Neuheiten 2011 - Shimano XTR Neuheiten 2011 - Shimano XTR Neuheiten 2011 - Shimano XTR

Neuheiten 2011 - Shimano XTR

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 11 Jahren

Seit Monaten sehnsüchtig erwartet, jetzt endlich raus: Schaltungsgigant Shimano präsentiert seine überarbeitete Topgruppe XTR in völlig neuem Gewand. Die neueste Errungenschaft der Japaner: ein zweigleisiges Konzept für Cross Country und All Mountain.


Einsatzbereich erweitert: Cross-Country- und All-Mountain-Version

Die neue XTR basiert auf einem neuen Grundgedanken: "Rider Tuned" nennt Shimano die Tatsache, dass die XTR-Gruppe nun zweigleisig fährt. Das neue Konzept mit speziellen Teilen erweitert den Einsatzbereich deutlich:Die neue XTR soll Cross-Country-Racer (XC) genauso ansprechen wie All-Mountain-Piloten (AM).


Ice-Tec und I-Spec

Zudem kommen die XTR-Stopper mit der nagelneuen "Ice-Tec"-Kühltechnologie: Dadurch soll spürbar die Wärmeentwicklung im Bremssystem reduziert werden. Die Folge: Weniger Fading und eine konstant hohe Bremsleistung.

Hinter dem Kürzel "I-Spec" verbirgt sich eine durchdachtes Befestigungssystem für Schalt-und Bremshebel. Die Klemmschelle hilft zum aufgeräumten Cockpit bei gleichzeitiger  individueller Einstellungsmöglichkeit.


Hier superleichtes Design, dort kompromisslose Haltbarkeit

Möglich wird dies durch Teile in zweifacher Ausführung: Während die XC-Serie superleicht sein werden, sind die AM-Komponenten darauf ausgerichtet, mit maximaler Steifigkeit und erhöhter Bremsleistung die härtesten Einsatzbedingungen zu überstehen.


Zehnfach mit verfeinerter Dyna-Sys-Technik

Wie bei den im Frühjahr vorgestellten Deore XT- und SLX-Gruppen setzt Shimano auch bei der XTR auf zehn Ritzel auf der Kassette und die überarbeitete Dyna-Sys-Technologie. Anders als bei der Deore XT wird die neue Topgruppe sowohl mit 2-fach als auch mit 3-fach Kurbel erhältlich sein, so dass Rennfahrer die 20-Gang-Variante wählen können. Bei der Dyna-Sys-Technik versprechen die Entwickler einen echten spürbaren Mehrwert für den Fahrer. Es soll eine engere Gangabstufung ermöglichen und dadurch effizienter sein.

Die Zweifach-Kurbel (42-30 Zähne) inklusiv Innenlager wiegt 715 Gramm, die Dreifach-Variante 770 Gramm (42-32-24 Zähne).


Die Vorteile von Dyna-Sys auf einen Blick:

  • verhilft zu engeren Gangabstufungen für geschmeidigere Schaltperformance und verbesserte Kraftübertragung
  • ermöglicht das Fahren mit stets optimal abgestufter Übersetzung und erhöht so die Effizienz und die Haltbarkeit


Der doppelten Linie bis ins Detail treu

Bis zu den Pedalen und Laufrädern folgt Shimano bei der neuen XTR ihrem "Rider Tuned"-Konzept. Wie bei fast allen Teilen sind auch hier zwei (Pedale) oder sogar mehr (Laufräder) Ausführungen im Sortiment. Völlig neu: Das breite und 398 Gramm schwere AM-Pedal kommt dabei mit integriertem Pedalkäfig.

"I-Spec" nennt sich das integrierte Befestigungssystem, das die neuen Schalt- und Bremshebel miteinander verbindet.

Edel und schlicht: Im Vergleich zur neuen Kurbel kommt das XTR-Schaltwerk ganz ohne glänzende Oberfläche aus.

