Aaron Gwin auf dem riesigen Felsen in Mont-Sainte-Anne. Vor allem ein mentales Hindernis.

zum Artikel