Zedler Group seit 25 Jahren Umzug Neubau Zedler Group seit 25 Jahren Umzug Neubau

Zedler Group feiert 25-jähriges Jubiläum mit Neubau

Kein Labor ohne Zedler: Zum 25-Jährigen ein neues Heim

Sebastian May am 05.07.2018

Ohne ihre Unterstützung gäbe es vermutlich heute keine so ausgeklügelten BIKE-Tests: Die Zedler Group macht das Vierteljahrhundert voll und feiert sich selbst mit einem neuen Firmengebäude.

Was wären wir bloß ohne unsere BIKE-Tests. Jeden Monat testen wir die neuesten Räder auf ihre Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit. Essentiell für eine objektive, differenzierte Bewertung ist ein gut ausgestattetes Prüflabor. Seit 1994 greift uns die "Zedler-Group" genau dabei kräftig unter die Arme. Dieses Jahr feiert die Zedler-Group ihr 25-ähriges Jubiläum und weihte im Zuge dessen einen neuen Firmensitz ein. Das Besondere: Der Neubau sieht nicht nur schick aus, er ist auch noch umweltschonend.

Zedler Group seit 25 Jahren Umzug Neubau

Das neue Gebäude zeichnet sich vor allem durch die großen Glasfassaden und die Holzverkleidung aus.

Das moderne Gebäude wurde aus nur wenigen ausgewählten Baustoffen errichtet und deckt den Großteil seines Energiebedarfs selbst ab. Sonnenlicht und Abwärme sorgen dafür, dass der eigene ökologische Fingerabdruck möglichst gering gehalten wird. Von wegen Biker zerstören die Wälder. Im Haus selbst befinden sich neben jeder Menge Büros und Meeting-Räumen auch ein Museum mit originalen Meilensteinen der Fahrradgeschichte, ein  Gruselkabinett von allerlei geborstenen Fahrradteilen, passenderweise Walk of Fail genannt, sowie – natürlich – die Fahrrad-Prüfstände.

Zedler Group seit 25 Jahren Umzug Neubau

Walk of Fail: Die knapp 140 Gäste bekamen bei ihrer Führung durch die Firmengebäude auch die Räder und Teile zu sehen, die den sorgfältigen Prüfverfahren zum Opfer gefallen sind. 

Zedler Group seit 25 Jahren Umzug Neubau

Dirk Zedler, Chef und Inhaber der Zedler Group, demonstriert dem baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann einen Prüfstand, der die Rahmensteifigkeit ermittelt.

Zur Jubiläumsfeier und der damit verbundenen Einweihung des Neubaus erschienen über 140 Gäste – unter ihnen auch der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann. Hermann lobte die Bike-Branche, da sie von Machern und Enthusiasten mit Herz und Hirn aufgebaut und gestaltet werde.

Sicherheit tut allen gut

Auf Herz und Niere testen wir seit 25 Jahren die neuesten Bikes und Teile: dank der Zedler Group auch mit Hirn. Doch wie genau sieht eigentlich so ein Prüfstand aus und wie funktioniert er? Das Herzstück eines jeden Labortests ist unser, intern unter dem Namen "Triceratops" bekannter, BIKE-Prüfstand. Doch dieses Hightech-Tool ist alles andere als 67 Millionen Jahre alt. An diesem Gerät ermitteln wir die Gabel- und Hinterbaukennlinien sowie die Rahmensteifigkeit.

So testet BIKE Labor Triceratops Zedler

Triceratops heißt intern der BIKE-Prüfstand, der von der Zedler Group (www.zedler.de) entwickelt wurde. Auf ihm werden die Federkennlinien von Hinterbau (1) und Gabel (2) sowie die Rahmensteifigkeit (3) ermittelt.

Falls Sie nicht wissen, was das alles bedeutet, hier gibt`s das Wichtigste zu unserem hauseigenen Testsystem zum Nachlesen. Rahmensteifigkeit, Laufradträgheit oder Lackqualität: All diese Prüfergebnisse führen schließlich zu einem Teil der Punkte, die Sie in unseren Tests nachlesen können.

Die Zedler Group trug und trägt immer noch maßgeblich dazu bei, dass die heutigen Fahrräder immer sicherer werden. Durch die harten Testkriterien, die wir mit unseren eigenen und den Prüfständen der Zedler Group abprüfen können, waren wir in der Lage bestimmte Mängel an Bikes frühzeitig aufzudecken und unsere Leser darüber aufzuklären. Dies führte dazu, dass die heute produzierten Fahrräder widerstandsfähiger und robuster gebaut werden. Das kommt letzten Endes allen zu Gute: dem Leser, dem Hersteller, dem Magazin, dem Prüfer und, ja sogar ein wenig der Umwelt.

Sebastian May am 05.07.2018