Neuheiten 2011: Ghost Neuheiten 2011: Ghost Neuheiten 2011: Ghost

Neuheiten 2011: Ghost

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 12 Jahren

RT Lector, HTX Lector und Downhill – so heißen die 2011er Ghost-Modelle, die wir hier zeigen.

Komfort, Effizienz und Gewicht. Diese Kriterien standen bei der Weiterentwicklung des Race-Fullys RT Lector ganz oben im Lastenheft. Es bleibt bei 100 Millimetern Federweg, die Fahrwerksfunktion hat mit dem Vorgänger jedoch nur noch wenig zu tun. Ein Nadellager im Hauptdrehpunkt sorgt für ein sensibles Ansprechverhalten, diese Technik hat Ghost vom All Mountain AMR übernommen. Außerdem wurde das Heck noch antriebsneutraler ausgelegt.

Der Carbon-Rahmen hat eine grundlegende Überarbeitung hinter sich und ist mit dem technischen Status quo versehen: Postmount, E-Type Umwerfer, Pressfit, Carbon-Ausfallenden, konifiziertes Steuerrohr. Der neue Carbon-Hinterbau bringt eine Ersparnis von 200 Gramm. 1850 Gramm soll der Rahmen wiegen (plus Dämpfer), die Pro-Team-Version des Bikes bringt nach Werksangabe nur 8,7 Kilo auf die Waage. Mit SRAM-XX-Gruppe und SID-Gabel kostet der Edel-Racer dann über 5000 Euro.

Drei Versionen in Carbon und zwei in Alu stehen 2011 im Shop.


Fahrbericht Ghost RT Lector

Bereits auf den ersten Metern auf dem Trail beschleunigt das RT Lector im Wiegetritt leichtfüßig und ohne spürbare Antriebseinflüsse. Auch auf kleinen Rampen hat man das Gefühl, keine Energie in der Dämpfung zu verschenken – ganz ohne Plattform oder Gabel-Lockout am Lenkerhebel. Anti-Squat-Technologie sagt die Marketing-Abteilung von Ghost dazu. Der Effekt aber ist spürbar: effizientes pedalieren. Zum agilen und flinken Fahreindruck tragen zusätzlich zum nochmals um 200 Gramm abgespeckten Rahmen die 1600 Gramm leichten DT-Swiss-Tricon-Laufräder bei.

Einziges Manko: der flache, mit 580 Millimeter zu schmale Ritchey-WCS-Lenker.

Wurzeln und Steine schluckt der 100-Millimeter-Hinterbau sehr sensibel und weich. Dafür sind die vom Dauerbrenner AMR übernommenen Nadellager im Dämpferauge zuständig, die das Ansprechverhalten des Dämpfers spürbar verbessern und das Losbrechen auch bei kleinen Schlägen verfeinern. An der bewährten Geometrie ihres Marathon- Racers mit 69,5er-Lenk- und 73,5er-Sitzwinkel halten die Bayern fest, was zum Konzept des Bikes passt.


HTX Lector


Mehr Komfort am Hinterbau, steifer und leichter

Lector steht bei Ghost stets für die Kohlefaser-Varianten der Modelle. Optisch wird man die HTX-Hardtails in Alu und Carbon kaum unterscheiden können. Zielgewicht für den neuen XTX-Lector-Rahmen sind 1050 Gramm. Dabei hat Ghost besonderen Wert auf eine höhere Steifigkeit bei dennoch gesteigertem Fahrkomfort gelegt. Erreichen wollen das die Bayern durch das gebogene Rahmen-Design, quer-ovalisierte Streben, Faser-Layup und eine 27,2 mm schlanke Sattelstütze.

Die weiteren technischen Änderungen entsprechen dem Modell RT Lector.


Ghost DH Fahrbericht

Endlich: Nachdem Team-Fahrer und Langzeit-Downhill-Meister Marcus Klausmann viele Jahre auf einem Prototypen Rennen bestreiten musste, spendierte ihm Ghost jetzt eine völlig neu entwickelte Rennmaschine: das Ghost DH. Chefentwickler Baastian Thijs setzte sich hohe Ziele: Das Bike soll mit den Szene-Größen wie Santa Cruz oder Specialized mithalten können und bereits für 2300 Euro zu haben sein. Dafür packte er spezielle Features in seinen Boliden. Zum Beispiel: ein geringes Dämpfer-Übersetzungsverhältnis im Hinterbau für sensibles Ansprechen und wenig Belastung, Nadellager, ein tiefes Tretlager, aufs Bike abgestimmte Federelemente und eine spezielle Umlenkrolle. Sie soll das Kettenverlängerungsproblem beim Einfedern beheben und eine allzeit aktive Federung garantieren. Soweit die Theorie.

