Ekaterina ist eine von drei Frauen, die das Rennen vollständig beenden konnten. Bei den Männern wäre sie mit ihrer Zeit immer noch 17. geworden.

zum Artikel