Annika Langvad ist neue XCO-Weltmeisterin Annika Langvad ist neue XCO-Weltmeisterin Annika Langvad ist neue XCO-Weltmeisterin

MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: Damen

Annika Langvad ist neue XCO-Weltmeisterin

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Ein absolutes Drama bei der MTB-WM der Damen in Nove Mesto. Dahle-Flesja und Grobert schieden in der Startloop aus, Spitz und Wloszczowska verlieren die Medaillen in der allerletzten Runde.

Immer wieder erstaunlich, wie anders die Regeln sind, denen die Cross-Country-Weltmeisterschaften im Vergleich zu den Worldcup-Rennen folgen. Ist es das Alles-oder-Nichts-Gefühl? Die Motivation den nach Olympia wichtigsten Titel im Mountainbiken einzufahren? Wir wissen es nicht, aber es scheint eisernes Gesetz zu sein. Schon im letzten Jahr konnten die Champs des Worldcups nicht überzeugen, dafür holte überraschend Pauline Ferrand-Prevot den Titel, Irina Kalentieva fuhr auf Platz zwei und Yana Belomoina sicherte sich Bronze.

UCI Die Führungsgruppe in der ersten Runde. Jolanda Neff, Katerina Nash, Catharine Pendrel, Maja Wloszczowska und Annika Langvad (von links).

Auch dieses Jahr, bei den Weltmeisterschaften in Nove Mesto na Morave, sollte die Favoritenreihenfolge wieder gehörig durcheinandergebracht werden. Zur Erinnerung: Vor dem Event rechneten viele mit einem eindeutigen Sieg von Jolanda Neff. Annika Langvad und Catharine Pendrel sowie Gunn-Rita Dahle-Flesja waren für die meisten die Kandidatinnen für den Rest des Podiums.

Ein dramatischer Rennstart

Bis zum Zerreißen gespannt standen die Damen am Start und als nach einer gefühlten Ewigkeit der Startschuss endlich fiel, war Jolanda Neff nicht mehr zu halten. Als wollte sie den Titel im Sprint Eliminator ergattern, sprintete sie los. Doch dann die erste Schrecksekunde. Ein großer Crash in der Mitte des Feldes: Ausgerechnet Gunn-Rita Dahle-Flesja war von einer Konkurrentin touchiert worden und stürzte in Mitten des Feldes. Einige lange Momente regte sie sich nicht, erst als die Streckenhelfer bei ihr eintrafen und ihr Bike mit gebrochenem Lenker abtransportierten, konnte sie wieder aufstehen. Für sie war das Rennen beendet.

UCI Der Crash beim Start des Rennens, in den auch Gunn-Rita Dahle-Flesja verwickelt war. Pauline Ferrand-Prevot (Mitte, französisches Trikot) kann gerade noch so ausweichen.

Keine Minute später eine herbe Enttäuschung, zumindest aus deutscher Sicht. Helen Grobert riss die Kette in der Startrunde, die nächste Techzone mehrere Kilometer entfernt. Damit musste auch sie sich eingestehen, dass sie nicht mehr in den Kampf um die Medaillen – oder zumindest die Top 10 – würde eingreifen können.

Jolanda Neff wird nach hinten durchgereicht

Erst in der zweiten Runde stabilisierte sich das Rennen einigermaßen. Nachdem zunächst Jolanda Neff geführt hatte, übernahm nun Annika Langvad die Pole Position noch dicht gefolgt von Jolanda Neff, dabei auch Maja Wloszczowska, Sabine Spitz und Catharine Pendrel. Doch bald musste ausgerechnet Jolanda Neff ihr Tempo immer weiter drosseln. Mit dem schnellen Start im feucht-heißen Wetter von Nove Mesto hatte sie sich offensichtlich zu viel zugemutet, insbesondere weil diese klimatischen Bedingungen offensichtlich überhaupt nicht ihr Ding sind. So zum Beispiel auch zu sehen bei den Worldcups in Windham und Lenzerheide vergangenes Jahr.

UCI Annika Langvad spielte insbesondere in den Anstiegen ihre überlegene Fitness aus.

Immer stärker wirkte dagegen Annika Langvad. In den Abfahrten riskierte sie wenig, hielt aber trotzdem ein gutes Tempo, in den Anstiegen, ihrer Stärke, setzte sie alle Kräfte ihrer Oberschenkel frei und konnte schon bald einige Sekunden zwischen sich und das Verfolgerduo Wloszczowska/Spitz bringen. Auch Catharine Pendrel war inzwischen weiter zurückgefallen und lag auf Platz vier knapp vor Emily Batty.

Lea Davison rollt das Feld von hinten auf

So nahm das Rennen seinen Lauf. Langvad konnte ihren Vorsprung immer weiter ausbauen, während Spitz und Wloszczowska zusammen das Verfolgerduo bildeten. Die Überraschung kam dann etwa auf der Hälfte des Rennens von Lea Davison. Die Amerikanerin konnte in dieser Saison noch keine einzige gute Platzierung einfahren, doch Nove Mesto na Morave scheint wohl genau ihr Ding zu sein. Unermüdlich und mit großer Ausdauer kämpfte sie sich von hinten durch das Fahrerfeld, tauchte plötzlich hinter Pendrel auf, passierte Pendrel und Batty und sicherte sich damit vorerst den vierten Platz.

Respekt flößte auch Ex-Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot ein. Wohl wegen einer Rückenverletzung kann sie diese Saison nicht genug Druck auf ein Bein geben und ist deswegen nicht richtig in Form. Nach einem ersten kleineren Crash stürzte sie auch noch heftig in einem der Rockgardens und wurde über den Lenker zwischen die Steine und Wurzeln katapultiert. Doch sie biss die Zähne zusammen, stieg wieder auf und trat weiter in die Pedale, obwohl jeder – spätestens nach diesem Sturz – mit ihrer Kapitulation gerechnet hatte. Belohnt wurde sie dafür am Ende mit Platz 16, was vor dem Hintergrund des heftigen Sturzes, aber mehr noch ihrer Verletzung ein respekteinflößendes Ergebnis ist.

Die dramatischste Runde in der Cross-Country-Geschichte

UCI Sabine Spitz fuhr ein phänomenales Rennen. Pech und ein Plattfuß in der letzten Runde kosteten sie Bronze.

Die letzte Runde der Weltmeisterschaft 2016 wird wohl als die dramatischste Runde überhaupt in die Geschichte der Cross-Country-Weltmeisterschaften eingehen. Schon auf einem der ersten Anstiege der fünften Runde: die große Enttäuschung für die deutsche Hoffnung Sabine Spitz. Sie lag auf Platz drei der Weltmeisterschaft, als ihr im Anstieg der Reifen platzte. Weit entfernt von der nächsten Techzone glitt ihr die Bronzemedaille ausgerechnet in der letzten Runde durch die Finger. Es dauerte nicht lange bis sie von Lea Davison und dann auch Emily Batty und Catharine Pendrel passiert wurde. Bis ihr Reifen getauscht war, lag sie auf Platz acht.

UCI Der Zielsprint zwischen Maja Wloszczowska und Emily Batty um Bronze. Am Ende lag Batty um wenige Zentimeter vorne.

Einen noch herberen Schicksalsschlag musste die Polin Maja Wloszczowska erdulden. Sie wähnte sich schon mit der Silbermedaille auf dem Podium, als sich ihr Hinterreifen in der letzten Abfahrt des Rennens verabschiedete. Sie rannte, was die müden Beine noch hergaben, zur nächsten Techzone, wurde dabei aber schon von Lea Davison überholt. Obwohl ihr Mechaniker sein Bestes gab, hatte auch Emily Batty sie bereits eingeholt, als Wloszczowska wieder auf ihr Rad sprang. Die beiden beendeten ihr Rennen im Sprint, in dem Emily Batty nur um wenige Zentimeter vorne lag. Im Ziel brach Wloszczowska, vollkommen am Boden zerstört, in Tränen aus. Absolut verständlich, wenn man statt Platz zwei und der Silbermedaille plötzlich gar nichts mehr in den Händen hält.

XCO WM Women 2016

11 Bilder

Catharine Pendrel fuhr auf Platz fünf, Irina Kalentieva auf sechs, Katerina Nash auf sieben, Sabine Spitz musste sich mit Platz neun hinter Jolanda Neff zufriedengeben. Adelheid Morath wurde 19.. Und Annika Langvad? Die blieb unangefochten, fuhr das Rennen sauber zu Ende und überquerte die Ziellinie genau in dem Moment, in dem die ersten Regentropfen fielen. Vielleicht Petrus Entschuldigung für die Launen des Schicksals bei dieser Weltmeisterschaft.

