Kurschat im Interview zu Olympia 2012 Kurschat im Interview zu Olympia 2012 Kurschat im Interview zu Olympia 2012

Kurschat im Interview zu Olympia 2012

  • Sebastian Brust
 • Publiziert vor 9 Jahren

Das Cross Country Rennen der Olympischen Sommerspiele 2012 in London steht kurz bevor. Was geht ab im Olympischen Dorf? Wer sind die Favoriten? Wie ist der Kurs? Wolfram Kurschat berichtet exklusiv im Interview.

Wolfram Kurschat hat dieses Jahr den Sprung zu den olympischen Spielen verpasst. Dennoch, der Deutsche fiebert mit seinem Nationalteam und verrät uns, was im olympischen Dorf abgeht, wer die Favoriten sind und wie der Kurs ist.

Armin M. Küstenbrück


Dieses Jahr hat es nicht mit den Olympischen Spielen geklappt. Immer noch ein kleiner Groll, dass der BDR den Bahnfahrer Robert Förstemann nominiert hat.
Im Grunde haben Jochen Käß und ich nicht die Norm erfüllt. Damit hat es sich erledigt. Klar ist es schade, wenn man nicht dabei ist, aber die Kriterien waren klar und wir haben es nicht geschafft. Deshalb habe ich die Sache abgehakt.


Du hast die Spiele aber schon mitgemacht. Wie ist das für einen Biker?
Die Spiele sind schwierig, oder besser das ganze Drumherum. Das Bikerennen findet ja sehr spät während der Spiele statt, also die meisten Athleten sind schon fertig. Und was machen die im Olympischen Dorf: Party natürlich. Deshalb ist es extrem schwer, sich zu fokussieren. Aus diesem Grund hat der Bundestrainer für dieses Jahr entschieden, dass die Nationalmannschaft auch nicht im Dorf wohnt. Die Nationalmannschaft wohnt in der Nähe der Strecke.


So wie es viele andere Nationalteams auch machen. Darunter auch die Favoriten. Wer steht denn für Dich 2012 auf dem Treppchen.
Schurter oder Absalon... die beiden gehören zu den großen Favoriten. Schau Dir mal die Quoten im Internet an, da wirst Du nicht reich, wenn Du auf einen der beiden setzt. Anders bei Manuel Fumic, der hat einen Quote von 17. Aber das ist alles blanke Theorie, es gibt neben Schurter und Absalon noch zehn andere, die ganz vorne landen können.


Besonders, wenn sie von Fahrfehlern der beiden Favoriten profitieren.
Genau, so wie bei der Weltmeisterschaft in Mount Saint Anne. Schurter und Absalon haben sich während der WM so unter Druck gesetzt, dass beide Materialprobleme bekamen, da sie nicht mehr sauber fuhren. Ich gehe davon aus, dass das auch in London passiert. Der Kurs ist extrem schnell aber durch technische Sektionen abgetrennt – und die haben es in sich. Die Runde wurde komplett künstlich angelegt. Die massiven Felsen fordern das Material extrem. Als ich auf der Runde trainieren war, hat mein Bike ordentlich geknackt. Wer auch nur ein wenig die Ideallinie verliert, hat ein dickes Problem. Ich glaube, dass es eine Überraschung geben wird.

Themen: InterviewKurschatOlympische Spiele


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Mode-Shooting: Blick hinter die BIKE-Kulissen
    Sommermode 2009

    31.05.2009Mit Liebe zum Detail präsentieren sich sieben junge Bikewear-Marken für den Sommer. Interviews und ein Blick hinter die Kulissen des großen Mode-Shootings bei BIKE.

  • Interview mit Nino Schurter
    Nino Schurter: Ich brauche den Wettkampf!

    24.02.2018Nino Schurter ist Olympia-Sieger, Weltmeister und Worldcup-Gesamtsieger. Mehr kann man als Mountain­biker nicht erreichen. Was motiviert den Seriensieger, jetzt noch weiter zu ...

  • