Unter Kontrolle: DT-Remote für Fahrwerk und Stütze Unter Kontrolle: DT-Remote für Fahrwerk und Stütze Unter Kontrolle: DT-Remote für Fahrwerk und Stütze

L2 & L3 Remote: Neue Lenker-Fernbedienungen von DT-Swiss

Unter Kontrolle: DT-Remote für Fahrwerk und Stütze

  • Jan Timmermann
 • Publiziert vor 4 Monaten

Mit einem Daumen Dämpfer, Gabel und Vario-Stütze kontrollieren: Die neuen Lenker-Remotes L2 und L3 von DT Swiss bieten eine aufgeräumte Lösung.

Mit dem DT Swiss L2 Remote Lever zeigt der Schweizer Komponentenbauer eine neue Lenker-Fernbedienung, die es ermöglicht, Federgabel und Dämpfer per Hebeldruck vom Lenker aus gleichzeitig zu blockieren, und so auf einen Schlag alle Kraft in Vortrieb zu bündeln. Gerade in der Cross-Country-Disziplin, wo manchmal Sekunden(bruchteile) über Sieg oder Niederlage entscheiden, kann einem das im Sprint schon mal den nötigen Vorteil bringen.

Die Funktion ist nicht neu, DT-Swiss-Federelemente mit Incontrol-Dämpfung ließen sich schon länger vom Lenker aus verstellen. Im Gegensatz zum nach wie vor bei DT Swiss erhältlichen Two-in-One-Remote liegen die neuen L2-Hebel nun aber unterhalb des Lenkers. Am DT Swiss L3 Remote Lever ist sogar noch ein dritter Hebel für die schnelle Aktivierung einer versenkbaren Vario-Stütze mit an Bord.

DT Swiss Cross-Country-Racern könnten DT Swiss' neue L2- und L3-Lenkerfernbedienungen entscheidende Vorteile bringen.

Die neuen Remotes der Schweizer bringen zwei, beziehungsweise drei Hebel an einem Befestigungspunkt unter und bieten so eine kompakte und saubere Lösung am Cockpit. Die Position unterhalb des Lenkers ermöglicht eine schnelle und leichte Erreichbarkeit der Hebel mit dem Daumen. So muss für die Fahrwerksverstellung nicht erst umständlich nach oben getastet werden – in schnellen Passagen stört schließlich jede Ablenkung –, und sollte man stürzen, bergen die weniger exponiert platzierten Hebel das geringe Verletzungsrisiko.

DT Swiss Der DT Swiss L2 Remote ermöglicht die gleichzeitige Ansteuerung von Dämpfer und Federgabel – unten blockieren, oben öffnen.

Die Bedienung ist denkbar einfach: Mit einer einzigen Daumenbewegung lässt sich am DT Swiss L2 Remote Lever das Fahrwerk in drei Stufen kontrollieren – vorausgesetzt Gabel und Dämpfer bieten diese Funktion. Das ist bei den aktuellen DT-Federelementen mit Incontrol-Dämpfungssystem der Fall. Befestigen lassen sich die Remotes mit dem Matchmaker-X-System oder einer Lenkerschelle. Der DT Swiss L2 Remote Lever soll 59,90 Euro kosten.

DT Swiss Der L3 bietet dieselben Funktionen wie der L2, ergänzt um die Aktivierung einer mechanischen Vario-Stütze über einen dritten Hebel ganz unten.

Im L3 Remote Lever kombiniert DT Swiss den bekannten L1-Trigger zur Ansteuerung einer versenkbaren Sattelstütze mit den neuen L2-Hebeln. Die modulare Bauweise ermöglicht auch eine spätere Nachrüstung des dritten Hebels. 99,90 Euro ruft DT Swiss für das L3-Komplettpaket auf.

Themen: Cross CountryDämpferDT SwissFedergabelnTeleskop-Sattelstütze


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Übernahme: DT Swiss kauft Trickstuff
    DT Swiss übernimmt Trickstuff

    09.01.2022Der Schweizer Komponentenhersteller DT Swiss übernimmt die Edelschmiede aus dem Schwarzwald. Trickstuff soll vor allem von der Infrastruktur profitieren.

  • Schon gefahren: DT Swiss HX 1700 Spline
    Laufräder DT Swiss HX 1700 Spline im Test

    23.12.20212017 startete der Schweizer Laufradspezialist mit einer eigens auf E-MTB ausgelegten Laufradserie. Für 2022 spendiert DT der Serie ein umfangreiches Update.

  • Teleskop-Sattelstützen: Luft im System vermeiden
    So behandeln Sie hydraulische Teleskopstützen richtig

    18.06.2021Luft im System ist ein echtes Ärgernis. Das gilt für Bremsen, aber auch für absenkbare Sattelstützen. Wir erklären, wie hydraulische Sattelstützen geschmeidig bleiben.

  • Fox Transfer SL: Neue, leichte Vario-Stütze
    Leicht-Fahrstuhl: die neue Fox Transfer SL

    01.06.2021Im Cross Country dreht sich alles ums Gewicht. Wer Gewicht spart, spart Kraft. Fox will sportlichen Bikern mit der Leichtversion seiner Transfer-Teleskop-Sattelstütze unter die ...

  • Übersicht: Test-Bikes Ausgabe BIKE 02/2022
    BIKE 02/2022: Test-Bikes im Heft

    13.01.2022Abfahrtsexperten – 10 Edel-Enduros ab 5800 Euro im großen Vergleichstest. Plus: Fox vs. Rockshox – elektronische Fahrwerke (an Top-Trailbikes) im Duell.

  • Preiserhöhungen Fahrräder für 2022
    Bikes 2022: Der Preis ist heiß

    11.01.2022Mountainbikes werden 2022 so teuer wie nie – trotz gestiegener Verfügbarkeit. Wir erklären die Gründe der Preiserhöhungen und welche Marken teurer werden.

  • Ride Green: Firmenbesuch bei SRAM
    Nachhaltigkeit: SRAM - MTB-Schaltung der Zukunft

    08.01.2022Frank Schmidt, Andreas Kölsch und Alex Büttner (v. li.) entwickeln Schaltgruppen für Mountainbikes und präsentieren ein nachhaltiges Schaltungs-Ensemble.

  • Custom-Räder: Rahmenmaterial im Vergleich
    Custom-Bike: Welches Rahmenmaterial ist das richtige?

    02.01.2022Custom-Bikes werden Kunden auf den Leib geschneidert. Doch nicht für jeden macht das Sinn. Wir erklären hier die Vor- und Nachteile der Rahmenmaterialien.

  • Service und Wartung: Tipps für längere Haltbarkeit
    Jetzt wird's dreckig: Materialkiller für das Mountainbike

    17.01.2022Nachhaltig gut: Das Mountainbike möglichst lange fahren schont Umwelt und Geldbeutel. Hier die BIKE-Tipps gegen die Hauptgegner im Kampf mit dem Verschleiß.

  • Dauertest: Federgabel SR Suntour Epicon

    09.11.2011Die preisgünstige 120-Millimeter-Alternative zu Reba und 32 Talas begeisterte auf 1000 Testkilometern durch feines Ansprechverhalten und gut nutzbarem Federweg.

  • Bundesliga: Schlammschlacht von Albstadt

    11.09.2012Das Bike Junior Team reiste am Freitag, den 31. August 2012 direkt von der Eurobike nach Albstadt zum Bundesligarennen. Ein Weltklasse-Starterfeld erwartete Pirim, Anke, Georg, ...

  • UCI MTB XC-Worldcup Albstadt 2021: Rennbericht Herren
    Koretzky siegt in Albstadt – Pidcock Fünfter

    09.05.2021Bärenstarker Auftritt von Victor Koretzky: Der Franzose holt in Albstadt seinen ersten Worldcup-Sieg vor Nino Schurter. Pidcock fährt aufs Podium, van der Poel wird Siebter.

  • UCI MTB Worldcup XC #1 2016 Cairns: Vorschau
    CC-Worldcup in Cairns: Wer macht das Rennen?

    22.04.2016Nur noch zwei Tage bis zum ersten Cross-Country-Worldcup in Cairns. Schurter gegen Absalon? Wieder Neff einsam an der Spitze? Wir geben eine Übersicht über die Favoriten – ...

  • Best of Test: Mountainbike-Zubehör
    Das beste MTB-Zubehör 2017

    11.12.2017Hunderte Hersteller buhlen am MTB-Zubehör-Markt um die Gunst der Käufer. Damit Sie in der Flut aus Mountainbike-Produkten den Überblick behalten, haben wir die Klassenbesten für ...

  • UCI Mountainbike Weltcup 2013: Auftakt in Albstadt

    15.05.2013Albstadt fiebert seiner Weltcup-Premiere entgegen und gleichzeitig dem ersten Showdown der besten Mountainbiker der Welt in der Saison 2013. Wird Manuel Fumic bei den Herren in ...

  • Test Laufräder: Carbon und Aluminium für 491 bis 1480 Euro
    14 Carbon- und Alu-Laufradsätze im Test

    12.01.2018Breit und leicht und stark – unter den aktuellen MTB-Laufrädern mit Boost-Standard gibt es echte Perlen. Im Test: sechs Carbon- und acht Aluminium-Laufradsätze zwischen 491 und ...

  • Worldcup-Premiere für Daniel und Georg

    24.04.2012Unsere BIKE Junior Team powered by Milka-Talente Daniel Voitl und Georg Egger feierten in Houffalize ihre Worldcup-Premiere. Leider lief diese Premiere nicht ganz nach Wunsch – ...

  • XC-Europameisterschaft in St. Wendel

    04.06.2014Am Pfingst-Wochenende messen sich die besten Cross Country-Piloten Europas in St. Wendel: Die deutsche Elite um Milatz und Fumic ist am Start, Nino Schurter dagegen nicht.