BIKE Header Campaign
Pirelli Scorpion Pirelli Scorpion

Neu: Mountainbike-Reifen von Pirelli

Scorpion - Erstmals Mountainbike-Reifen aus Mailand

Adrian Kaether am 01.03.2019

Unzählige Formel-1-Titel, plus 70 Motocross-Titel: Ohne Zweifel gehört Pirelli zu den renommiertesten Reifenherstellern der Welt. Jetzt sollen auch im Mountainbike-Geschäft neue Erfolge dazukommen.

Beim Thema Reifen verstehen wir keinen Spaß. Schließlich sind die schwarzen Gummiwalzen beim Mountainbiken die einzige Verbindung zum Untergrund. Ein guter MTB-Reifen hat wohl schon so manchen von uns vor einer unerwünschten Kollision mit dem nächsten Baum bewahrt. Verständlich also, dass Biker bei der Reifenwahl oft konservativ bleiben: Continental, Schwalbe und Maxxis dominieren den Markt, die Alternativen wie Vittoria, Kenda, Bontrager, Michelin oder Mavic sind in der freien Wildbahn dagegen eher selten anzutreffen.

Jetzt geht ein weiterer Reifengigant in die Offensive. Ab sofort steigt Pirelli ins Mountainbike-Geschäft ein. Das Versprechen: Mit dem Know-How aus mehr als 100 Jahren erfolgreicher Entwicklungsgeschichte Reifen zu produzieren, die im Nassen wie im Trockenen gleich gut funktionieren sollen. Bereits seit 1872 vertreibt die Firma Pirelli, das heute zum chinesischen Staatsunternehmen ChemChina gehört, Fahrradreifen. Später kamen die Auto- und Motorradreifen dazu, mit denen Pirelli zahlreiche Weltmeistertitel holen konnte. In allen möglichen Disziplinen, von der Formel 1 bis zum Motocross. Jetzt wollen sie auch auf dem Mountainbike durchstarten.

Pirelli MTB-Reifen Scorpion

Der neue Pirelli Scorpion in der Mixed-Terrain-Mischung. Die neuen Pirelli-Reifen kosten 50 Euro, alle MTB-Modelle gibt's beispielsweise hier bei Rosebikes.

Pirelli MTB-Reifen Scorpion

In der Größe 29 x 2,2'' soll die Lite-Version des Pirelli Scorpion M 695 Gramm wiegen

Pirelli Scorpion – Know-How aus dem Motocross

Los geht’s mit insgesamt vier Reifenmodellen, die alle zur selben Produktpalette gehören und wie die High-End-Motocrossreifen den Namen „Scorpion“ tragen. Besonderen Wert hat Pirelli auf eine gleichermaßen gute Performance unter nassen wie trockenen Bedingungen gelegt. Dabei sind die vier Reifen je auf unterschiedliche Einsatzzwecke hin optimiert und zur leichteren Kennzeichnung mit farbigen Emblemen versehen. Rot steht für den Hard-Pack-Scorpion, der gelbe Reifen funktioniert angeblich auf harten und weichen Untergründen gleichermaßen, der blaue Scorpion ist wiederum für weiche Untergründe optimiert und schließlich soll der grüne Scorpion, als reiner Hinterreifen konzipiert, einen leichten Lauf mit gutem Kurven- und Bremsgrip kombinieren.

Pirelli Scorpion MTB Reifen Übersicht

Der neue Pirelli Scorpion MTB-Reifen: Modellübersicht und Verfügbarkeit.

Damit die neuen Pneus dem Ruf ihrer Motocross-Pendants gerecht werden, hat Pirelli kräftig in die Entwicklung investiert. Die Konzepte für die neuen Reifen und ihr Herzstück, das sogenannte Smart-Grip-Compound, wurden im Entwicklungszentrum in Mailand Bicocca entworfen, dem größten Entwicklungszentrum und Hauptsitz des millionenschweren Konzerns. Ob sich die Investition auszahlt und wie sich die neuen MTB-Reifen von Pirelli im Vergleich zur Konkurrenz schlagen, wird sich demnächst im BIKE-Test zeigen. Die Verkaufspreise der Scorpion MTB-Reifen von Pirelli liegen je nach Ausführung bei 49,90 oder 52,90 Euro.

Hier geht es zur Website von Pirelli.

Adrian Kaether am 01.03.2019