Die neue "Ice-Tech" Centerlock-Bremsscheibe steht für konsistente und zuverlässige Bremsleistung. Durch einen Aluminium-Kern soll die Wärme schneller und besser abgeleitet werden.

Die AM-Pedale bieten im Vergleich zum 310 Gramm leichten XC-Pedal 170 Prozent mehr Auflagefläche. Dabei bringt das PD-M985 398 Gramm auf die Waage.


++++    Alle Infos, Fotos und Details zur neuen XTR finden Sie in der August-Ausgabe der BIKE – ab 13. Juli am Kiosk!     ++++

Themen: ShimanoXTR


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Shimano oder Sram: MTB-Schaltwerke
    Shimano vs. Sram: MTB-Schaltwerke im Vergleich

    23.11.2015Das MTB-Schaltwerk ist der Sklave des Schalthebels – weniger relevant für die Funktion, als es seine prominente Optik am Bike vermuten lässt. Hier die Unterschiede zwischen ...

  • EMTB Neuheiten: Scott E-Spark
    Scott-Trailbike mit Shimano-Antrieb

    02.09.2016Scott bringt mit dem E-Spark ein Trailbike im Plus-Format auf den Markt, welches vom Shimano Steps E8000-Motor angetrieben wird. Der 500 Wh-Akku sitzt vollintegriert im Unterrohr.

  • Test: Die richtige Brille für Touren-Biker
    16 Radbrillen für MTB Touren-Biker im Vergleich

    08.03.2016Elektronische Fahrwerksverstellung, Reifen in Überbreite oder drei verschiedene Lockouts am Lenker – das sind Spielereien. Was Touren-Biker wirklich brauchen, ist eine schützende ...

  • Scheibenbremse quietscht & bremst schlecht: Schrauber-Tipps
    Scheibenbremse quietscht – Was tun?

    01.06.2021Quietschende Scheibenbremsen sind nicht nur der absolute Nervenkiller beim Mountainbiken, sondern haben oft auch weniger Leistung. Wir zeigen, wie man die Probleme schnell behebt.

  • Shimano Deore-Schaltung im Test
    Shimano Deore im Dauertest

    20.10.2009Bei BIKE-Dauertester Dominik Scherer durchleiden Teile grundsätzlich Prüfungen der besonderen Art. Mit der Shimano Deore spulte er in drei Wochen 1400 Kilometer und 23000 ...

  • Shimano unterstützt Kinder-Krebs-Stiftung

    20.01.201150.000 Euro hat die Shimano Europe Group der französischen Krebs-Stiftung "À chacun son Everest" (Jedem sein Everest) gespendet. Die 1994 von Christine Janin gegründete ...

  • BIKE Schrauber Serie 2020
    Selbst Schrauben – Schaltung, Fahrwerk, Laufräder

    04.03.2020Schaltung einstellen, Fahrwerk warten oder ein defektes Laufrad reparieren: Wir zeigen in unserer BIKE Schrauber-Serie 2020, wie Sie diese Arbeiten am Mountainbike selbst ...

  • Goatlink 11: Schaltwerk-Adapter für Shimano XT und XTR
    Shimano 1x11 Schaltwerk-Adapter für größere Bandbreite

    30.09.2015Mit dem Goatlink 11 soll sich die Schaltperfomance von Shimanos Elffach-Schaltwerken bei Verwendung mit übergroßen Bergritzeln verbessern lassen. Bis zu 46 Zähne sollen dann gehen.

  • Test 2014: Leichte Scheibenbremsen von XTR, FSA & Tune
    Test Scheibenbremsen: Shimano XTR gegen FSA und Tune

    16.06.2014Shimano XTR, Tune Kill Hill und FSA K-Force heißen die Leichtbremsen, die um die Gunst der Racer buhlen. Wir haben in Labor und Praxis getestet, auf welchen der 300-Gramm-Stopper ...