Neu: E-Thirteen Reifen 2018

E-Thirteen überarbeitet TRS-Enduro-Reifen

  • Sebastian Brust
 • Publiziert vor 3 Jahren

E-Thirteen wertet den TRS-Enduro-Reifen mit mehr Stabilität sowie Pannenschutz auf und ergänzt mit dem LG1 eine nochmals verstärkte Downhill-Version. Hier die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

Der Enduro-Reifen E-Thirteen TRS wird im Inneren aufgewertet. Bereits in unserem Reifen-Test aus BIKE 7/2016 bestach die damals erste E-Thirteen-Reifen-Kombi aus dem TRS Race mit Dreifach-Mischung (vorne) und dem TRS Plus mit Dual-Compound (hinten) durch sehr hohen Kurvenhalt und massig Traktion. Das dafür verantwortliche Profil-Design sowie die klebrigen Gummi-Mischungen behielt man für den 2018er-Jahrgang bei. Grip und Dämpfung sollten natürlich mindestens so hoch bleiben - egal ob im Trockenen oder bei Nässe.

Das Reifen-Profil und die Gummimischungen sorgten bereits für massig Grip und können blieben. Ab dem Modelljahr 2018 sollen die TRS-Reifen von E-Thirteen widerstandsfähiger, aber auch schwerer werden.

Am äußeren Erscheinungsbild des Reifens änderte sich somit wenig. Einzig die feinen Lamellen der prominenten Außenstollen fallen beim genauen Hinsehen auf. Sie sollen den Stollen eine höhere Flexibilität einhauchen, sodass sich diese auch an steilste Hänge anschmiegen können. Die 2018er-Versionen soll die ohnehin schon hohen Reibwerte also nochmal überbieten.

Pannenschutz und Rollwiderstand: Schwachstellen ausgebessert?

Mit der Stabilität, dem Pannenschutz und dem Rollwiderstand besserte man bei E-Thirteen genau an den Stellen nach, wo wir an der ersten Generation noch kritisieren mussten. Die mit einer Stützschicht (Apex) verstärkte Seitenwand soll den Durchschlagschutz erhöhen, den Reifen auch bei harten Brems- und Lenkmanövern formstabiler halten und gleichzeitig für niedrigeren Rollwiderstand sorgen. Die Rolleigenschaften der Kombi waren bisher eher mäßig.

Anschmiegsam: Kleine Lamellen in den Außenstollen für volle Flexibilität auch bei starker Hangneigung.

Bessere Durchstichwerte soll die Lauffläche mit einer dickeren Gummischicht erzielen. In den Race-Modellen wehren zusätzlich Aramid-Fasern in der Seitenwand scharfe Felskanten ab und sorgen gleichzeitig dafür, dass die Reifen luftdichter werden.

Mehr Materialeinsatz für höhere Robustheit also, das bedeutet in diesem Fall leider höheres Gewicht. Die Gewichtsunterschiede zwischen der Race- und der Plus-Variante relativieren sich, wobei insbesondere der etwas einfachere TRS Plus überproportional zulegt. Mit 990 g (27,5 x 2,35", Herstellerangabe) wiegt er gut 170 g mehr als die Vorgängerversion. Das Aramid-verstärkte Race-Modell mit extra-klebrigen Außenstollen bringt in derselben Größe 995 g und damit knapp 100 g mehr auf die Waage.

Jeder Schlitz hat eine Funktion: Schräg geschlitzte Außenstollen sorgen für hohen Kurvenhalt, längsgeschlitzte Mittelstollen für den sicheren Wechsel in Schräglage und quergeschlitzte für hohe Traktion beim Bremsen.

Für Touren-Biker sind die knapp 1,0 kg schweren Enduro-Reifen dann schon fast zu schwer. Enduro-Racer oder E-Mountainbiker sehen über das Mehrgewicht hinweg und schätzen den hohen Grip und die gesteigerte Widerstandsfähigkeit bergab.

