Ein Team, vier Nationen. Ghost ließ die Profis extra für das Jugendcamp einfliegen.

zum Artikel