Yeti SB5.5c: neues 29er-Trailbike fürs Grobe Yeti SB5.5c: neues 29er-Trailbike fürs Grobe Yeti SB5.5c: neues 29er-Trailbike fürs Grobe

Neuheiten 2016: Yeti SB5.5c

Yeti SB5.5c: neues 29er-Trailbike fürs Grobe

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Das Yeti SB5.5c soll die neue eierlegende Wollmilchsau von Yeti sein. In 29 Zoll, mit 160/140 Millimeter Federweg, Carbonrahmen und Switch Infinity-Hinterbau. Hier alle Infos zum Yeti SB5.5c:

Mit dem Yeti SB5.5c bringt der legendäre amerikanische Hersteller ein langhubiges Trailbike auf den Markt, das in der Liga des neuen YT Jeffsy und des Santa Cruz Hightower spielt. Zwar lässt der Federweg mit 160/140 Millimeter eher auf ein Enduro schließen, doch die Laufräder sprechen eine andere Sprache. Das Yeti SB5.5c ist ein waschechtes Twentyniner und bietet auch aufgrund der begrenzten Reifenfreiheit gar nicht erst die Option, Plus-Reifen in 27,5 Zoll zu montieren. Ebenso wie auf eine zusätzliche Reifengröße wurde auf den Umwerfer verzichtet. Aber warum?

Eigentlich ist das neue Yeti-Bike laut BIKE-Definition ein Zwitter ist, also halb Enduro, halb All Mountain. Die Amerikaner nennen so ein Mountainbike aber lieber Trailbike, denn das Yeti SB5.5c ist ein Rad, mit dem man es auch richtig krachen lassen kann, aber auf Singletrails und nicht im Bikepark eben. Der Lenkwinkel ist mit 66,5 Grad Yeti-typisch recht flach, der Hinterbau ist mit 140 Millimetern eher progressiv ausgelegt, um mit der 160er-Gabel mithalten zu können. Auf diese Weise bleibt der Vortrieb trotz des satten Federwegs nicht auf der Strecke, was insbesondere auf flacheren Trails den Spaßfaktor deutlich erhöht.

Neues 29er-Trailbike Yeti SB5.5c

5 Bilder

1x11-Antrieb – aber dafür kurze Kettenstreben

In dieselbe Richtung tendiert die Entscheidung, keinen Umwerfer am SB5.5c zu verbauen. Zwar hätte uns das bei Yeti auch wirklich gewundert, denn die Amerikaner haben bereits komplett auf Einfach-Antriebe umgestellt, doch es ermöglicht den Yeti-Konstrukteuren auch, die Kettenstreben auf 437 Millimeter zu verkürzen, was den Spaßfaktor des neuen Bikes deutlich in die Höhe treiben sollte. Der Rahmen wiegt samt Dämpfer etwa 2,8 Kilogramm. Ein guter Wert, wenn man den Switch Infinity-Hinterbau und die Auslegung aufs Grobe bedenkt.

Die Rock Shox Reverb ist selbstverständlich, ebenso die sehr gute Antriebsneutralität mit optimaler Federungs-Performance, die bei Yeti mit dem sogenannten Switch Infinity-Hinterbausystem vonstatten geht. Laut unserem BIKE-Test im Jahr 2015 ist es eines der besten Hinterbausysteme, die es im All-Mountain- und Enduro-Bereich derzeit gibt. Weitere technische Features sind Boost-Achsen hinten und vorne. Der Rahmen des Yeti SB5.5c kostet alleine 3599 Dollar, Komplettbikes gibt es von 5699 bis 10599 Dollar. Das Gesamtgewicht liegt, je nach Ausstattung, zwischen 12,5 und 13 Kilogramm. Preise in Euro liegen uns noch nicht vor.

Genaueres zum SB5.5c auf der Yeti-Website.

Themen: 29 ZollAll MountainEnduroTrailbikesYeti


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2012: Yeti SB-66
    Das Enduro Yeti SB-66 im Einzeltest

    06.07.2012Yeti steht für mehr als nur Kult. Das beweisen die aktuellen Macher mit kreativen und individuellen Ansätzen. Das beweist auch der Test des Enduro SB-66.

  • Intense Spider 29 Comp

    14.05.2013Ein Bike als Statussymbol? Willkommen beim Edel-Twentyniner aus Carbon. Begehrlichkeitsfaktor 100!

  • Test Marathonbikes 2014: Breezer Supercell Team
    Grenzgänger All Mountain-Marathon: Breezer Supercell

    10.09.2014Ist es schlau, ein 120er-Fully für ein 24-Stunden-Rennen auszuwählen, das gern über Wiesen, Asphalt und Schotterwege führt? Auf den ersten Blick nicht. ABER: Joe Breeze, Erfinder ...