Auf dem Trail wirkt das 200-mm-Bike enorm sicher und scheint für Vollgas- Missionen wie geschaffen. Schwächen konnten wir keine entdecken. Ob damit Klausmann auf internationalen Rennen besser abschneidet? Man wird sehen!

RT Lector: Der Steuerrohrbereich ist so steif wie möglich konstruiert und für ein konifiziertes Gabelschaftrohr ausgelegt.

RT Lector: Nadellager im Hauptdrehpunkt, Voll-Carbon-Hinterbau und -Wippe machen das Heck sensibler und 200 Gramm leichter.

Das RT Lector im Praxistest

HTX LectorGewicht 8,3 Kilo – Federweg 100 mm

Ghost DH: „Wir müssen uns vor niemanden verstecken!“

Themen: DownhillGhostLectorNeuheiten


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cannondale Trigger 29

    30.08.2012Auf das neue 26 Zoll-Bike folgt eine 29 Zoll-Variante. Erstmals zu sehen auf der Eurobike-Messe.

  • UCI Worldcup: Canyon Factory Downhill Team 2017 [Video]
    Canyon startet mit eigenem Team im Downhill-Weltcup

    12.01.2017Canyon schickt 2017 ein eigenes Downhill-Team in den Worldcup: Troy Brosnan, Mark Wallace und Ruaridh Cunningham wollen ab sofort mit dem Canyon Sender CF auf’s UCI Weltcup-Podium ...

  • Siegi Zellner: neues Video auf YouTube
    #quertreiber: schrullig, schräg, spektakulär

    01.10.2020Mit #quertreiber setzt Siegie Zellner seine Saga "Straight outta Bavaria" auf YouTube fort und erhellt die Mountainbike-Szene wieder einmal mit einem schrullig-spektakulären ...

  • BIKE Festival Willingen 2017: Impressionen Tag 1
    Tag 1 bei Deutschlands größtem BIKE Festival

    19.05.2017Pünktlich zum Start des Ziener BIKE Festivals Willingen schloss der Himmel seine Schleusen, aber nur kurz. Auf der Expo und der Downhill-Strecke war trotzdem einiges los. Die ...

  • Versteigerung Manitou-DH-Rahmen von 1994
    Benekes Kultrahmen – Auktion für guten Zweck

    29.08.2020Jürgen Beneke war in den 90ern der Star der Downhill-Szene. Nun versteigert der ehemalige Gesamt-Worldcup-Sieger seinen originalen Manitou-DH-Rahmen von 1994 für einen guten Zweck.

  • Neuer Mountainbike-Film: Signatures

    07.11.2014Trail-Riding in British Columbia und im Erzgebirge, Downhill in Prag, Street Trial in Barcelona und Freeriding in Livigno, Indonesien oder Leogang – 13 Top-Biker zeigen, was ...

  • Neu: Pole Machine Super-Enduro
    Pole Machine: neues 29er-Bike mit 160 mm

    24.11.2017160 Millimeter Hub am Heck, bis zu 180 Millimeter an der Front und eine völlig neue Fertigungstechnik – Pole aus Finnland unterstreicht mit dem neuen Machine: Langhubige ...

  • Eurobike 2018: Ghost FR AMR
    Ghost FR AMR: Neues Spaßbike für die Abfahrt

    20.06.2018Das Ghost FR AMR war lange ein echter Geheimtipp unter den Super-Enduros. Jetzt kommt das neue Bike mit moderner Geometrie in den Handel und setzt mit dem Stahldämpfer in allen ...

  • Trail-/All-Mountain-Bike 2022: Conway Xyron
    Neuheiten 2022: Conway Xyron mit Bosch Smart System

    29.12.2021Das Xyron ist das gemäßigte Fully von Conway. Fürs kommende Modelljahr impfen die Weidener dem Touren-Bike noch mehr Komfort und Geländegängigkeit ein.