UCI Die drei schnellsten Frauen im Cross-Country 2016. Lea Davison, Annika Langvad und Emily Batty (v. links).

Hier können Sie die Wiederholung des Rennens ansehen: 
hier klicken

Ergebnisse WM Nove Mesto 2016

Alle Ergebnisse der MTB-WM 2016 gibt's hier:  hier klicken

Gehört zur Artikelstrecke:

MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto


  • MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: Herren
    Schurter holt 5. WM-Titel vor Kulhavy und Absalon

    03.07.2016Nino Schurter krönt sich in Nove Mesto zum fünften Mal zum Weltmeister. Bei bester Stimmung schlägt er Lokalmatador Jaroslav Kulhavy. Bronze geht an Julien Absalon. Christian ...

  • MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: Sprint
    Gold für Federspiel - Gegenheimer verteidigt Silber

    29.06.2016Für die Deutschen startet die WM in Nove Mesto mit gemischten Gefühlen: Simon Gegenheimer holt im Sprint Silber, doch Nadine Rieder, Heiko Hog und David Horvath scheiden im ...

  • MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: Vorschau
    Wer wird Cross-Country-Weltmeister 2016?

    01.07.2016Dieses Wochenende wird in Nove Mesto (Tschechien) die MTB-Weltmeisterschaft im olympischen Cross-Country (XCO) ausgetragen. Wir geben eine Übersicht über die Favoriten auf den ...

  • MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: U23
    Gaze U23-Weltmeister – Deutsches Trio in Top 10

    02.07.2016Im U23-Rennen der Herren holt sich Samuel Gaze (NZL) den Titel vor Victor Koretzky (FRA) und Marcel Guerrini (SUI). Georg Egger wird starker Vierter, Ben Zwiehoff landet auf Rang ...

  • MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: Damen
    Annika Langvad ist neue XCO-Weltmeisterin

    02.07.2016Ein absolutes Drama bei der MTB-WM der Damen in Nove Mesto. Dahle-Flesja und Grobert schieden in der Startloop aus, Spitz und Wloszczowska verlieren die Medaillen in der ...

  • MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: Staffel
    Frankreich holt Gold - Deutschland auf Platz vier

    01.07.2016Die Franzosen holen das dritte Staffel-Gold in Folge. Tschechien präsentiert sich mit Nash und Kulhavy bei der Heim-WM stark, bei den Deutschen glänzt mit Zwiehoff, Schehl und ...

Themen: Annika LangvadCross CountryJolanda NeffNove MestoRennenSabine SpitzUCI Mountainbike WMWeltmeisterschaftenXCO


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten 2017: Giant Trance, Anthem und XtC
    Giant gibt Gas und legt die wichtigsten Modelle neu auf

    30.06.2016Am Giant-Stand gibt es viel Interessantes zu sehen. Neben der komplett neuen Hardtail-Linie XtC Advanced wurden auch die beiden Maestro-Klassiker Anthem und Trance überarbeitet.

  • Neuheiten 2017: KTM Sonic-Modelle
    KTM bringt neue Edel-Version für Scarp und Myroon

    30.06.2016Mit den neuen Sonic-Modellen von KTM sollen Racer die Schallmauer durchbrechen. Die Race-Feilen Myroon und Scarp kommen 2017 überarbeiteten Carbon-Rahmen und Sram ...

  • Neuheiten 2017: BH Lynx Race & Ultimate RC
    BH Bikes bringt neues Racefully und Carbon-Hardtail

    04.07.2016BH Bikes reagiert auf anspruchsvollere Cross-Country-Strecken mit einem 100-Millimeter-Race-Fully. Zudem bieten die Spanier eine günstigere Carbon-Variante des bekannten ...

  • Fahrbericht 2017; Magura WP Boltron Federgabel
    Magura und WP zeigen neue MTB Upside-Down-Gabel

    01.08.2016Magura und WP haben zusammen die neue Boltron Upside-Down-Gabel entwickelt. Hier gibt es den ersten Fahrbericht.

  • Neuheiten 2017: Stevens Jura Carbon & Whaka Carbon
    Stevens setzt bei Whaka und Jura Carbon-Modelle drauf

    30.06.2016Das neue Jura Carbon hatte uns Stevens bereits beim BIKE-Festival in Riva gezeigt. Doch für 2017 wird auch das All Mountain Whaka mit drei Carbon-Modellen die Stevens-Palette ...

