Schweiz: Indoor-Bikepark für graue Tage eröffnet

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Biken bei Schlechtwetter und im Winter macht keinen Spaß? Mit dem Indoor-Bikepark in Pfäffikon im Kanton Zürich gibt es keine Ausreden mehr.

Gerade im Winterhalbjahr kommt es leider häufiger vor, dass der liebe Petrus uns Mountainbikern einen Strich durch die Rechnung macht. Die Tour ist geplant, alle Freunde versammelt. Nur ist es eben nass und kalt. Keine wirklich schönen Bedingungen.

Der Indoor-Bikepark in Pfäffikon ist einer der ersten weltweit.

Eine Lösung für dieses Problem bietet seit dem 22. November, also pünktlich zur Schlechtwettersaison, der Indoor-Bikepark in Pfäffikon im Kanton Zürich. Laut eigener Aussage entstand hier in einer ehemaligen Tennishalle auf 2500 Quadratmetern Europas größter Indoor-Bikepark, der für jede Schwierigkeitsstufe unterschiedliche Trails bietet. Von MTB über BMX bis hin zu "normalen" Fahrrädern und E-Bikes können bis zu 30 Biker gleichzeitig in der Halle unterwegs sein. Wer es selbst weniger spektakulär mag, kann sich unter anderem im Saunaparadies entspannen – etwa, während der Nachwuchs sich im Freestyle übt.

Der BMX-Nachwuchs eröffnet den Indoor-Bikepark Pfäffikon.

Das technische Know-How zur Gestaltung des Bikeparks kommt vom ehemaligen Weltmeister im Fourcross, Roger Rinderknecht, und dem siebenfachen Schweizer Meister im Downhill und Dual Slalom, Claudio Caluori. Was genau in Pfäffikon entstehen sollte, hat der Betreiber Schweiz-typisch urdemokratisch mit einer Umfrage auf seiner Facebookseite herausgefunden. Entstanden sind jetzt unter anderem ein Pumptrack, ein Wallride und eine Jump Line mit Foam Pit – für den Fall, dass nicht alles gleich perfekt klappt. Extra zur Eröffnung reisten Szenegrößen wie Sam Reynolds (UK), Simon Moratz (GER) und Adam Kun (HUN) an, um den Park gebührend einzuweihen.

No risk, no fun: Sam Reynolds, Top-Rider der FMB World Tour, reiste aus Großbritannien an, um den Indoor-Bikepark in Pfäffikon einzuweihen.

Für jeweils zwei Stunden gilt die Eintrittskarte zum Bikepark und kostet für Erwachsene 25 Schweizer Franken, Kinder (7-11 Jahre) zahlen 15, Jugendliche (12-17) noch 20 Franken. Weitere Informationen gibt's auf:  www.indoorbikepark.ch

Der deutsche Freerider Timo Pritzel coacht den Mountainbike-Nachwuchs.

Foam Pit: Im Schaum-Schnitzel-Bad darf man sich so richtig austoben.

Themen: BikeparkBMXIndoorschlechtes WetterWinterhalbjahr


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • BMX-Projekt Kita Birkenstein – Highlight-Clip

    20.12.2012

  • Bikepark-Test: Saalbach Hinterglemm (Österreich)
    Bikepark Saalbach Hinterglemm im großen Vergleichstest

    29.12.2015

  • Tutti Frutti Tour in Livigno mit Hans Rey
    Tutti Frutti Epic: 45 Kilometer Flow mit Hans Rey

    19.05.2017

  • BIKE Festival Saalfelden Leogang 2018
    Das war das BIKE Festival Saalfelden Leogang

    31.08.2018

  • Timo Pritzel im Porträt
    Timo Pritzel – auf dem Thron der Dirtjump-Szene

    01.10.2003

  • MTB-Trail-Opening in Sölden
    Trail-Eröffnung: Teäre Line in Sölden eingeweiht

    25.06.2015

  • Dolomiti Super Summer Civetta
    Mountainbiken in der Civetta-Region

    02.05.2017

  • Dirt-Helm: Endura Pisspot
    Innovativer "Nachttopf" von Endura

    26.11.2020

  • Bikepark-Test: Lenzerheide (Schweiz)
    Bikepark Lenzerheide im großen Vergleichstest

    25.12.2015