant wird übrigens auch weiterhin erhältlich sein. Wir haben uns bereits ein paar Flaschen des neuen Race Sealant in die Taschen gestopft und werden demnächst ausführlicher darüber berichten.


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Stefan Frey am 27.05.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren