Video: "Für mehr Toleranz" zwischen Wanderern und Mountainbikern Video: "Für mehr Toleranz" zwischen Wanderern und Mountainbikern

Video: Für mehr Toleranz zwischen Wanderern und Bikern

Mehr Toleranz zwischen Wanderer und Mountainbiker

Sebastian Brust am 26.06.2014

In Baden-Württemberg wird die 2-Meter-Regel heftig diskutiert. Zwei Mountainbiker haben nun ein versöhnliches Video gedreht, das zum Nachdenken anregt.

Video: "Für mehr Toleranz" zwischen Wanderern und Mountainbikern

Wanderer und Mountainbiker haben vieles gemeinsam. Und die eigene Freiheit hört da auf, wo die des anderen anfängt. Für ein friedliches Miteinander im Wald!

Mountainbiker und Wanderer geraten im Wald immer wieder aneinander. Manchmal zu Recht, manchmal ohne offensichtlichen Grund. Aber eigentlich immer völlig unnötig. Etwas mehr Rücksichtnahme auf allen Seiten könnte entscheidend zur Entspannung der Situation beitragen.

Den jungen Medienschaffenden und begeisterten Mountainbikern Johannes Gauder und Julian Hoß war der Streit im Wald schon immer ein Dorn im Auge. Sie wollten ein Zeichen setzen. Also gründen sie die Produktionsfirma Nacona und veröffentlichten jetzt ein durchaus selbstkritisches Video, das Schluss macht mit der gegenseitigen Schuldzuweisung und für mehr Rücksichtnahme unter Mountainbikern und Wanderern wirbt.

Das BIKE Magazin im Interview mit Filmemacher Johannes Gauder von Nacona:

BIKE: Das Internet ist voll von Action-Clips, die Mountainbiker in immer extremeren Fahrsituationen zeigen und Ihr dreht ein emotional entschleunigtes Video mit pädagogischem Anspruch. Warum?
Johannes Gauder: Wir sind beim Biken immer wieder auf verständnislose Wanderer gestoßen. Es kam schon sehr oft vor, dass sich Wanderer von uns bedroht fühlten und sehr hysterisch eine Diskussion mit uns führten. Was ich sehr schade daran fand war, dass alle Mountainbiker über einen Kamm geschert wurden.

Warum glaubst Du reagieren viele Wanderer so empfindlich, wenn sie Mountainbikern begegnen?
Das Hauptproblem liegt sicher darin, dass es unter den Bikern Menschen gibt, die tatsächlich keine Rücksicht nehmen und an den Wanderern ohne Rücksicht vorbei rauschen. Diese Rücksichtslosigkeit löst bei vielen Wanderern eine gewisse Hilflosigkeit aus und sie fühlen sich bedroht. Das können wir auch sehr gut verstehen. Aus diesem Grund möchten wir mit diesem Video auch hauptsächlich die Mountainbiker zum Nachdenken anregen und hoffen dadurch auf ein friedliches Auskommen im Wald.

Eine schöne Vorstellung. Glaubt Ihr, dass so der Konflikt zwischen den verschiedenen Gruppen der Waldbesucher ein für alle Mal gelöst werden kann?
Eine endgültige Lösung für diese Problematik gibt es leider nicht, aber wir sind uns sicher, dass man durch mehr Rücksicht anderen gegenüber und vor allem auch durch freundliches Begegnen mehr Frieden im Wald erreichen könnte.

Sebastian Brust am 26.06.2014
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren