Shimano Acera-Schaltung: Für 2015 komplett überarbeitet Shimano Acera-Schaltung: Für 2015 komplett überarbeitet Shimano Acera-Schaltung: Für 2015 komplett überarbeitet

Neue Shimano Acera für 2015

Shimano Acera-Schaltung: Für 2015 komplett überarbeitet

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Die Acera-Schaltung wurde am MTB eigentlich nie so richtig ernst genommen. Hydraulische Scheibenbremsen, eine eigene MTB-Variante und die Shadow-Technologie im Schaltwerk sollen das jetzt ändern.

Die Acera ist die Einsteiger-Schaltgruppe von Shimano. Qualitativ und technologisch vom Marketing noch unterhalb der Deore platziert, ist sie häufig an günstigen Einsteiger-Mountainbikes verbaut. Beispielsweise an Hardtails der Klasse um 500-600 Euro. Kein Wunder also, dass sie von vielen eingefleischten Mountainbikern als minderwertige Schaltgruppe nie so richtig beachtet wurde.

Shimano Acera 2015: Die Einzelteile

7 Bilder

Die Acera wurde für 2015 massiv überarbeitet. Alle Teile hier in der Bilderstrecke.

Hydraulische Scheibenbremsen und Shadow-Technologie

Jetzt nimmt Shimano den Kampf gegen diesen Ruf auf. Die Acera wurde für 2015 stark überarbeitet und außerdem in eine Trekking- und eine MTB-Variante unterteilt. Die wichtigste Info vorneweg: Die Acera-Gruppe bleibt eine Neunfach-Schaltung. Außerdem übernimmt sie für 2015 viele Merkmale der teureren Schaltgruppen. Die Trekking-Variante behält die einfarbige Kurbel und grenzt sich vor allem durch eine auf Langstrecke angepasste Übersetzung von der MTB-Variante ab.

Die Shimano Acera ähnelt optisch nun der Deore-Gruppe

Die MTB-Variante präsentiert sich wesentlich sportlicher als bisher. Die Kurbel mit der Übersetzung 40-30-22 Zähnen soll den nötigen Vortrieb mit ihren 27 Gängen auch für 29 Zoll-Bikes garantieren. Eine dynamisch gestaltete Kurbel und überarbeitete Schalthebel mit Ganganzeige sorgen für eine hochwertigere Optik. Außerdem verfügt das neue Acera-Schaltwerk über die Shadow-Technologie, die mit einer härteren Feder Kettenschlagen minimieren soll und bisher den höherwertigen Shimano-Gruppen vorbehalten war. Der Umwerfer fällt 2015 schmaler und kürzer aus, um auch für breite Reifen und 29 Zöller die nötige Reifenfreiheit zu bieten. Die auffälligste Neuerung ist aber wohl, dass die V-Brakes der alten Acera-Gruppen für 2015 durch hydraulische Scheibenbremsen ersetzt wurden. Ein klares Statement.

Themen: AceraDeoreEinsteigerSchaltgruppeSchaltungShimano


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2017: Trailbikes unter 2000 Euro
    4 Einsteiger Trailbikes, die Spaß machen, im Test

    18.08.2017

  • Test 2007: Shimano XT
    Shimano XT: Härtetest

    28.11.2007

  • Test Mountainbike-Schaltung: SRAM XX1
    Test SRAM XX1 – Elf Gänge im BIKE Innovations-Check

    21.12.2012

  • Praxistest: Shimano XTR Trail

    10.10.2010

  • Test: Scheibenbremsen für Mountainbikes
    XXL-Stopper: 4 MTB-Bremsen im Labor- und Praxistest

    22.02.2018

  • Shimano XC9 Schuhe in neuer Farbe
    Shimano XC9-Schuhe bald auch in Silber

    04.06.2020

  • Test 1000-Euro-Hardtails (Versandhandel)

    25.04.2013

  • Dyna Sys-Technologie: 10-fach Shimano Deore

    02.03.2011

  • Tuning-Tipps für gebrauchte Mountainbikes
    Service: Tuning für Ihr altes Bike

    13.03.2013