Thermoflaschen im Schnell-Check

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 7 Jahren

Wenn warme Gedanken allein nicht reichen, müssen Thermoflaschen fröstelnde Biker von innen erhitzen. Sechs Modelle im Test.

Dampfender Tee! Wenn der Atem bereits in der Mundhöhle zu kleinen Wölkchen kondensiert, wünscht man sich nichts sehnlicher, als einen Schluck dampfenden Tee. Umso mehr, wenn die Gliedmaßen vom eisigen Fahrtwind bereits so gefroren sind wie Tiefkühlerbsen. Sechs Hersteller versprechen mit ihren isolierten Trinkflaschen wohlige Momente an ungemütlichen Wintertagen. Dazu packen die Entwickler zwischen Außenhaut und dem eigentlichen Trinkbehälter eine Dämmschicht aus Luft, einen Alu-Beutel oder im Falle von Elite ein spezielles Gel. Mit 70 Grad heißer Flüssigkeit befüllt wanderten die Test-Kandidaten zum Isolations-Test ins Eisfach.

Übrigens: Wer seinen Tee nicht im Flaschenhalter dem Fahrtwind aussetzt, sondern in der Rückentasche transportiert, muss sich auch nach Stunden im Sattel nicht nur mit warmen Gedanken begnügen.


Die Testergebnisse dieser Thermoflaschen finden Sie unten im PDF-Download:

• Camelbak Podium Chill
• Contigo Devon Insulated
• Elite Nanogelite
• Mighty PBO 400-ISO
• Xtreme Echt Cool
• Zefal Arctica

Schlagwörter: Thermoflaschen Trinkflaschen

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Thermoflaschen

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag