Preisentwicklung Mountainbikes 2015

Mountainbikes 2015 teurer: Die Preise steigen

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 6 Jahren

Wir hatten geschrieben: Bikes werden teurer. Der Preisanstieg kommt jedoch nicht erst 2016, sondern schon jetzt. Nun heißt es: schlau kaufen. Hier lesen Sie, welche Firmen die Preise erhöhen.

In der BIKE Ausgabe 4/15 hatten wir bereits zum Thema recherchiert: Bikes werden teurer. Der Artikel bezog sich allerdings auf die Saison 2016. Dass die Währungskrise aber schon die laufende Saison so stark betrifft, war bei der Recherche des Artikels noch nicht absehbar.

Jetzt wird es ernst: Mehrere Importeure haben ihre Händler informiert, dass eine Preiserhöhung bereits zum Februar in Kraft tritt. Man munkelt, dass die Firmen Trek, Felt, Cannondale, Fuji, Breezer oder auch Flyer ihre Verkaufspreise um fünf bis zehn Prozent erhöhen.

Fünf bis zehn Prozent mehr an Euro muss man bei einigen Firmen für Mountainbikes im Jahr 2015 ausgeben.

Der starke Dollar ist Schuld

Das Problem ist, dass Importeure im Euro-Raum ihre Ware jetzt wegen des starken Dollar deutlich teurer einkaufen als zuvor. Shimano hat für Lieferungen aus Japan offensichtlich eine Preiserhöhung von neun Prozent angekündigt.

Was bedeutet das für den Kunden? Ganz klar: Wer sich jetzt ein neu bestelltes Bike kauft, zahlt teilweise empfindlich mehr Geld. Die Importeure erhöhen Einkaufs- und Verkaufspreise für Produkte, die jetzt geordert werden deutlich. Vermutlich nicht davon betroffen sind Produkte aus europäischer Produktion und Ware, die der Händler bereits vorgeordert und eventuell sogar schon bezahlt hat.

Zehn Prozent teurer: Das Cannondale F29 Carbon 3 kostet statt 2999 Euro nun 3299 Euro.

Diese Bike-Firmen erhöhen die Preise

Welche Firmen erhöhen ihre Preise nicht? Stevens, Ghost oder Cube haben sich nach eigenen Angaben ausreichend Währung (Dollar) gesichert und halten an den bekannten Preislisten fest (selbst wenn zum Saisonende bei den letzten Bikes kein Geld mehr verdient wird – so ein Insider).

Andere Firmen haben schon neue Preislisten verteilt. Welche Bike-Firmen eine Preiserhöhung durchgeführt haben oder noch planen, lesen Sie hier:

Bergamont

noch nicht, kann noch folgen

Breezer

ja

BMC

noch nicht, kann noch folgen

Cannondale

ja

Canyon

nein

Centurion/Merida

nein

Cube

nein

Felt

ja, 10 Prozent

Focus

nein

Fuji

ja

Ghost

nein

Giant

nein

Haibike

ja

GT

nein

Kona

nein

KTM

noch nicht, evtl. im April

Lapierre

nein

Radon

nein

Rocky Mountain

ja, ca. 15 Prozent

Rose

noch nicht, kann noch folgen

Rotwild

nein

Scott

nein

Simplon

nein

Specialized

ja, bis zu 8 Prozent (v.a. S-Works-Modelle)

Stevens

nein

Trek

ja, ca. 5 Prozent

Votec

nein

Schlagwörter: Dollar Euro Kaufberatung Mountainbike Preise


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Preisentwicklung Mountainbikes 2015
    Mountainbikes 2015 teurer: Die Preise steigen

    26.03.2015

  • Geometrie am Mountainbike
    BIKE-Wissen: Die Geometrie

    28.01.2017

  • Best of Test-Special 2015: Enduro-Bikes
    BIKE Best of Test: Die besten Enduros der Saison

    01.05.2015

  • Fahrtest: Corratec Inside Link 10 Hz

    01.07.2014

  • Foto-Reportage: Erstbefahrung Flowtrail Kärnten
    15 Kilometer: BIKE auf dem längsten Flowtrail Europas

    08.05.2020

  • Kaufberatung: Regenzubehör für Mountainbiker
    Regenbekleidung und Zubehör für nasse Bike-Touren

    03.10.2019

  • Kaufberatung: Fatbikes
    Fatbikes für Mountainbiker: Für wen lohnt der Umstieg?

    28.08.2016

  • Besser Biken: Fahrtechnik-DVD für Einsteiger und Fortgeschrittene

    01.03.2012

  • Neue Kinderbikes in 20 & 24 Zoll
    Diese 20" und 24" Kids-Bikes bringen Spaß beim Biken

    15.06.2020