Sigma Rox 12.0: Der perfekte Trainingspartner? Sigma Rox 12.0: Der perfekte Trainingspartner? Sigma Rox 12.0: Der perfekte Trainingspartner?

Neu: Sigma Rox 12.0 Sport

Sigma Rox 12.0: Der perfekte Trainingspartner?

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 3 Jahren

Der neue Sigma Rox 12.0 verbindet Navigations- und Trainingsfunktionen in einem einzigen kompakten Gerät. Viele Konfigurationsmöglichkeiten, WLAN und jede Menge Kartenmaterial sind ebenfalls an Bord.

Mit dem GPS-Bike-Computer Rox 12.0 Sport will Sigma den perfekten Partner für jede Ausfahrt geschaffen haben. GPS, Navigation, alle wichtigen Trainingsfunktionen, leichte Bedienbarkeit via Touchscreen, Anschluss von Tritt- und Herzfrequenzmessern sowie Powermetern via ANT+, Zugriff auf Communities wie Strava, Komoot, GPSies und TrainingPeaks via WLAN, alles in einem Gerät. Selbst der Preis von 399 Euro einzeln, beziehungsweise 479 Euro im Set mit Herz- und Tritt- bzw. Geschwindigkeitsmesser geht angesichts der Funktionen in Ordnung.

+++ Aktuell gibt's den Sigma Rox 12.0 Sport bei Rosebikes im Angebot für 349,00 Euro. +++

Sigma Sport Mit Gorillaglas und einem staubgeschützten und wasserdichten Gehäuse trotzt der Rox den Elementen.

Navigation


Die Navigation ist eins der Kernmerkmale des Rox 12.0 Sport. Die Karten 20 europäischer Länder sind bereits ab Werk vorinstalliert, weitere Länder stehen kostenlos via WLAN zum Download bereit. Eine starke Hardware soll für eine schnelle Verarbeitung der Daten sorgen, das Kartenmaterial soll eindeutig und gut ablesbar sein. Navigiert werden kann mit Koordinaten als Ziel, mit klassischer Adresseingabe oder vorher auf das Gerät geladenen Touren.

Sigma Sport Wenn man sich auf die Navigation verlassen kann, bleibt mehr Zeit und Energie für die Tour. Und das ist es ja am Ende, was zählt. Und der ein oder andere Zwischensprint schadet natürlich auch nicht.


Aber auch auf der Karte selbst können Punkte gewählt werden, zu denen navigiert werden soll, mit dem „draw my route“ Feature kann der Fahrer einfach mit dem Finger auf der Karte einen Weg zeichnen, das Gerät schlägt dann eine Route vor, die vor Fahrtantritt natürlich noch nachkorrigiert werden kann. Außerdem können Zwischenziele oder ganze Tracks während der laufenden Navigation jederzeit hinzugefügt werden.

Trainingscomputer


Die zweite wichtige Funktion des Rox 12.0 ist seine Eignung als Trainingscomputer. Hier setzt Sigma auf freie Konfiguration. So lässt sich fast alles individuell anpassen, voreingestellte Trainingsprofile für Rennrad, Mountainbike und andere Disziplinen geben grobe Anhaltspunkte. Die Ansicht im Training selbst lässt sich ebenfalls frei einstellen, aus 150 Trainingsparametern können pro Seite immer bis zu zehn gleichzeitig angezeigt werden.

Sigma Sport Egal ob Rennrad, Cyclocrosser, Gravel- oder natürlich Mountainbike. Der neue Rox von Sigma soll auf allen eine gute Figur machen.


Neben vorkonfigurierten Vorschlägen lässt sich natürlich auch vor dem Training schon ein Trainingsplan mit eigenen Intensitäten und Intervallen auf dem Gerät oder in der Sigma Link App oder dem Sigma Data Center erstellen, der dann im Training nur noch abgearbeitet werden muss. Dass der Rox sich via ANT+ mit fast allen üblichen Herzfrequenzmessern und Powermetern verbinden lässt und die gelieferten Daten voll ausschöpfen kann, versteht sich von selbst. Frei konfigurierbare Erinnerungen sorgen dafür, dass man beim Training auch die Nährstoff- und Flüssigkeitszufuhr im Blick behält.

