DT Swiss Neuheiten: 1700 Spline

DT Swiss überarbeitet 1700 Spline-Laufräder

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 5 Monaten

Als Ergänzung zu seinen 1501 Spline One Carbon-Radsätzen bringt DT Swiss neue, robuste Aluminium-Laufräder. Die 1700 Spline-Serie soll Mountainbiker vor allem in Sachen Preis/Leistung überzeugen.

Überzeugende Aluminium-Laufräder baut DT Swiss seit Jahren. Was im Jahr 1994 mit Speichen anfing, umfasst heute Naben, Laufräder, Federgabeln und Vario-Sattelstützen . Der Erfolg gibt den Schweizern recht. Fast jeder Hersteller rüstet seine Mountainbikes mit DT-Komponenten aus. Vor allem die haltbaren, zuverlässigen Alu-Laufräder haben in der Szene einen ausgezeichneten Ruf – wie jüngst unser großer BIKE Laufrad-Test in BIKE 7/20 bestätigte. Für das Modelljahr 2021 rollen neue, handgebaute Alu-Laufräder aus Biel in der Schweiz auf den Markt: die 1700 Spline-Serie . Unter dem Motto „what would you build“ hat DT Swiss seine gefragtesten Felgen, Naben und Speichen zu kompletten Laufrädern zusammengesetzt. EInsatzbereich-spezifische Aluminium-Felgen werden von DT Swiss Competition-Speichen (2,0/1,8 mm) an die 350er-Naben gefesselt. Zusätzlich wurde die 350er-Nabe mit einem leichteren 36-Zähne SL Freilaufkörper upgegraded. Am Ende entstehen drei Alu-Laufradsätze für Cross Country (XR 1700), All Mountain (XM 1700) und Enduro (EX 1700):

Tausendfach bewährt: Bei den 1700 Spline-Laufrädern setzt DT Swiss auf die Competition-Speichen.

Die PDH-Beilagscheibe verteilt die Last auf eine möglichst große Fläche. Dadurch kann DT Swiss die Wandstärke der Felge minimieren.

XR 1700 und EX 1700: Alu-Laufräder für Cross-Country-Biker und Enduro-Piloten.

Werkzeuglose Wartung ist eine der Stärken der DT 350-Naben.

Mit 6-Loch-Bremsscheibenaufnahme gibt es nur die EX 1700 Spline.

Auf die Tubeless-Nutzung ausgelegt: die neuen 1700 Spline-Laufräder von DT Swiss.

XR 1700 Spline

  • 29 Zoll
  • 350 Straigtpull-Naben
  • XR 391-Felgen mit 25 Millimeter Maulweite
  • maximales Systemgewicht: 110 kg
  • Gewicht: ab 1672 Gramm
  • Preis: ab 698,80 Euro

Weniger als 1700 Gramm sollen der Satz XR 1700 Spline auf die Waage bringen.

XM 1700 Spline

  • 27,5 und 29 Zoll
  • 350 Straigtpull-Naben
  • XM 481-Felgen mit 30 Millimeter Maulweite
  • maximales Systemgewicht: 120 kg
  • Gewicht: ab 1748 Gramm
  • Preis: ab 698,80 Euro

Beim All Mountain-Modell setzt DT auf die XM 481-Felge.

30 Millimeter Felgenweite innen sind für ein All Mountain-Laufrad passend.

EX 1700 Spline

  • 27,5 und 29 Zoll
  • 350 Straightpull-Naben
  • Bremsscheibenaufnahme: 6-Loch und Centerlock
  • EX 511-Felgen mit 30 Millimeter Maulweite
  • maximales Systemgewicht: 130 kg
  • Gewicht: ab 1878 Gramm
  • Preis: ab 698,80 Euro

700 Euro ruft DT Swiss für die EX-Version der 1700 Spline auf.

Produkt-Code auf jedem DT Swiss-Produkt

Ab dem Modelljahr 2021 führt DT Swiss einen einheitlichen DOT-Code auf seinen Produkten ein. Ein kleiner Aufkleber verrät Besitzern oder Mechanikern Detailinfos. So kann man über den Code schnell und einfach Bedienungsanleitungen, Service-Videos oder passende Ersatzteile finden. Entweder man scannt den Code per App ab oder gibt die Zahlenkombi in eine Maske auf der Support-Website ein. Darin sind alle DT-Produkte ab 2017 hinterlegt.

Code auf dem Laufrad abscannen und schon weiß man, welche Ersatzteile man benötigt, wenn etwas defekt ist.

Themen: AluminiumBIKE 9/2020DT SwissLaufräderNeuheiten 2021Spline


Die gesamte Digital-Ausgabe 9/2020 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2017: Shocker Laufräder Alu gegen Carbon
    Duell: Sind Carbonlaufräder wirklich leichter als Alu?

    14.07.2017

  • Test Laufräder: Carbon und Aluminium für 491 bis 1480 Euro
    14 Carbon- und Alu-Laufradsätze im Test

    12.01.2018

  • Test MTB-Laufräder 2020
    Dauerläufer: So funktioniert der Laufradtest von BIKE

    02.06.2020

  • Test: Sitzcremes für Radfahrer
    12 Sitzcremes im Vergleichstest

    22.06.2020

  • Revel Neuheiten: Ranger
    Revel Ranger: neues, leichtes Trailbike aus Colorado

    22.06.2020

  • Best of BIKE Deutschland-Trail
    Die 14 besten MTB-Trails in Deutschland

    03.07.2020

  • Test 2020: All Mountain Fullys um 4000 Euro
    Alleskönner: 9 All Mountains im großen Vergleich

    26.06.2020

  • Test Cannondale Scalpel SE
    Cannondale Scalpel SE – BIKE-Tipp im Test aus 7/20

    30.06.2020

  • Neuheiten 2021: Yeti SB 115
    Neues Trailbike: Yeti SB 115

    03.07.2020

  • DT Swiss Neuheiten: 1501 Spline One
    Neue DT Swiss-Laufräder: 1501 Spline in Carbon

    07.07.2020

  • Neuheiten 2017: Rotwild R.C1 HT & R.C1 FS
    Rotwild R.C1: Frischer Wind für Alu-Modelle

    07.07.2016

  • BIKE Festival 2017: Manitou Mastodon & Sun Ringlé Düroc
    Dickes Ding: Fatbike-Gabel Manitou Mastodon

    29.04.2017

  • Spengle Carbon Monocoque Systemlaufrad
    Spengle belebt 2018 den Dreispeichen-Kult wieder

    07.02.2018

  • MTB-Touren rund um München
    6 schöne MTB-Touren rund um München [GPS-Download]

    02.08.2020

  • Neuheiten 2021: Canyon Neuron CF LTD
    Canyon präsentiert limitiertes Luxus-Neuron

    03.09.2020

  • Werkstatt-Special: Selber schrauben am Mountainbike
    Das große Werkstatt-Special für Schrauber

    30.03.2009

  • Dauertest: Laufräder No Tubes ZTR Valor Pro 29 Laufräder
    MTB Laufräder No Tubes ZTR Valor Pro 29 im Test

    12.09.2016

  • Neu: Hayes Dominion T2 Scheibenbremse
    Leicht mit Carbon und Titan: Hayes pimpt Zweikolbenbremse

    27.10.2020

  • Neuheiten 2021: neue Farben bei Bold Cycles
    Bold-Bikes erstrahlen in neuem Glanz

    14.09.2020