Noch stabiler: E-Thirteen LG1 Downhill-Reifen

Ebenfalls neu und äußerlich gleich, dafür nochmals widerstandsfähiger: der für den Downhill-Einsatz geeignete LG1-Reifen. Mit einem zwei-schichtigen Karkassenaufbau soll er auch bei High-Speed noch weniger Pannen bei gleichzeitig noch höherer Formstabilität garantieren.

E-Thirteen LG1 Downhill-Reifen: Zwei-Schichten-Karkasse (Double Ply) und Aramid-Bewehrung (Race-Modelle) für mehr Haltbarkeit und Stabilität auch bei High-Speed. 

Die E-Thirteen TRS- und die LG1-Reifen sind jeweils als Race- oder Plus-Variante und in 27,5" oder 29" erhältlich. Alle Reifen sind 2,35" breit und tubeless-ready. Preise und Gewichte finden Sie in folgender Tabelle:

 

Gewicht

Preis

TRS Race

995 g (27,5") / 1094 g (29")

74,90 Euro

TRS Plus

990 g (27,5") / 1034 g (29")

64,90 Euro

LG1 Race

1158 g (27,5") / 1257 g (29")

74,90 Euro

LG1 Plus

1119 g (27,5") / 1162 g (29")

64,90 Euro

Corporate Design: Reifen und Felge von E-Thirteen in harmonischer Einheit.

Schlagwörter: Downhill Enduro e-thirteen Freeride Reifen


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Das müssen Sie über Tubeless wissen
    Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet

    19.09.2014

  • Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur
    Platten: So wird der Reifen unterwegs wieder dicht

    08.09.2015

  • Glossar: Marketing-Begriffe der MTB-Reifenhersteller
    Marketing-Begriffe von Schwalbe, Continental und Maxxis

    04.05.2016

  • Kaufberatung: Schlammreifen fürs Mountainbike
    MTB Schlammreifen für Schlecht-Wetter-Biker

    03.11.2016

  • 511 %: E-Thirteen TRSR 11fach-Kassette für XD-Freilauf
    11 Gänge mit Bandbreite einer 2x10-Schaltung

    07.12.2016

  • Mountainbike Tuning: Gewicht sparen
    Abspecken: Günstiges MTB-Tuning

    02.02.2017

  • 2016er MTB-Reifen im Test - Teil 2
    Reifen: Cross Country, All Mountain, Enduro, 27,5 Plus

    13.02.2017

  • Eurobike 2017: Reifen, Felgen und Laufräder
    Neue Reifen, Felgen und Laufräder für 2018

    01.09.2017

  • Modellübersicht: MTB-Reifen mit 2,6 Zoll Breite
    Das neue Mittelmaß: Das können 2,6er-Reifen

    02.10.2017

  • Test 2017: 6 MTB Kassetten im Praxis- und Labortest
    Biss am Bike: Was können diese 11fach-Kassetten?

    17.10.2017

  • MTB WM: Bresset und Schurter dominieren Cross Country-Rennen

    09.09.2012

  • Neuheiten 2016: Yeti SB5.5c
    Yeti SB5.5c: neues 29er-Trailbike fürs Grobe

    19.04.2016

  • Bike of the Year 2020: Specialized Enduro
    Sieger Enduro: Das Specialized Enduro

    28.08.2020

  • Neuer Trend: Enduro-Rennen für alle

    08.09.2011

  • Enduros - superleicht

    15.11.2009

  • Specialized Enduro Pro

    28.02.2008

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Rose Uncle Jimbo 2
    Rose Uncle Jimbo 2 im Test

    07.08.2016

  • Reifen-Revolution Doppelkammer-System?

    14.02.2014

  • FMB Diamond Series 2016: Swatch Prime Line at Munich Mash
    Nicholi Rogatkin gewinnt Swatch Prime Line 2016

    06.07.2016