Trail-Eröffnung: Teäre Line in Sölden eingeweiht Trail-Eröffnung: Teäre Line in Sölden eingeweiht Trail-Eröffnung: Teäre Line in Sölden eingeweiht

MTB-Trail-Opening in Sölden

Trail-Eröffnung: Teäre Line in Sölden eingeweiht

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 5 Jahren

Am 20. Juni wurde in Sölden ein Flowtrail der Superlative eingeweiht. Die Teäre Line lockt über sechs Kilometer Länge mit 130 Kurven – Fahrspaß für jedermann! Wir haben die Achterbahn ausprobiert.

Whistler gilt als das Mekka für Biker. Die Wintersport-Metropole in Kanada hat schon vor vielen Jahren gezeigt, wie man als Skigebiet im Sommer für Biker attraktiv sein kann. Whistler gilt weltweit als die Referenz in Sachen Bikepark, Trails und Freizeitangebot. Jedes Alter und jede Leistungsklasse findet dort Fahrspaß.

200.000 Euro teuer: Die neue Teäre Line in Sölden.

130 Kurven auf 700 Höhenmetern: Die Teäre Line ist ein Flow Trail jedermann.

Sölden will das Whistler der Alpen werden

Den ersten Schritt haben die Ötztaler am Wochenende vollzogen: die feierliche Eröffnung der Teäre Line, einem sechs Kilometer langen Flowtrail, der mit über 130 Kurven etwa 700 Höhenmeter vernichtet. Doch das ist erst der Anfang. Sölden hat unter dem Label „Bike Republic Sölden“ Großes vor. Und Sölden hat vermutlich auch die Mittel dafür, weitere Trails in den Berg zu modellieren.

Der Name Teäre ist Ötztaler Dialekt und bedeutet so viel wie eigenwillig, eigensinnig und stur – oder auch, seinen eigenen Weg zu gehen. Zwischen den Zeilen gelesen steht es also dafür, wie schwierig es war, dieses Projekt umzusetzen. Trailbauer Joscha Forstreuter war mit der Entwicklung der Teäre Line beauftragt, weiter daran beteiligt waren Verantwortliche, die an den entscheidenden Stellen die Regler schieben und viele weitere, die mit Bagger und Schaufel den Trail in den Berg zauberten. Die meiste Zeit im Bagger hat vermutlich Forstreuter verbracht. Erde musste bewegt, große Felsen entsorgt, Wurzeln weggeschnitten werden.

Neben der Teäre Line lockt Sölden die Biker auch mit seinem erstklassigen Singletrail-Netzwerk.

Die gute Nachricht: Die Teäre Line ist fahrtechnisch für jeden machbar, der den Lenker festhalten und Bremshebel bedienen kann. Es gibt keine Schlüsselstellen und keine Angst-Passagen. Man kann sich Lauf um Lauf behutsam steigern, an die Kurvengeschwindigkeiten und Schräglage herantasten.

Teäre Line: ein MTB-Trail, auf dem jeder Spaß haben kann

Die Fahrt auf dem Teäre-Trail ist ein Paartanz mit deinem Bike, du wirst Freund mit der Fliehkraft, mit der Schwerkraft sowieso. Und das geht so: Wuaaaahh, Woohaaaa, Braaaapp, broooaaapp, yeeeaaah, yiieehaaa! Whippen, scrubben, über Tables fliegen, Kamelbuckel auf dem Hinterrad absurfen und in die nächste Anliegerkurven eintauchen, die einen in die Tiefe saugt. Die Dynamik im mittleren Teil des Trails ist sagenhaft. Manche Kurvenkombinationen wechseln sich so schnell ab, und man hängt so steil drin, dass Biken so rauschartig wird wie eine Achterbahn beim Oktoberfest.

Die Teäre Line endet auf dem Pumptrack „Rolling“, den Hotelier Simon Gstrein auf dem Gelände seines "Bäckelarwirt" angelegt hat, „200.000 Euro teuer, aus eigenen Mitteln", wie er betont. Direkt an der Hauptstraße kann man hier an seiner Radbeherrschung arbeiten. Eine tolle Sache, auch für den Nachwuchs. Ein paar Runden auf dem „Rolling“ sind nach der Teäre Line also Pflicht, als Cool-down quasi.

Fahrspaß direkt gegenüber dem Hotel Bäckelarwirt: Der Pumptrack „Rolling“ eignet sich für jeden.

Nicht nur Simon Gstrein hat im Ötztal die Zeichen der Zeit erkannt. Wir sind gespannt, was noch folgt – und vor allem wie die Söldener die Pflege der Teäre Line umsetzen. Nach dem regnerischen Wochenende hat der Trail nämlich schon sichtbar gelitten.

Der neue Pumptrack gegenüber des Hotels Bäckelarwirt ist eine Bereicherung für die Bike-Region.

Die nächsten Events in Sölden sind am 26.-28. Juni 2015 die Singletrail Schnitzeljagd von Holger Meyer (ausgebucht) und die European Enduro Series Anfang Juli.

Weitere Infos zu den Trails in Sölden: HIER KLICKEN

Themen: BikeparkFlowtrailSingletrailSöldenVideo


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Supertrail Kreuzberg in der Rhön
    Deutschland: Kreuzberg Supertrail in der Rhön

    17.11.2014

  • Supertrail Comfortably Numb in Whistler
    Kanada: Comfortably Numb Supertrail

    22.11.2013

  • Supertrail Kyber-Pass in Whistler
    Kanada: Kyber-Pass-Trail in Whistler

    31.07.2012

  • Mountainbiken in British Columbia
    Kanada: die besten MTB-Spots in British Columbia

    26.10.2012

  • Acht Supertrails in Graubünden (Schweiz)
    Schweiz-Special: Die besten MTB-Trails in Graubünden

    25.05.2012

  • Supertrail Chörbschhorn in Davos (Schweiz)
    Schweiz: Chörbschhorn Supertrail

    16.12.2013

  • Supertrail: Flume-Trail am Lake Tahoe
    USA: Supertrail oberhalb des Lake Tahoe

    20.01.2014

  • Österreich: Ötztal

    31.07.2012

  • Elba mit dem MTB überqueren
    Elba-Inselüberquerung mit dem Mountainbike

    13.11.2013

  • Video: Chris Akrigg in „Retro All Terrain Biking“
    Flashback: Biken wie in den guten alten Zeiten

    13.09.2016

  • Video: Jérôme Clementz in Indonesien
    Video: Jérôme Clementz auf dem Mount Rinjani

    12.01.2015

  • Neuheiten 2020: Nicolai Saturn 14 Supertrail
    Extra-solides Nicolai Saturn-Trailbike

    14.01.2020

  • Bikepark-Test: Semmering (Österreich)
    Bikepark Semmering im großen Vergleichstest

    02.01.2016

  • Matt MacDuff: Sturz beim Looping-Weltrekord
    Looping-Weltrekord: MacDuff stürzt [Video]

    28.04.2016

  • Video: EBM300 beim Erzgebirgs Bike Marathon
    Henri Lesewitz beim EBM300

    04.09.2018

  • Gewinnspiel Glemmride-Festival 2017
    Sei dabei beim Glemmride 2017!

    16.05.2017

  • Videos: Fahrtechnik-Special XXL
    Fahrtechnik: so wirst Du besser!

    31.12.2015