  • Test 2015: Yeti SB 95
    Das All Mountain Yeti SB 95 im Test

    19.11.2014Vier Buchstaben formen eine Legende. Kaum eine Firma repräsentiert die Coolness und den Rennsport der Neunzigerjahre so wie Yeti. Doch das moderne Yeti SB95 hat mit seinen Ur-Opas ...

  • Test 2015: Fahrwerk Yeti Switch Infinity
    Yeti Switch Infinity-System am SB6c im Test

    01.06.2015Noch nicht mal auf dem Markt und schon Gewinner der Enduro World Series 2014 – damit hat sich das neue Federungssystem von Yeti seine ersten Lorbeeren verdient.

  • Chris Chance im Interview
    Chris Chance: „Es ist in meinem Blut.“

    03.07.2015Die Presse nannte ihn Stahl-Papst, die Bikes seiner Schmiede Fat City Cycles genießen bis heute Kultstatus. Nach seinem Ausstieg vor 15 Jahren verkündet Chris Chance sein ...

  • Test: Yeti SB6 C gegen Devinci Spartan Carbon
    Enduro-Duell: Yeti SB6 C und Devinci Spartan Carbon

    19.09.2015Yeti SB6 C und Devinci Spartan Carbon heißen die beiden Enduros, die es in der Enduro World Series auf Platz eins und zwei geschafft haben. BIKE hat die beiden exklusiven Racer ...

  • Test: Yeti SB6 C
    Das Enduro Yeti SB6 C im BIKE-Test

    18.09.2015Das Yeti SB6 C ist das Mountainbike von Enduro World Series-Sieger Jared Graves. In unserem Test musste sich das Carbon-Enduro gegen das Devinci Spartan Carbon beweisen.

  • Interview Danny MacAskill
    „Ich wollte Worldcup-Mechaniker werden.“

    06.03.2016Die Videos des Schotten wurden von über hundert Millionen Menschen geklickt. Wir sprachen mit Danny MacAskill über Selfies, das Geheimnis seines Erfolgs und Rückenschmerzen in der ...

  • Specialized Fate Comp Carbon 29 Frauen-MTB im Test
    Race-Bike mit Carbon-Rahmen und leichten 29-Zoll-Rädern

    18.06.2012Twentyniner für Mädels! Der Specialized Carbon-Rahmen, leichte Laufräder und die 80-Millimeter-Race-Gabel machen das Bike zu einer Waffe bergauf. So kann Frau es richtig fliegen ...

  • Test 2017: Enduro-MTB-Federgabeln
    7 Enduro-MTB-Federgabeln im Test

    19.09.2017Die Vielzahl an neuen Federgabeln belegt, dass der Enduro-Markt weiterhin boomt. Immer mehr kleine Marken machen aus dem Ex-Mainstream-Markt eine Multikulti-Gesellschaft. Doch wie ...

  • Test 2021: Enduros bis 3700 Euro
    Publikumslieblinge: 6 Enduros im Vergleich

    07.04.2021Laut Leserumfrage liegen Enduros bis 4000 Euro am höchsten in Eurer Gunst. Daher haben wir sechs Modelle in dieser Preisklasse bestellt und verglichen.

  • NS Bikes Define: All Mountain und Trailbike aus Carbon
    NS Bikes zeigt abfahrtsstarke Bikes aus Carbon

    06.07.2018Die Polen von NS Bikes zeigen auf den Eurobike Media Days mit der Define-Palette erstmals ein Carbon-Mountainbike mit spannenden Detaillösungen.

  • Enduro Serie auf bayerischem Boden

    05.07.2012Die Specialized Enduro Series powered by Sram war am 1. Juli zu Gast in Samerberg. Die harte 30 Kilometer lange Strecke lieferte nahezu perfekte Enduro-Bedingungen. Hohe ...

  • Dauertest: MTB Cycletech Opium 6 Race

    13.03.2012Die neue Opium-Generation berauscht mit freeridigem Fahrgefühl. Dabei entscheidet nicht nur die teure Ausstattung.

  • Norco Fluid 7.1 2014

    19.05.2014In Kanada, genau genommen in British Columbia, ist Norco eine der populärsten Marken. Bei uns spielt die 1964 gegründete Firma höchstens bei Gravity-Junkys eine Rolle, ...

  • Magura: TS-Gabelreihe löst Durin und Thor ab

    31.08.2012Nach dem Bremsen-Relaunch nun die Federgabeln: Magura stellt für 2013 eine komplett neue Gabelreihe vor. Die Modelle TS8 und TS6 gibt es von 26 bis 29 Zoll und von 80 bis 150 ...

  • Specialized Stumpjumper Comp Carbon 29

    25.04.2013Das Stumpjumper ist nach wie vor eins der sportlichsten, spaßigsten 29er am Markt. Gut gerüstet für schwere Trails und lange Touren.