Richter und Stonig gewinnen European Enduro Series #3 Richter und Stonig gewinnen European Enduro Series #3 Richter und Stonig gewinnen European Enduro Series #3

Richter und Stonig gewinnen European Enduro Series #3

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Halbzeit bei der European Enduro Series. Das dritte von sechs Rennen fand am Kronplatz in Südtirol statt – mit Siegen für Raphaela Richter und Matthias Stonig.

800 Höhenmeter, 2500 gewertete Tiefenmeter, verteilt auf sechs Stages, über 300 hochkarätige Starter: Das sind die Daten des dritten Rennens der European Enduro Series am Kronplatz in Südtirol. Der Downhill-Anteil fällt typischerweise etwa dreimal so hoch aus wie der Uphill, nur dass Letzterer schon gleich zu Beginn des Rennens bezwungen werden musste.

Startschuss: Da der Uphill bei Endurorennen nur bewältigt werden muss und sonst nicht in der Wertung auftaucht, geht es hier sehr entspannt zu.

Denn von der Talstation Reischach, dem Start- und Zielpunkt des Rennens, ging es die 800 Höhenmeter in Richtung Kronplatz zu den ersten beiden Stages am Stück hinauf. Die restlichen Höhnemeter zu den anderen vier Stages konnten die Enduristen dann per Seilbahn hinter sich bringen. Die ersten beiden Stages waren eher tretintensiv. Die dritte Stage, eine kurvige Strecke mit zahlreichen Anliegern, glich den bikeparkähnlichen Stages fünf und sechs. Die vierte Stage, ein weitgehend natürlicher Singletrack, konnte beim Start mit einem eindrucksvollen Dolomitenpanorama aufwarten.

Hinter Matthias Stonig breitet sich das Panorama am Kronplatz aus.

Ob die Fahrer aber Zeit hatten, die Aussicht zu genießen ist fragwürdig. Der konditionelle Anspruch der Strecke war sehr groß. Gegenanstiege gab es zwar keine, doch mehr als eine halbe Stunde Gesamtzeit mit Zeiten von über 10 Minuten auf Stage 5 zermürbten die Fahrer. Das spielte dem konditionell starken Matthias Stonig (AUT – MS Mondraker) in die Karten. Er konnte beispielsweise auf der tretintensiven Stage 2 die schnellste Zeit einfahren und sicherte sich den Sieg mit knapp 15 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten, unseren Blogger Ludwig Döhl (GER – Cube Action Team) der nun auch in der Gesamtwertung den zweiten Platz belegt. Dritter wurde Marco Arnold (SUI – Giant Swiss Team).

Raphaela Richter gönnt sich nach der Zieleinfahrt einen Drink. Wie schön montiert.

Bei den Frauen war der Sieg noch deutlicher. Raphaela Richter (GER – Radon Factory Enduro) sgewann mit über einer Minute Vorsprung auf die Zweitplatzierte, Birgit Braumann (AUT) von den Trek Gravity Girls. Sie steht jetzt punktgleich mit Ines Thoma (GER – Canyon Factory Enduro) auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung. Dritte wurde Alexa Hüni (GER – Team Centurion Vaude).

Raphaela Richter (Mitte) hat Grund zum Feiern.

Das nächste Rennen der European Enduro Series findet am 23. und 24. August am Reschenpass statt.

Hier gehts zur Gesamtwertung der European Enduro Series  sowie der ausführlichen  Ergebnisliste des Enduro-Rennens in Kronplatz.

Themen: European Enduro SeriesKronplatzLudwig DöhlRené WildhaberRennenSüdtirol


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Der Worldcup in Albstadt aus Sicht des BJT

    06.06.2014

  • „Huamspiel“: 3-wöchige MTB-Tour durch Südtirol
    Trans-Südtirol: vom Pustertal ins Vinschgau

    17.11.2020

  • BIKE Guide Teil 1: Dolomiten
    Buchtipp: 30 Toptouren in den Dolomiten

    15.05.2012

  • MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: Damen
    Annika Langvad ist neue XCO-Weltmeisterin

    02.07.2016

  • BC Bike Race 2016: Blog #2
    Slippery when wet!

    08.07.2016

  • BIKE Four Peaks 2016: Etappe 3
    Schlammschlacht: Stiebjahn verteidigt Führung

    17.06.2016

  • Südtirol: Mountainbike-Revier Sextner Dolomiten
    Sexten – am Fuß der Drei Zinnen

    01.03.2016

  • Maxxis BIKE Transalp 2019 – Etappe 4
    Kopf an Kopfrennen an der Spitze und ein Trachten-Team

    17.07.2019

  • 3-Länder-Enduro am Reschenpass 2017
    Neue Team-Wertung in Nauders – Enduro-Heizen im Duett

    31.08.2016