Drei Schweizer auf dem WM-Podium (v.l.): Lukas Flückiger, Nino Schurter, Mathias Flückiger

zum Artikel