Bedienung, WLAN, Akku


Bedient wird der Rox via Touchscreen und mit sechs Tasten am Gerät selbst, über das WLAN-Modul kann man den Rox mit vielen Internetcommunities (Strava, Komoot, TrainingPeaks…) verbinden und außerdem die Daten nach dem Training detailliert in der Sigma Link App oder dem Data Center auswerten. Ein Gorillaglas-Display und der Staub- und Spritwasserschutz nach der IP67-Norm sollen eine gute Funktion auch bei erschwerten Bedingungen gewährleisten. Etwa 16 Stunden soll der Akku durchhalten, bei drei Stunden Ladezeit. Im Energiesparmodus verspricht Sigma sogar bis zu 40 Stunden. Acht Gigabyte interner Speicher dürfte für die meisten Anwender genügen. Wer mehr will kann den Gerätespeicher noch mit Micro-SD-Karten auf bis zu 128 Gigabyte erweitern. Die barometrische Höhenmessung und der Dreiachsenkompass sollen für eine schnelle und einfach Orientierung im Gelände sorgen.

Sigma Sport Die Bedienung soll intuitiv sein und erfolgt per Touchscreen mit sechs Tasten.


Der Sigma Rox 12.0 Sport ist ab sofort erhältlich und soll 399 Euro einzeln beziehungsweise 479 Euro mit Herzfrequenz- und Trittfrequenzmesser kosten. Wie sich der Rox in der Praxis schlägt, wird demnächst ein BIKE-Test zeigen. Alle Informationen zum neuen Rox-Computer auch auf der Sigma-Homepage.

Themen: Eurobike_2018GPS-ComputerHerzfrequenzNeuheiten 2018PowermeterSigmaTachoTrainingscomputer


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2013: Trainings-Computer
    Acht Trainings-Computer im Test

    22.02.2013Moderne Trainings-Computer zeichnen vom GPS-Track bis zur Wattleistung alles auf, was ambitionierte Biker zum Training brauchen. Sechs GPS-Computer und zwei klassische mit ...

  • Test 2014: Garmin Edge 510
    GPS-Computer Garmin Edge 510 im Test

    16.04.2014Lassen Sie es Ihre Freunde wissen, wenn Sie eine herrliche Trainingsrunde einlegen. Über Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt sendet der kleine Edge 510 Ihren Standort an die ...

  • Test 2014: Mini-Fahrrad-Computer
    Sechs einfache Fahrrad-Computer im Kurz-Test

    05.05.2014Geschwindigkeit, Kilometerzähler, Fahrtdauer. Diese sechs drahtlosen Fahrrad-Computer konzentrieren sich auf das Wesentliche. So können Biker noch ungestört die Natur genießen.

  • Test 2014: Smartphone-Halter für Radfahrer
    Kurztest: Smartphone-Halter für den Lenker

    09.06.2014Das Smartphone als Trainingscomputer wird immer beliebter. Halter für den Lenker rücken das Gerät ins Sichtfeld und sollen es vor Schmutz und Stürzen schützen. Wir haben sechs ...

  • Test: Lezyne Power GPS
    Voll vernetzt: GPS-Computer von Lezyne

    20.09.2016Der Lezyne Power GPS-Computer will klassischer Fahrradtacho mit voller Vernetzung über Bluetooth sein – egal ob mit Leistungsmesser oder Smartphone gekoppelt. Wir haben ihn ...

  • Innovation: Fahrwerk-Tuning fürs Mountainbiike mit ShokWiz
    ShockWiz: Per Computer zum perfekten Bike-Setup

    31.08.2017Mit einem optimal eingestellten Fahrwerk holt man 100 Prozent Leistung aus dem Bike. Bisher beruhte ein perfektes Dämpfer- und Gabel-Setup auf Erfahrung und Feingefühl. ShockWiz ...

  • Eurobike 2017: FSA Powerbox
    Neuer Leistungsmesser für Mountainbiker

    31.08.2017FSA zeigt auf der Eurobike erstmals einen Leistungsmesser für Mountainbiker. Die Powerbox ist dank Carbon-Kurbel sogar relativ leicht.

  • Mountainbike Training: Milatz – Der Multitasker
    MTB-Profi Moritz Milatz: So schafft er Job und Familie

    27.01.2018Berge erklimmen oder Langstrecken meistern – manche Leistungen können nur von Superhelden sein. BIKE fragt, wie es geht: Moritz Milatz – schnell, trotz Job, Familie und ...

