Zwischen dem kleinsten und größten Teilnehmer lag deutlich mehr als ein Kopf Größenunterschied. Beim Biken wurden die Jugendlichen in fünf unterschiedliche Leistungsklassen eingeteilt.

zum Artikel