Die Verfolgergruppe im Herrenrennen. Avancini vorne, Tempier und Cink dahinter.

zum Artikel