  • Mad East Challenge 2016: Taugt das neue Konzept?
    Grüne Hölle

    30.06.2016Die Mad East Challenge im sächischen Altenberg hat Kultstatus – bei Marathon-Fahrern wie Enduro-Bikern. Nun wurde das Konzept verändert. Mit dabei: die BIKE-Redakteure Ludwig Döhl ...

  • Neuheiten 2017: Centurion No Pogo Carbon
    Centurion No Pogo: Carbon zum Jubiläum

    30.06.2016Das No Pogo von Centurion war über Jahre eines der beliebtesten Touren-Bikes auf dem Markt. Zum 20-jährigen Jubiläum kommt der Klassiker in einer Carbon-Variante und speckt ...

  • Neuheiten 2017: Orbea Oiz
    WM-Bike: Orbea bringt neues Race-Fully Oiz

    01.07.2016Das Oiz hat Orbea 2005 eingeführt. Auf dem Race-Fully holte Catharine Pendrel zwei Weltmeistertitel. Pünktlich zur WM 2016 schicken die Spanier ein neues Oiz ins Rennen.

  • UCI MTB XC-Worldcup Albstadt 2021: Rennbericht Damen
    U23-Weltmeisterin Lecomte dominiert

    09.05.2021Die französische U23-Weltmeisterin Loana Lecomte klettert der Konkurrenz in Albstadt davon und holt vor Ferrand-Prevot ihren zweiten Worldcup-Sieg. Ronja Eibl wird 22.

  • Reportage Epic Israel
    Epic Israel: Etappenrennen durchs heilige Land

    25.05.2015Wer Israel aus der Tagesschau kennt, hat Bomben, Krieg und Leid vor Augen. Doch das Heilige Land gilt auch als Hochburg für Bike-Pilger. Wir näherten uns der israelischen ...

  • Olympia-Tagebuch: Max Brandl in Tokio
    Tokio 2020: Zwischen Abgeschiedenheit und Enge

    24.07.2021Max Brandl ist Deutschlands Hoffnung für das olympische Mountainbike-Rennen. Mit Tagebucheinträgen gibt er uns einen Einblick hinter die Kulissen seiner ersten Spiele.

  • UCI MTB Worldcup Albstadt 2021 – Strecken-Update
    Orga-Team für Worldcup Albstadt optimistisch

    18.03.2021In sieben Wochen soll in Albstadt der erste MTB-Worldcup der Saison 2021 stattfinden. Das Orga-Team zeigt sich optimistisch, dass die Rennen wie geplant stattfinden können und ...

  • Die wichtigsten MTB-Events 2015
    Terminplaner 2015: Die 100 besten Events für die Saison

    05.01.2015Bike-Marathon, Fernsehabend, Trainingslager oder Worldcup-Fieber: Die Mountainbike-Saison 2015 verspricht, spannend zu werden. Mit diesem Terminplaner entgeht Ihnen nichts.

  • BC Bike Race 2016: Blog #3
    BC Bike Race macht Station am Pazifikstrand

    09.07.2016Powell River ist einer der vielen Plätze hier, den man direkt in eine Broschüre für Kanada-Reisen übernehmen könnte. Doch für uns stand die zweite Etappe des BC Bike Race an.

  • Cyprus Sunshine Cup Afxentia 2017 Stage 4: Rennbericht
    Michiels und Kulhavy gewinnen den Cyprus Sunshine Cup

    27.02.2017Während bei den Männern Jaroslav Kulhavy souverän zum Gesamtsieg fuhr und Jordan Sarrou den Etappensieg holte, entschieden bei den Damen am Ende nur wenige Sekunden über Sieg oder ...

  • Weltmeisterschaft Fourcross 2016 in Val di Sole: Rennbericht
    Buchanan und Ergaver gewinnen – Slavik hat wieder Pech

    12.09.2016Bei der Fourcross-WM 2016 wiederholte sich für den Österreicher Hannes Slavik die leidige Geschichte aus dem letzten Jahr. Die neuen Weltmeister heißen Caroline Buchanan (AUS) und ...

  • Test 2021: MTB-Federgabeln 100/120 mm
    Diese Race-Gabeln machen schnell: 6 Modelle im Vergleich

    26.04.2021100 Millimeter Federweg sind nicht viel. Schaffen es die aktuellen Leichtbau-Federgabeln trotz knapper Reserven, ein sicheres Fahrgefühl zu vermitteln? Sechs Modelle im Test.