White Style 2013 mit Best-Trick-Feuerwerk White Style 2013 mit Best-Trick-Feuerwerk White Style 2013 mit Best-Trick-Feuerwerk

White Style 2013 mit Best-Trick-Feuerwerk

  • Sebastian Brust
  • Rasoulution
 • Publiziert vor 9 Jahren

Mit einer spektakulären Trick-Show endete am 1. Februar der White Style 2013. Extremes Wetter verhinderte zwar den ordentlichen Ablauf, die spontane Best-Trick Jam Session zeigte jedoch eindrucksvoll, welch hohes technische Niveau in der kommenden Saison auf uns wartet. Der Russe Pavel Alekhin ließ die ins Salzburger Land angereiste Konkurrenz mit einem perfekten Backflip Double-Tailwhip hinter sich. Aufs Podium folgten ihm Adrian Tell (NOR) und Vorjahressieger Sam Reynolds (GBR). Hier gibt's die Highlights im Video.

Der Champion von Leogang wurde aufgrund der extremen Wetterbedingungen bei einer Best-Trick Jam Session ermittelt, dessen technisches Level eine eindrucksvolle Vorschau auf die kommende Saison war. Der Russe Pavel Alekhin ließ die ins Salzburger Land angereiste Konkurrenz mit einem perfekten Backflip Double-Tailwhip hinter sich. Aufs Podium folgten ihm Adrian Tell (NOR) und Vorjahressieger Sam Reynolds (GBR).

Christoph Laue Gewinner des White Style 2013: Pavel Alekhin.

Ein langer Tag am Leoganger Schanteilift nahm sein Ende mit einem Trickfeuerwerk, das die 2.000 staunenden Zuschauer bei bester Laune in den Abend entließ. Denn dieser White Style hatte es in sich. Nachdem das Finale bereits in vollem Gange war, sahen sich die Veranstalter vom Bikepark Leogang gezwungen, den bereits vielversprechenden 1. Run abzubrechen. Wegen starken Nebels war der massive Kurs, bestehend aus sechs Sprüngen, nicht mehr einsehbar und somit zu riskant für die Fahrer.

Christoph Laue Der Schweden-Star Söderström kam bei der Best-Trick Session nicht unter die ersten Fünf.

Aus dieser "Not" machten die insgesamt 18 Finalteilnehmer aber eine sehenswerte Tugend, und boten den Fans eine großartige Trickshow. Kurz entschlossen einigten sich Organisatoren, Judges und Fahrer, den White Style-Titel mittels einer Best-Trick Jam Session zu bestimmen. Auf dem furchteinflößenden letzten Obstacle des Kurses mit einem Gap von über 12 Metern gab es für die Zuschauer alles von Frontflip No Hand (Adrian Tell, 2. Platz) über Nothing to NoFoot Can (Sam Reynolds, 3. Platz) bis hin zu Double Tailwhips oder Corked Flips der 4. und 5. platzierten Youngsters Teo Gustavson und Anton Thelander zu sehen.

Bartek Wolinski Das White Style Podium 2013.

Der aus Moskau angereiste Pavel Alekhin stellte jedoch mit seinem souverän gelandeten Backflip Double Tailwhip sowie einem Backflip Barspin to Tailwhip alles in den Schatten und durfte sich unbestritten – belohnt mit 2.500 Euro - ganz oben aufs Siegertreppchen stellen.

Christoph Laue Alekhins gewinnt mit diesem perfekt gestandenen Backflip Double Tailwhip.

Wegen der kritischen Wetterbedingungen konnte der White Style nicht für die FMB World Tour gewertet werden. Besucher und Fahrer kamen dennoch voll auf ihre Kosten. In den Trainingsläufen am Nachmittag zeigten Fahrer wie Thomas Genon (BEL), Mehdi Gani (FRA) oder Szymon Godziek (POL), auf welch hohem technischen Level sich Slopestyle im Jahr 2013 befindet. Gemessen an dem, was beim White Style gezeigt wurde, dürfen sich Freeride Mountainbike-Fans auf eine großartige Saison freuen.

Bartek Wolinski Training? Die Slopestyle-Stars bei der Ausgleichsübung.

Gegen das witterungsbedingte Risiko bei Extremsport-Veranstaltungen im Freien ist einfach kein Kraut gewachsen. Die Veranstalter um Bikepark Leogang-Chef Kornel Grundner haben aus dem White Style 2013 für Fahrer und Zuschauer auf jeden Fall das Bestmögliche gemacht: "Natürlich hätten wir den White Style am liebsten in seinem gewohnten Format durchgeführt, aber gegen das Wetter sind wir machtlos. Ich denke jedoch, der Tag war trotzdem ein Erfolg für uns. Ich danke den Fahrern und den vielen Zuschauern, die den versöhnlichen Ausgang dieses Events möglich gemacht haben."

Themen: BikeparkFMBFreerideLeogangSlopestyleWhite Style


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Marzocchi Roco RC

    04.05.2006Pimp my bike – mit dem rot eloxierten „Roco" optisch kein Problem. Technisch gibt es Detailschwächen.

  • Italien: Piemont

    30.05.2012Seit jeher war das Piemont der Zankapfel zwischen Italien und Frankreich. Die Streitmächte hinterließen ein Netz von Militärpisten, das sich bis 3000 Meter hinauf schraubt. ...

  • Neuer Flow-Trail im Bikepark Leogang
    Saalfelden Leogang: Flow-Trail für pures MTB-Vergnügen

    08.04.2016Flow boomt. Im Bikepark Leogang sorgt ab sofort ein 3,5 km langer Flow-Trail mit leicht fahrbaren Tables und Anliegern für puren Fahrspaß – für alle Biker, vom Anfänger bis zum ...

  • Bikepark-Test: Lac Blanc (FRA)
    Bikepark Lac Blanc im großen Vergleichstest

    24.12.2015Im Bikepark in den Vogesen, etwa eine Autostunde von Freiburg entfernt, wurde viel richtig gemacht. Schon nach der ersten Abfahrt merkt man: Hier waren Trail-Bauer am Werk, die ...

  • Bike-Film über Amir Kabbani
    Bike-Film über Freerider Amir Kabbani

    19.05.2020Amir Kabbani gehört zu den besten Freeride-Mountainbikern Deutschlands. Jetzt gibt's einen neuen Film von Lukas Tielke über seine 15-jährige Bike-Karriere als Profi.

  • Johannes Fischbach gewinnt Gesamtwertung im iXS Downhill Cup
    Johannes Fischbach: Abschied von Ghost

    21.09.2015Deutschlands schnellster Downhiller Johannes Fischbach fährt mit einem zweiten Platz in Leogang den Gesamtsieg im iXS Downhill Cup ein. Im nächsten Jahr wird „Fischi“ nicht mehr ...

  • Neues BIKE Festival in Saalfelden Leogang
    Treten, Testen, Touren beim BIKE Festival Nr. 3

    05.10.2017Die BIKE Event-Familie wächst. Neben den BIKE Festivals am Gardasee und in Willingen findet 2018 ein drittes Mega-Event für Mountainbiker statt. Im internationalen MTB-Hotspot ...

  • MTB WM: Bresset und Schurter dominieren Cross Country-Rennen

    09.09.2012Am Ende kam keiner an den Schweizern vorbei: Die Eidgenossen teilten bei der Herren-Elite alle drei Podiumsplätze unter sich auf. Einsame Spitze fuhr dabei Nino Schurter, der sich ...

  • Red Bull Rampage 2019 – Bericht & Videos
    Klappe die Dritte für Brandon Semenuk

    30.10.2019Jahr zwei für die Rampage auf demselben Berg im Zion National Park: Rheeder und Semenuk glänzten mit ausgefeilten Tricks, Fairclough sorgte mit einem Backflip über sein Canyon Gap ...