Burry Stander Burry Stander

Tödlicher Unfall von Burry Stander

Burry Stander stirbt bei Trainingsunfall

BIKE Magazin am 04.01.2013

Burry Stander ist tot. Der südafrikanische Mountainbike-Profi starb am 3. Januar 2013 an den Folgen eines Unfalls. Er wurde 25 Jahre alt.

Im Alter von nur 25 Jahren kam der erfolgreichste südafrikanische Radsportler Burry Willie Stander gestern bei einem Unfall ums Leben. "Burry was out training when he was hit by a motor vehicle in Shelly Beach on the KwaZulu-Natal South Coast,” teilte der südafrikanische Radsportverband Cycling SA (CSA) auf seiner Internetseite mit.

Laut Berichten auf Burrys Facebook-Seite kam er gerade von seinem Bike-Shop und war auf dem Heimweg, als er von einem Minibus-Taxi erfasst und dabei so schwer verletzt wurde, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der aus dem südafrikanischen Port Shepstone/KZN stammende Burry hinterlässt seine Frau Cherise Stander, geb. Taylor.

Absa Cape Epic 2012

Burry Stander (im Vordergrund) beim Absa Cape Epic 2012.

Zu seinen größten Erfolgen gehören der XC-Weltmeistertitel 2009 in der U23-Kategorie, die gemeinsamen Siege beim Absa Cape Epic mit Team-Partner Christoph Sauser 2011 und 2012 sowie der fünfte Platz im Cross Country der Olympischen Spiele 2012 in London.

Mitte Dezember war bereits der frühere spanische Mountainbike-Champion Iñaki Lejarreta von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden.

BIKE Magazin am 04.01.2013
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren