Mennens Cape Epic Blog: Prolog und Etappe 1 Mennens Cape Epic Blog: Prolog und Etappe 1 Mennens Cape Epic Blog: Prolog und Etappe 1

Robert Mennens Blog: Cape Epic 2015 #2

Mennens Cape Epic Blog: Prolog und Etappe 1

  • Robert Mennen
 • Publiziert vor 6 Jahren

Titelverteidiger Robert Mennen vom Topeak Ergon-Team war guter Dinge, als er mit Team-Partner Jeremiah Bishop auf die erste Etappe ging. Doch es kann auch zu viel Teamgeist geben.

Je näher das Rennen rückt, desto hektischer werden alle. Wahnsinn was so ein Rennen für ein Aufwand ist! Unsere Mechaniker richten die Räder und bereiten alles für die drei Materialzonen vor. Die Wohnmobile werden beladen und es wird geplant, dass sie direkt zum ersten Etappenort nach Elgin und wir mit den Mietautos zum Prolog nach Kapstadt fahren. So finden wir nach unserem Transfer von Kapstadt nach Elgin bereits alles aufgebaut vor.

Topeak Ergon Da geht's lang: Robert Mennen (links) geht mit Team-Partner Jeremiah Bishop ins Rennen.

Am Freitag Abend, als wir Fahrer uns Essen kochen und unsere Ferienwohnung einem sehr chaotischen Radladen ähnelt, klingelt es an der Türe. Die "Vampire" stehen vor der Türe. Einmal Urin und Blut bitte. Auch wenn solche Doping-Tests stressig erscheinen, sind diese Kontrollen in unserem Interesse und ich bin froh, dass beim Cape Epic Standards herrschen wie bei keinem anderen Rennen. Nach einer Stunde ist die Prozedur erledigt, Zeit sich an den Cape Epic Schlaf-Rhythmus zu gewöhnen.

Ausgangslage nach dem Prolog vielversprechend

Der Prolog ist immer was Besonderes beim Epic. Er wird hier in Südafrika live im Fernsehen übertragen und stellt das erste Kräftemessen dar. Bevor ich mich warm fahre, suche ich die Ärzte auf. Über Nacht habe ich mir eine Infektion am rechten Auge zugezogen, das Augenlid hängt herunter wie bei einem gezeichneten Boxer. Glücklicherweise behindert es mich im Rennen weniger als gedacht.

Eine Schrecksekunde erleben wir als JB (Jeremiah Bishop) kurz vor dem Ziel in einer Abfahrt wegrutscht. Er stürzt, dreht sich um 360 Grad und kann direkt hinter mir die Fahrt fortsetzen (im Film zu sehen bei Minute 1:20, d. Red.). Glück gehabt! Platz neun mit 1:21 Minuten Rückstand. Die Ergebnislisten werden analysiert. Letztes Jahr hatten wir ungefähr den gleichen Rückstand und waren Dritte. Die Ausgangslage ist daher vielversprechend.

Von Pools und Schlangen – vorm Dixie-Klo

Im Race Village Elgin nehmen wir dann unser Anwesen in Augenschein. Wow, nicht schlecht! Drei Wohnmobile, fünf Zelte, drei Autos und ein Pool. Ok, der Pool ist ein gut ein Meter messendes Planschbecken. Erstmals nehme ich im Wohnmobil das hintere Bett in Beschlag. Das hintere Bett ist für den Chef, klar oder? Ich teile mir den Camper mit JB.

Morgens um 4:30 Uhr klingelt der Wecker. Warm ist anders. Zu unserem Erschrecken zeigt der Füllstand unserer Toilette im Wohnmobil rot an, also Schlange stehen vorm Dixie-Klo. Nach dem Händewaschen folgt noch eine Portion antibakterielles Handgel.

Auch Teamwork: Plattfuß zur selben Zeit

Staub und nochmals Staub! Sieben Kilometer neutralisiert auf der ersten Etappe – es gibt Schöneres. Der Hotspot, eine Bergwertung am Groenlandberg, läuft für mich prima. In der folgenden Abfahrt treffe ich einen Stein. Platt! JB kommt ein paar Sekunden später von hinten, bleibt stehen und … hilft mir nicht!? Was ist da los? Da hat der Kerl doch exakt im gleichen Moment auch platt! Es erwischt JB dann später nochmals. Hoffentlich läuft es bei unseren Teamkollegen besser. Nachdem JB am Hinterrad abermals Luft verliert und der Zeitverlust groß ist, entscheiden wir, Kräfte für die nächsten Tage zu sparen. Damit ist wohl unseren Teamkollegen mehr geholfen, als wenn wir uns für die nächsten Etappen zu Brei fahren …

Topeak Ergon Jeremiah Bishop hatte auf Etappe 1 wiederholt mit Plattfüßen zu kämpfen.

Um das Planschbecken machen wir nach dem Rennen einen großen Bogen. Während dem Rennen hat es angefangen zu regnen und bisher nicht aufgehört. Eine Abkühlungen brauchen wir sowieso nicht. Unsere Soigneurs (Team-Betreuer, d. Red.) Torsten und Craig kümmern sich um unsere Wäsche und machen Helm sowie Schuhe sauber. Was ein Service. Nach dem Cool-Down auf dem Rad, der Dusche und dem Essen, geht es zur Massage. Wer meint eine Massage wäre immer angenehm, der irrt. Während wir geknetet werden, lassen wir den Tag Revue passieren. Morgen greifen wir wieder an …

Bis dahin,

Euer Robert


Verfolgt Robert Mennen beim Cape Epic 2015 unter  www.bike-magazin.de . Er wird an dieser Stelle regelmäßig aus Südafrika berichten.  Zu Teil 1 des Mennen-Blogs

Gehört zur Artikelstrecke:

BIKE Race-Offensive: Robert Mennens Marathon-Blog 2015


  • BIKE Race-Offensive: Robert Mennen berichtet von der Langstrecke

    03.06.2014Marathons faszinieren Tausende, Etappenrennen sind für viele ein Lebenstraum. Robert Mennen berichtet exklusiv für BIKE von den schönsten Strecken der Welt.

  • Mennens Marathon-Blog #1: Bereit für BIKE Four Peaks

    04.06.2014Mit der BIKE Four Peaks startet heute das erste große europäische Etappenrennen mit internationaler Starbesetzung. So hat sich Robert Mennen vorbereitet.

  • Mennens Marathon-Blog #2: BIKE Four Peaks

    10.06.2014Mit der BIKE Four Peaks startete der Deutsche Meister Robert Mennen (Topeak Ergon) in die zweite Saisonhälfte. Hier seine Marathon-Erlebnisse der vier Renntage.

  • Robert Mennens Marathon-Blog #3: WM in Pietermaritzburg

    27.06.2014Am kommenden Sonntag finden im südafrikanischen Pietermaritzburg die Marathon-Weltmeisterschaften statt. Deutschlands Medaillen-Hoffnung Robert Mennen reiste zehn Tage vor dem ...

  • Mennens Marathon-Blog #5: Grand Raid Cristalp

    25.08.2014Bereits zum 25. Mal traf sich die Marathon-Elite zum Cristalp in Verbier. Warum Langstrecken-Spezialist Robert Mennen am Pas de Lona sein Waterloo erlebte, lesen Sie in seinem ...

  • Robert Mennens Blog von der Marathon-DM 2014
    Mennens Marathon-Blog #6: DM in Sankt Ingbert

    10.09.2014Ein Jahr ist es her, dass ich in Münsingen beider Deutschen Meisterschaft im Marathon das Meister-Trikot holte. Wie schnell so ein Jahr vergeht! Grund genug, das Trikot ein ...

  • Robert Mennens Blog: Vorbereitung Cape Epic 2015
    Mennens Marathon-Blog: Mission Cape Epic 2015

    13.03.2015Robert Mennen vom Topeak Ergon-Team hat beim beim Cape Epic 2015 einen Titel zu verteidigen. In seinem Blog schreibt er, warum das wahrscheinlich nicht klappt und wie wichtig eine ...

  • Robert Mennens Blog: Cape Epic 2015 #2
    Mennens Cape Epic Blog: Prolog und Etappe 1

    17.03.2015Titelverteidiger Robert Mennen vom Topeak Ergon-Team war guter Dinge, als er mit Team-Partner Jeremiah Bishop auf die erste Etappe ging. Doch es kann auch zu viel Teamgeist geben.

  • Robert-Mennen-Blog: Marathon-EM 2015 Singen
    Mennen berichtet: Holzmedaille bei Marathon-EM

    17.04.2015Robert Mennen war topfit und startete voller Selbstvertrauen in die Marathon-EM in Singen. Der Topeak-Ergon-Fahrer wusste, was er drauf hatte – und dass man Kulhavy nicht ...

  • Robert-Mennen-Blog: Vorschau Marathon-WM 2015
    Mit 30er-Kettenblatt und 50er-Trittfrequenz am Start

    26.06.2015Am Stilfser Joch hat sich Robert Mennen auf die Höhe und steile Rampen vorbereitet. Jetzt ist er ins WM-Revier gereist und stellt fest: Die Marathon-Strecke in Wolkenstein ist ...

  • Robert-Mennen-Blog: Marathon-WM 2015 in Gröden
    Verfahrer und Platten bremsen Mennen bei der WM ein

    30.06.2015Robert Mennens Race-Blog von der Marathon-WM in Gröden: Der Topeak-Ergon-Racer berichtet von peniblen Verpflegungs-Plänen, Orientierungsproblemen und seiner Nacht im ...

  • Robert-Mennen-Blog: BIKE Transalp 2015
    Laufen bei der Transalp und das Problem mit dem Eis

    22.07.2015Robert Mennen vom Topeak Ergon Racing Team hat bei der BIKE Transalp 2015 keine geringere Aufgabe, als dem amtierenden Marathon-Weltmeister Alban Lakata zu helfen. Definitiv ein ...

  • Robert-Mennen-Blog: BIKE Transalp 2015 – Finale
    Aus und vorbei! Mennen beendet BIKE Transalp vorzeitig

    27.07.2015Robert Mennen hatte sich für die Craft BIKE Transalp viel vorgenommen. Dann fand er sich plötzlich in der Rolle des Betreuers am Streckenrand wieder. Manchmal kommt eben alles ...

  • Robert-Mennen-Blog: Marathon DM 2015 Furtwangen
    Deutsche Meisterschaft MTB-Marathon in Furtwangen

    17.09.2015Nach dem Titelgewinn im Jahr 2013 startete Topeak-Ergon-Fahrer Robert Mennen bei der Marathon-DM 2015 in Furtwangen einen neuen Angriff auf das weiße Trikot mit den ...

  • Robert-Mennen-Blog: Roc d'Azur & Rücktritt
    Robert Mennen hängt Profi-Karriere an den Nagel

    19.10.2015Robert Mennen hängt seine Profi-Laufbahn an den Nagel und widmet sich dem Einstieg ins Berufsleben. So wurde das Roc d'Azur in Südfrankreich zum Abschiedsrennen für den ...

Themen: Cape EpicEtappenrennenMarathonRace-BlogRobert Mennen


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Manuel Fumic CC-Tagebuch: Hadleigh Park International 2016
    Koffer packen für Kanada und Brasilien

    02.08.2016Für Manuel Fumic geht es in die heiße Phase für die Olympischen Spiele in Rio. Wie Schurter, Absalon & Co. nutzte auch der Deutsche ein Rennen auf dem Olympia-Kurs von London 2012 ...

  • Focus Black Forest

    28.03.2008FAZIT: Das “Black Forest” ist ein erwachsenes Race- Bike, gut ausgestattet.

  • Steppenwolf Tayma FS 120 Race Frauen-MTB im Test
    Sportlich straffes Marathon-Fully für Frauen

    18.06.2012Der Namenszusatz Race lässt schon erahnen, dass sich das Steppenwolf eher in Richtung Marathon orientiert. Das Fahrwerk mit knapp 120 Millimetern Federweg könnte sogar noch mehr.

  • Gewinnspiel: Alpe Adria MTB Giro
    Alpe Adria MTB Giro: 2x2 Startplätze gewinnen

    31.03.201680 anspruchsvolle Kilometer durchs Dreiländereck Kärnten, Slowenien und Italien: das ist der Alpe Adria MTB-Giro. Wir verlosen 2x2 Startplätze samt Übernachtung für den ...

  • CC-Blog 2017 #13 Markus Schulte-Lünzum
    Versöhnlicher Worldcup-Abschluss

    28.08.2017Mit ein paar harten Intervall-Trainingseinheiten in den Beinen ist Markus Schulte-Lünzum zum Worldcup-Finale nach Val di Sole gereist. Wie die WM-Generalprobe für ihn gelaufen ...

  • Marathon-WM 2020: Interview Stefanie Dohrn
    „Marathon-WM ist mein Lieblingsrennen“

    28.10.2020Mit Platz sechs war Stefanie Dohrn die beste Deutsche bei der Marathon-WM 2020. Wir haben mir ihr über den Kurs, die Veranstaltung und ihr Rennen gesprochen.

  • Fat Project FXC Transalp

    10.04.2008FAZIT: Luxusausstattung und extrem geringes Gewicht sorgen für ein “sehr gut” nach Punkten. Doch das Gesamtpaket ist unausgewogen.

  • Salzkammergut-Trophy 2013 mit All-Mountain-Strecke

    24.04.2013Gute Nachrichten für alle All-Mountain-Racer: Neben den sechs bewährten Strecken von 22 bis zu unglaublichen 211 Kilometern gibt es bei der Salzkammergut-Trophy 2013 zusätzlich ...

  • Cape Epic 2019 – Vorschau
    Cape Epic 2019: Vorschau & Live-Übertragung

    16.03.2019Das Cape Epic markiert jährlich den Saisonstart der Profis. Wer zur Weltspitze gehören will, darf das Etappenrennen in Südafrika nicht verpassen. Hier die Favoriten und Infos zur ...