Atlantic Dry 11 Atlantic Dry 11

Neuer High-Tech-Schmierstoff von Atlantic: Dry 11

Kommt der perfekte Schmierstoff?

Adrian Kaether am 12.10.2016

Im letzten BIKE-Test schnitten die Schmierstoffe von Atlantic nur durchschnittlich ab. Jetzt sind die Hamburger wieder im Rennen. Mit einem neuen Trockenschmierstoff und großen Versprechungen.

Kettenöl ist gleich Kettenöl? Keineswegs. Schon mehrfach, zuletzt in BIKE 4/2016 mussten wir feststellen, dass teilweise extreme Leistungsunterschiede zwischen den Schmierstoffen der verschiedenen Hersteller liegen. Und das ist auch nicht verwunderlich, denn die moderne Technik zum Synthetisieren von Schmiermitteln erlaubt es, die Schmiermittel an die unterschiedlichsten Verhältnisse anzupassen.

So ziehen Schmiermittel für Schmuddelwetter zwar meistens mehr Schmutz an, bleiben aber länger an der Kette haften. Praktisch für das Winterhalbjahr! Schmiermittel für trockenes Wetter ziehen hingegen weniger Schmutz an, bleiben dafür aber nicht so lang an der Kette haften. Hier muss man häufiger nachschmieren.

>> Hier geht's zum Schmiermitteltest aus BIKE 4/2016. <<

High-Tech Schmierstoff von Atlantic: Dry 11

Atlantic Dry 11

Eierlegende Wollmilchsau? Atlantic will mit dem Trockenschmierstoff Dry 11 alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen. 

Auch der Hamburger Schmiermittelhersteller Atlantic sendet regelmäßig Proben zu den BIKE-Tests ein. Im letzten Test war das Ergebnis jedoch nur durchschnittlich, vor allem weil die für durchwachsenes Wetter optimierten Schmiermittel nicht mit der Schmutzabweisung und Schmierfähigkeit moderner Trockenschmierstoffe mithalten konnten.

Das wollten die Hamburger natürlich nicht auf sich sitzen lassen und haben jetzt ein neues Schmiermittel vorgestellt. Erstmals basiert der neue Schmierstoff von Atlantic, genannt Dry 11, nun auch auf Trockenschmierstoffen wie die Testsieger von Dry Fluids, Motorex und Dynamic. Atlantic verspricht eine hohe Kriechfähigkeit und Schmutzabweisung. Durch spezielle Haftzusätze soll der Schmierstoff trotzdem lange an der Kette anhaften, damit man nicht ganz so oft nachschmieren muss.

Die eigentliche Stärke des Schmierstoffes soll jedoch in seiner Schmierfähigkeit liegen. 311 N/mm² nach Brugger (DIN 51347) gibt Atlantic als Referenzwert an. Das wäre fast doppelt so viel wie die besten Schmiermittel aus BIKE 4/2016 (Motorex Dry Power und Dry Fluids Bike), mehr als zehnmal so viel wie die herkömmlichen Schmiermittel von Atlantic selbst (Atlantic Kettenfett und Atlantic Oelzeuch).

Der Trockenschmierstoff Atlantic Dry 11 soll also schmutzabweisend sein, eine hohe Kriechfähigkeit und eine gute Dauerhaftung haben – außerdem die mit Abstand höchste von BIKE je getestete Schmierfähigkeit im Fahrradbereich. Wir sind gespannt! Einzig an der Umweltvertäglichkeit dürfte es bei so viel High-Tech hapern. Man kann eben nicht alles haben. Das Ganze wird ab November 2016 für vertretbare 5,90 Euro in der 50-ml-Flasche und für 9,90 Euro in der 125-ml-Flasche erthältlich sein. 

>> Hier geht's zur Website von Atlantic. <<

Adrian Kaether am 12.10.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren