Magura MT7 Danny MacAskill Signature Brake Raceline

Dannys High-Tech-Bremse mit einstellbarem HC3-Hebel

  • Sebastian Brust
 • Publiziert vor 4 Jahren

Magura spendiert Danny MacAskill eine eigene Bremse im legendären Neongelb der Raceline. Mit dem neuen einstellbaren Einfinger-Bremshebel HC3 lassen sich Hebelweite und -übersetzung einstellen.

Die vier Kolben der Magura MT7 Scheibenbremse stehen seit dem ersten BIKE-Test für massig Bremspower und reichlich Reserven – auch für schwere Fahrer. Den langen Zweifinger-Hebel brauchen deshalb nur die wenigsten Biker. Seit der Eurobike 2016 gibt es den HC 1-Finger-Hebel zum Nachrüsten. Jetzt legt Magura den neuen High-Tech-Hebel HC3 nach.

Der Bremsgriff der Magura MT7 Danny MacAskill mit dem neuen HC3 1-Finger-Hebel in Raceline-Neongelb.

Die mit dem neuen 1-Finger-Hebel ausgestattete neue Magura MT7 ist ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk an Magura-Fahrer Danny MacAskill, der sich die ultimative Eintellbarkeit der Bremspower gewünscht hat – ein Fall für die HCT-Abteilung bei Magura. Das Kürzel "HCT" steht für "Hard Core Technologies" und bezeichnet hausinterne Tuning-Teile, die für spezielle sportliche Herausfoderungen entwickelt wurden. Den Ursprung haben die HCT-Produkte im Motorradsport.

Griffweite-Justierung und einstellbare Bremspower

Auch der zweigeteilte HC3 1-Finger-Hebel für Mountainbikes hat seinen Verwandten im Motorradbereich. Am äußeren Teil lässt sich die Griffweite mit einem 3er-Inbus einstellen (Reach Adjust), während am inneren Hebelstück mittels T25 Torx-Schlüssel die Hebelübersetzung verändert werden kann. Ratio Adjust nennt Magura diese Option, durch einfaches Ändern der Position der Hebellagerschraube das Übersetzungsverhältnis der Bremse einzustellen.

Stufenlose Griffweiten-Justierung (links) sowie der Einstellbereich für die Hebelübersetzung und damit die Bremspower (rechts). Die MT7 Danny MacAskill verzichtet auf die Bremsbelagverstellung (Druckpunktlage) BAT/TPA.

Der Effekt ist der gleiche wie eine Änderung des Geberkolbendurchmessers: Das Handhebelgefühl (Druckpunkt) wird je nach Einstellung weicher oder härter und die Bremskraftentwicklung wechselt entsprechend von bissig aggressiv zu eher gutmütig. Genau das Richtige für Danny MacAskill, der für seine Trail-Abfahrten auf eher losem Untergrund (z. B. in "Wee Day Out" ) tendentiell einen harten Druckpunkt und sanfteres Ansprechverhalten wählen dürfte, während bei seinen Trial-Tricks (wie in "Cascadia" ) das etwas weichere Hebelgefühl aber ultimativ einsetzende Bremspower ein durchrutschendes Hinterrad verhindern muss.

Die Magura MT7 Danny MacAskill Signature Brake mit HC3-Hebel gibt's ab sofort in einer limitierten Edition für 699,90 Euro (ohne Scheiben und Adapter) in einer Alu-Geschenkbox inklusive eines zusätzlichen Satz' Race-Bremsbeläge, Typ 8.R, die besonders kräftig zupacken sollen.

Zusätzlich zu den eingesetzten Performance-Belägen (Typ 8.P) wird die Sonderedition "Danny MacAskill" zusätzlich mit besonders aggressiven Race-Belägen geliefert. Scheiben und Adapter sind allerdings nicht im Lieferumfang enthalten.

Video: Danny MacAskill in "Yellow Memories"

Bereits als Kind träumte Danny MacAskill von der legendären Magura HS33 Raceline in Neongelb. Für sein erstes Paar hat er lange gespart. In diesem Video sehen wir Danny heute und als etwa 15-Jährigen beim Trial-Training auf dem slebstgebauten Hindernis-Parcours im elterlichen Garten:

Die Magura MT7 Danny MacAskill im Überblick (Herstellerangaben)

Gewicht

375 g

Material Griff

Carbotecture SL

Material Hebel

Hollow Aluminium

Material Zange

Aluminium

Bremsmedium

Royal Blood (Mineralöl)

Banjo Fitting

ja

4-Kolben

ja

Reach Adjust

ja, SW3

Flip-Flop

ja

Shift Mix

optional

Empfohlene Bremsscheibe

Magura Storm HC

Hebel

1-Finger

Leitung

Magura Disc Tube (220 cm)

eBike-Schalter

nein

Anbau Sattel

PM/IS

Farben

schwarz / neongelb

UVP

699,90 Euro (Setpreis VR + HR, o. Scheiben und Adapter)

Schlagwörter: Bremsen Danny MacAskill Ergonomie Magura


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Magura HS 33

    31.10.2006

  • Test 2011: Bremsbeläge für Mountainbikes
    15 Bremsbeläge im Verschleiß-Test

    12.04.2011

  • Rückruf: Magura tauscht Bremsen-Modelle MT6 und MT8 aus

    13.03.2013

  • Test 2015: MTB-Scheibenbremsen
    9 Scheibenbremsen im Härtetest

    22.05.2015

  • Günstige Scheibenbremsen unter 100 Euro im Test
    Bremsentest: Shimano Deore, Avid DB3 und Hayes Radar

    14.10.2015

  • Test: MTB Lenkerhörnchen Spirgrips
    Spirgrips: Barends für die Lenkermitte

    19.03.2016

  • Neu 2016: Magura MT Trail Carbon Scheibenbremse
    Magura kombiniert MT7 und MT8 zur "MT Trail Carbon"

    18.04.2016

  • Eurobike 2016: neue Mountainbike-Bremsen
    Eurobike-Neuheiten: Bremsen

    28.08.2016

  • Labor- und Praxistest 2016: MTB-Scheibenbremsen
    7 Scheibenbremsen für Mountainbikes im Härtetest

    04.11.2016

  • Test 2017: Mountainbike Ergo Griffe
    Mehr Komfort? 4 Ergonomische MTB-Griffe im Test

    15.04.2017

  • Scheibenbremse schleift: Die richtige Einstellung
    Scheibenbremse schleift – Was tun?

    01.02.2019

  • Brake Force One mit kunterbunten, leuchtenden Bremsen

    30.08.2012

  • Test 2016 – MTB-Scheibenbremsen: Formula R0 Racing
    Formula R0 Racing im Labor- und Praxistest

    03.11.2016

  • Danny MacAskill zurück mit "Epecuén"

    27.05.2014

  • Meilensteine der MTB-Geschichte
    MTB-Historie: Meilensteine

    05.08.2009

  • Geräusch-Analyse

    22.04.2010

  • Scheibenbremsen: Fading bei Mountainbike-Bremsen
    BIKE hilft: Was bedeutet Fading?

    18.12.2014

  • Edle Mountainbike-Teile aus Holz

    04.09.2012