Marathon Weltmeisterschaft 2018 Auronzo di Cadore

Marathon-WM: Gold für Langvad und Avancini

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 2 Jahren

Dieses Jahr wurde die Marathon-WM in Auronzo di Cadore am Fuße der Drei Zinnen in den Dolomiten ausgetragen. Annika Langvad fuhr zur Titelverteidigung, bei den Männern überraschte ein Außenseiter.

Klar, eine Marathon-WM ist nie wirklich ein Zuckerschlecken. Schließlich geht es genau darum, den inneren Schweinehund zu überwinden und das Rennen allein mit eigener Willensstärke zu Ende zu fahren. Dieses Jahr, im italienischen Auronzo di Cadore, muss es aber besonders hart gewesen sein. Selbst Worldcup- und Etappenrennen-Veteranin Sabine Spitz ließ hinterher verlauten, sie habe die „Marathon-WM überlebt“ und zog abschließend trotzdem ein positives Fazit, obwohl es für sie am Ende nur für Rang 13 reichte. Dennoch eine anständige Leistung, nach dem schweren Trainingsunfall im Juli, der sie für diese Saison eine Top-Form kostete.

Der Start der Marathon WM in diesem Jahr.

Männerrennen: Die große Chance für Henrique Avancini


Aber zunächst zu den Männern. Dort konnte der Brasilianer Henrique Avancini (Cannondale) sich die stärksten Positionen sichern. Nach dem Start dünnte die zunächst 15-köpfige Führungsgruppe immer weiter aus. Im zentralen Anstieg der Strecke, vor der Kulisse der Drei Zinnen, war die Führungsgruppe auf fünf Fahrer zusammengeschrumpft. Avancini, Paez Leon aus Kolumbien, Medvedev aus Russland, Howard Grotts aus den USA (Specialized) und Daniel Geismayr aus Österreich (Centurion Vaude), den Bronzemedaillengewinner aus 2017.


Jetzt witterte Avancini so langsam seine Chance, machte noch mehr Druck und konnte so einige Fahrer abschütteln, doch Geismayr klebte förmlich an seinem Hinterrad, auch Hector Paez war nie mehr als zehn Meter entfernt. So ging Avancini die letzten zwei Kilometer eher etwas entspannter an und sicherte sich damit die entscheidenden Körner, um im Zielsprint seine Sprintstärke aus dem Cross Country auszuspielen. Avancini schlug den Österreicher um wenige Meter und ist damit der neue MTB-Marathon-Weltmeister 2018. Der vormalige Weltmeister Alban Lakata landete auf Rang zwölf, bester Deutscher wurde Andreas Seewald auf Rang acht.

Der erste brasilianische MTB-Weltmeister: Henrique Avancini holt sich bei der Marathon-WM nach einer starken Cross-Country-Saison das Regenbogen-Trikot.


„Ich wusste, dass die Form gut ist, aber ich wusste auch, dass ich ein Außenseiter in diesem Feld bin. Um die besten Chancen zu haben, versuchte ich von Beginn an das Rennen zu führen und mit einer hohen Pace die Marathonfahrer zu brechen. Ich denke, das ist mir gelungen. Ich möchte noch sagen, ich habe keine Lieblingsdisziplin. Ich bin ein Biker, in erster Linie und das habe ich diese Saison versucht zu zeigen. Dass ich aber mit einem Weltmeistertitel davonkommen könnte, das wäre mir im Leben nicht eingefallen“, sagte Henrique Avancini nach dem Rennen.

Langvad fährt zur Titelverteidigung


Bei den Damen konnte die Dänin Annika Langvad (Specialized) ihre volle Dominanz ausspielen. Die amtierende Weltmeisterin ist auch die zukünftige Weltmeisterin. Sie hängte die meisten Fahrerinnen bereits am ersten fiesen Anstieg ab. Der war, zugegeben, aber richtig hart mit vier Kilometern Länge und gut 16 Prozent durchschnittlicher Steigung. Nur Maja Włoszczowska aus Polen und Gunn-Rita Dahle Flesjå aus Norwegen konnten ihr hier noch folgen, doch am „Tre Cime Climb“ war Langvad dann die einsame Spitze und daran änderte sich auch bis ins Ziel nichts mehr. Selbst ein Sturz in einer Abfahrt konnte sie nicht bremsen. Christina Kollmann-Forster aus Österreich kämpfte sich überraschend hinter Langvad noch vor Maja Włoszczowska und Gunn-Rita Dahle Flesjå, Fünfte wurde die Italienerin Mara Fumagalli. Die frischgebackene XCO-Weltmeisterin, Kate Courtney , war ebenfalls am Start und fuhr am Ende auf Rang neun. Beste Deutsche war Adelheid Morath auf Platz zehn.

Sabine Spitz kam bei der Marathon-WM nicht über Platz 13 hinaus. Wegen des Trainingsunfalls im Juli war sie dennoch zufrieden.

Annika Langvad fuhr teilweise ein einsames Rennen an der Spitze. Selbst ein Sturz konnte sie nicht vom Sieg bei der Marathon-WM 2018 abhalten.


„Es war wirklich hart, eines der härtesten und gnadenlosesten Rennen dieses Jahr“, sagte Langvad nach ihrem Sieg. „Ich habe von Anfang an versucht, aggressiv zu fahren und da ich mich gut gefühlt habe, konnte ich das Tempo einfach halten und so ein bisschen Distanz zwischen mich und meine Verfolger bringen. Ich könnte nicht glücklicher über dieses großartige Ende der Saison sein. Ein großes Dankeschön an alle bei Specialized Racing, ohne die ich das nicht gepackt hätte.“

Die aktuellen Marathon-Weltmeister: Annika Langvad (DEN) und Henrique Avancini (BRA).

Alle Ergebnisse zur Marathon-WM 2018 finden Sie auf der Website der UCI .

Schlagwörter: Alban Lakata Annika Langvad Dolomiten Henrique Avancini Marathon Marathon WM


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Marathon-WM 2017 Singen: Rennbericht
    Lakata & Langvad Marathon-Weltmeister 2017

    26.06.2017

  • Das neue Canyon Topeak Factory Racing Team
    Werks-Support für Lakata und Co.

    12.02.2018

  • Cape Epic 2018: Finale
    Kulhavy/Grotts gewinnen Cape Epic 2018 – Spitz Zweite

    26.03.2018

  • Cape Epic 2018: 4. Etappe
    Brutale Schlacht Königsetappe – GER weiter in Top-3

    23.03.2018

  • Österreich: Staatsmeisterschaft Marathon
    Geismayr und Tazreiter verteidigen Staatsmeister-Titel

    25.06.2018

  • Marathon-Star Alban Lakata im Interview
    Zu Besuch bei Marathon-Weltmeister Lakata

    07.08.2018

  • MTB-Weltmeisterschaft 2018 Lenzerheide: Staffelrennen
    Staffel: Deutschland holt WM-Silber

    06.09.2018

  • MTB Weltmeisterschaft Lenzerheide 2018: Herren & Damen
    Schurter wieder Weltmeister – Sensation bei den Damen

    08.09.2018

  • MTB-Weltmeisterschaft 2018 Lenzerheide: Junioren
    WM Junioren: Leon Kaiser holt Silber

    07.09.2018

  • Testsieger 2019: Mountainbike Reifen
    Kaufberatung: Die besten MTB-Reifen

    16.12.2019

  • Testsieger 2018: Die besten MTB-Hardtails
    Best of Test: Die 4 besten MTB-Hardtails

    16.09.2018

  • Testsieger 2018: Die besten Marathon-Fullys
    Best of Test: Die 4 besten Marathon-Fullys

    17.09.2018

  • Neu 2019: BMC Fourstroke 01
    BMC Fourstroke: XC-Fully auf Krawall gebürstet

    18.09.2018

  • Salzkammergut Trophy 2016: Sieger und Ergebnisse
    Trophy-Gewinner Seewald und Sommer mit neuen Bestzeiten

    11.07.2016

  • Val di Fassa Bike Marathon 2015
    Paez und Kollmann nicht zu schlagen

    22.09.2015

  • Der Marathon-Ernährungsplan zum Download

    07.04.2006

  • Frauen-MTBs für All Mountain und Marathon im Vergleich
    Test Lady-Bikes 2012: All Mountain und Marathon

    19.06.2012

  • Karl Platt im Porträt
    Karl Platt – mit russischer Härte zum Marathon-Star

    21.06.2003

  • Ellsworth Evolve

    05.09.2009

  • Enduro-MTB-Trails in Deutschland, Österreich und Italien
    8 Enduro-Trails, die Du fahren musst

    26.08.2020

  • Continental BIKE Festival Saalfelden Leogang 2019 - Marathon
    BIKE Marathon in Leogang: "Einfach lässig"

    14.09.2019

  • Absa Cape Epic, Stage 2: 100 Kilometer Schlammpackung

    25.03.2014