Las Vegas Interbike 2009 Las Vegas Interbike 2009 Las Vegas Interbike 2009

Las Vegas Interbike 2009

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 12 Jahren

Auf der Interbike-Messe in Las Vegas trafen Branchen-Riesen auf kleine Exoten und einen großen Hype: 29 Zoll. Den Jackpot aber knackte Cannondale: mit einer elektronisch gesteuerten Federgabel. BIKE-Testleiter Christoph Listmann konnte das System als weltweit Erster fahren.


INSZENIERUNG EINER SENSATION


Es war so geheim, dass nicht mal alle Journalisten geladen waren: Ein getarnter Army-Unimog brachte eine ausgewählte Gruppe von Journalisten in eine abgelegene Lagerhalle bei Boulder City: die Area 88. Dort öffnete sich das Rolltor, gleißendes Scheinwerferlicht, Ingenieure in weißen Katastrophenschutz-Anzügen. In der Mitte ein Bike: Cannondale Simon. Die Inszenierung von Cannondales Weltsensation war gelungen. Offene Münder, große Augen, Fragezeichen standen im Raum. Simon ist das erste elektronisch programmierbare Fahrwerk, mit dem sich die ehemals wegweisende Firma Cannondale wieder in die erste Liga der Technologie-Leader katapultieren will. BIKE hat das System gründlich ausprobiert.

Fünf Jahre hat Stanley Song top secret an diesem Projekt gearbeitet. Bei der Interbike in Las Vegas platzte die Bombe: Cannondale präsentierte die erste elektronisch einstellbare Gabel der Welt, und eine sehr vielversprechende obendrein.

Was unter dem Arbeitstitel Simon läuft, muss man sich so vorstellen: Im Innern einer Lefty-Gabel stecken Microprozessoren, Sensoren und Steuerung. Im Steuerrohr sitzen der Akku und das Display. Über einen kleinen Joystick wählt man mit dem linken Daumen einen von fünf Fahrzuständen vor. TM (Travel Management), XC, AM (All Mountain), DH und Lockout. Hinter jedem liegt ein Setup, das man individuell programmieren kann. 10000 Kombinationen lassen sich wählen, sagt Entwickler Song.

So kann man beispielsweise im TM-Modus (Niveauregulierung) stufenlos bestimmen, ob die 130er-Gabel zum Klettern bis auf den Minimal-Federweg von 30 mm abtaucht, oder nur um etwa 50 mm sinkt.

Im DH-Modus programmiert man beispielsweise Lowspeedund Highspeed-Druckstufe oder verändert die Kennlinie (z. B. hohe Endprogression).

Im XC-Modus stellt man nach Wunsch die Plattform so ein, dass die Gabel im Wiegetritt nur wenig wippt. Weiterhin zeigt das Display an, wie viel Federweg man genutzt hat und wie sinnvoll man die Gabel abgestimmt hat.

Das Grund-Setup gelingt ebenfalls leicht: Man gibt sein Gewicht ein, die Gabel empfiehlt den Luftdruck. Der Negativ-Federweg wird danach automatisch gemessen. Generell werden alle Fahrmodi nicht durch Motoren oder Stellventile sondern über den Öldurchfluss geregelt. Das spart komplizierte und schwere Teile.

Das Netzwerk aus fünf Sensoren und Computer sorgt außerdem dafür, dass alle Einstellungen so schnell geschehen, dass man es nicht einmal bemerkt. Im Lockout-Modus öffnet der Blow-off extrem schnell, in sechs Millisekunden, sagt Cannondale. Das wären im Vergleich mit bestehenden Systemen wie Fox Terralogic oder Specialized Brain Welten.

Die erste Probefahrt des Prototypen in Las Vegas beeindruckt mich dann extrem. Simon ist eine absolute Sensation, funktioniert in der Praxis, wie es die Theorie verspricht. Vergleichbar mit einer Memory-Funktion im Auto wählt man seine persönlichen Voreinstellungen und kann dann während der Fahrt die Modi wechseln.

Simon ist wohl das vielversprechendste, was ich in den letzten zehn Jahren gesehen habe. Stellt man sich das System in Kombination mit der hinteren Federung vor, ergeben sich völlig neue Möglichkeiten! Aber: Cannondale hat für Simon noch keine definitiven Produktionspläne in Aussicht gestellt. Mehr Infos zu Simon ->


NOCH MEHR MOUNTAINBIKES...

Las Vegas Interbike 2009

6 Bilder


Fotos: I. Hylands, K. Clauberg, C. Listmann

Fahrwerksrevolution: Drew Hanna und Stanley Song freuen sich über den gelungenen Coup.

Die Interbike-Sensation: Joystick, Messtechnik, Akku und ein Display sind die Komponenten der Federungstechnik der Zukunft.

Witzige Heavy-Metal-Persiflage bei der NWD10-Filmpremiere: die Band Steel Panther

Relaxen bei der NWD10-Premiere: Willow Koerber (WM-Bronze) mit Leslie Tomlinson (Transalp-Siegerin)

Pivot: Die kleine Marke Pivot mausert sich in den USA zum gefragten Label. Für ihre Rahmen bieten sie in mehreren Farben eloxierte Teile-Kits an, damit lässt sich jedes Bike nach Wunsch individualisieren. Kostenpunkt: 400 Dollar mit Chris King-Steuersatz. www.pivotcycles.com

Themen: InterbikeLas Vegas


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Interbike Las Vegas 2010

    11.11.2010Die INTERBIKE-MESSE soll 2011 von Las Vegas nach Kalifornien ziehen. Doch die Abschiedsveranstaltung war keine Trauerfeier. Babes & Party gehören zum US-Business wie Kult-Firmen ...

  • Cannondale Simon: elektronisches Fahrwerk
    Sensation: Elektronik-Fahrwerk in Las Vegas gesichtet!

    23.09.2009BIKE-Testleiter Christoph Listmann weilt zur Zeit auf der Interbike in Las Vegas und hat dort das erste elektronisch gesteuerte MTB-Fahrwerk an einer Cannondale-Lefty-Gabel ...

  • Interbike 2015: Mountainbike-Messe in Las Vegas
    Highlights der Interbike-Messe Las Vegas

    21.09.2015Ihren Status als Leitmesse für Mountainbiker hat die Interbike längst an die Eurobike verloren. Obwohl dort einige Bike-Firmen fehlen, ist die Messe eine Reise wert. Hier unser ...

  • Video: Viva Las Vegas
    Viva Las Vegas [Video]

    21.06.2016Die Trails in Sedona (Arizona) heißen „Slim Shady“, „Easy Breezy“ and „Hangover“. Julia Hofmann und Tobias Woggon waren dort – doch davor stand ein Zwischenstopp in Las Vegas an.

  • Las Vegas Interbike 2009

    15.11.2009Auf der Interbike-Messe in Las Vegas trafen Branchen-Riesen auf kleine Exoten und einen großen Hype: 29 Zoll. Den Jackpot aber knackte Cannondale: mit einer elektronisch ...

  • Las Vegas: Interbike 2014
    Aufgeblasen: Fatbikes und andere dicke Dinger

    25.11.2014Die Interbike ist die wichtigste Mountainbike-Messe der USA. Showgirls mit großer Oberweite gab es auf der in Las Vegas diesmal nicht. Hier die spannendsten, wildesten News und ...

  • Interbike 2012: Exoten-Show in Las Vegas

    05.10.2012Die Interbike in Las Vegas ist die größte Fahrradmesse Nordamerikas. Vom 17. bis 21. September 2012 feierte sich die Branche in der Wüste Nevadas selbst und die Premiere von ...