  • CC-Blog 2018 #1 Markus Schulte-Lünzum
    Saisonvorbereitung zum Weltcupauftakt 2018

    09.02.2018Eine gebrochene Schulter pfuschte Markus Schulte-Lünzum in die Saisonvorbereitung. Seit Januar fährt er wieder Rennen und freut sich jetzt sehr auf den Worldcup-Start im ...

  • Mountainbike-Training: Sprint-Stärke mit Daniel Federspiel
    2500 Watt: Der härteste Antritt der Bike-Welt

    03.03.2018Hohe Berge oder unendliche Strecken meistern – manche Leistungen schaffen nur X-Men. BIKE lüftet das Geheimnis. In dieser Folge: Daniel Federspiel – der Biker mit dem härtesten ...

  • Marathon-Training: Fit in acht Wochen
    Last-Minute-Plan: So werden Sie fit für die Langstrecke

    30.03.2018Der Marathon-Start steht kurz bevor, und es stecken zu wenige Kilometer in den Beinen? Training, Taktik, Ernährung: Mit den Tipps unserer Profis können Sie die Langstrecke ...

  • Blog Mission Crocodile Trophy #4
    #MissionCrocodile: Biker machen verrückte Sachen

    23.05.2018Einige Wochen schindet sich Mission-Crocodile-Kandidat Stefan nun schon mit Profi-Unterstützung zur Topform. Zeit, zurückzublicken und ein paar Eigenheiten von Radsportlern unter ...

  • Eurobike 2017: Schuhe und Pedale
    Neu für 2018: die besten Pedale und Schuhe

    30.08.2017Mountainbiken ohne Schuhe und Pedale? Unmöglich! Mit diesen brandneuen Modellen kann man in der kommenden Saison ordentlich reintreten.

  • Neu: Rocky Mountain Vertex 2018
    Neues Rocky Mountain Vertex für 2018

    20.03.2018Das Rocky Mountain Vertex kommt für 2018 in neuem Gewand daher: Längerer Reach, flacherer Lenkwinkel und kürzerer Radstand. Gewicht des neuen Carbon-Rahmens des 29er-Hardtails: ...

  • Neuheiten 2018: Felt Doctrine
    Doctrine: neues Race-Hardtail von Felt

    24.11.2017Mit dem Doctrine präsentiert Felt den Nachfolger seines in die Jahre gekommenen Race-Hardtails Nine. Mit 860 Gramm Rahmengewicht spielt das FRD-Top-Modell ab sofort wieder in der ...

  • Eurobike 2017: KTM Prowler
    Ab ins Abenteuer: KTM zeigt AM-Alleskönner

    03.09.2017Irgendwo zwischen Enduro und All Mountain soll sich das neue Prowler von KTM ansiedeln. 150 Millimeter Federweg gepaart mit 29er-Laufrädern: Der Österreicher schreit nach alpinen ...

  • Neuheiten 2018: Orbea Occam TR & AM
    Mehr Federweg für Occam TR & AM

    12.07.2017Orbea überarbeitet die Occam-Palette im Detail: Das Occam TR bekommt eine 130er-Gabel und eine Plus-Option, dem AM spendieren die Basken vorn und hinten einen Zentimeter mehr ...

  • Dauertest: Tacho Trelock BB 2500

    30.04.2009Zwölf Exemplare des Trelock BB 2500 wurde von unseren BIKE-Dauertestern an ihren Bikes getestet. Für einen 100-Euro-Tacho nicht das Optimum bei Bedienungskomfort und ...

  • Test 2013: Trainings-Computer
    Acht Trainings-Computer im Test

    22.02.2013Moderne Trainings-Computer zeichnen vom GPS-Track bis zur Wattleistung alles auf, was ambitionierte Biker zum Training brauchen. Sechs GPS-Computer und zwei klassische mit ...

  • Pivot Trail 429: Trailbike für zwei Laufradgrößen
    Schon gefahren: Pivot Trail 429 Carbon

    17.05.2018Das neue Pivot Trail 429 buhlt mit 120-Millimeter-Hinterbau, moderner Geometrie und Carbon-Rahmen um zahlungskräftige Trailbiker. Mach 429 war gestern. Alle Infos zum neuen ...

  • Eurobike 2018: Kineticworks Quintessenz
    Variables Mountainbike von Kineticworks

    13.07.2018Kineticworks zeigte auf der Eurobike seinen Rahmen mit Kniehebelgelenk zur Geometrieverstellung. Das Quintessenz soll vor allem Endurofahrer ansprechen. Auch die ...