Die Athertons wechseln zu Trek Die Athertons wechseln zu Trek Die Athertons wechseln zu Trek

Teamwechsel bei der schnellsten Downhill-Familie der Welt

Die Athertons wechseln zu Trek

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 5 Jahren

Nach Commencal und GT wechseln die Athertons für die kommende Saison zusammen mit Taylor Vernon zu Trek. Aber können die Athertons mit dem Session überhaupt noch schneller werden?

Auf zwei Rädern sind sie ohne Zweifel die schnellste Familie der Welt. Zumindest wenn es bergab geht. Die Athertons dominieren die Mountainbike-Disziplinen im Gravity-Sektor seit Jahren. Wie vergangene Woche bekannt wurde, wechseln sie für 2016, nach langer Kooperation mit GT, das Team. Der älteste, Dan Atherton, hat sich mittlerweile auf Endurorennen konzentriert und mischt dort auch häufiger in den Top 10 mit. Daneben ist er aber auch Spiritus Rector für viele Nachwuchsathleten aus dem Atherton Racing Team und wird sowohl für seine Trailbaukunst, die er zum Beispiel bei der Red Bull Hardline einsetzt, als auch für seine Arbeitseinstellung und Management-Talente geschätzt.

Die Siege im Downhill-Worldcup einzufahren überlässt er dagegen seinem kleinen Bruder Gee, der neben zahlreichen Worldcup-Podien und -Siegen auch schon zwei WM-Titel in der Tasche hat. Doch nicht nur im Racing ist Gee erfolgreich. Seine Qualitäten als Freerider hat er mit einem zweiten Platz bei der Red Bull Rampage 2010 unter Beweis gestellt.

Rachel Atherton inspiziert schon mal ihr neues Trek Session.

Am erfolgreichsten war in der vergangenen Saison allerdings die Jüngste in der Familie. Rachel Atherton war dieses Jahr nicht zu stoppen. Sechs von sieben Downhill-Worldcup konnte sie für sich entscheiden, fuhr in manchen Rennen Abstände von teilweise bis zu zehn Sekunden auf die Konkurrenz heraus und setzte der perfekten Saison mit dem Weltmeistertitel Anfang September in Andorra die Krone auf.

"The Athertons" jetzt also im "Trek Factory Racing Team"

Das Trek Session gilt schon seit Jahren als eines der schnellsten, aber auch eines der teuersten Bikes im Downhill. Mit den Athertons im Racing-Team für 2016 will Trek nicht nur weitere Siege für die Marke einfahren, sondern auch von der enormen Erfahrung der Athertons profitieren, um das Bike noch weiter zu verbessern. Neben den Athertons selbst wechselt auch Taylor Vernon aus dem Atherton Racing Team zu Trek. Gee Atherton sieht die Bike-Entwicklung neben dem professionellen und finanzstarken Rennteam als große Chance. "In der Vergangenheit hat Trek gezeigt, wie empfänglich sie für das Feedback ihrer Fahrer zu ihren Bikes sind. Wir wollen den Bikes jetzt unseren eigenen Stempel aufdrücken" heißt es in der Pressemitteilung.

Nach Commencal und GT ist Trek das dritte große Hersteller, mit dem die Athertons kooperieren. Wir sind gespannt, wie sich die Athertons mit dem neuen Sponsor im Rücken schlagen werden. Kann Rachel überhaupt noch schneller werden? Wird Gee 2016 wieder zu seiner dominanten Form von 2014 zurückkehren können?

Dan, Taylor Vernon, Gee und Rachel (v. l. n. r.). Dazwischen: Trek Session.

Themen: AthertonDownhillEnduro World SeriesGTTrekWorld Cup


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Dauertest 2015: Trek Remedy 9 29
    Test: Das Trek Remedy 29 glänzt mit Laufruhe

    13.04.2015

  • Downhill World Cup 2015 #4 in Lenzerheide
    Greg Minnaar schreibt in Lenzerheide Geschichte

    06.07.2015

  • GT Xizang: Rückkehr der Titan-Legende

    03.02.2012

  • Konzeptvergleich: Das beste Marathon-Bike

    15.06.2011

  • Test 2014: Trek Fuel EX 9.8 29
    Das Trek Fuel EX 9.8 in 29 Zoll im Test

    24.10.2013

  • Brandon Semenuk Raw 100
    100 Sekunden Brandon Semenuk [Video]

    30.06.2016

  • Dauertest: Trek Slash 8

    06.09.2013

  • Downhill Worldcup 2016 #5 Lenzerheide: Rennbericht
    Danny Hart holt ersten Worldcup-Sieg

    11.07.2016

  • Fahrwerk an Trek-Mountainbikes einstellen
    Trek-Fahrwerke richtig abstimmen

    22.11.2011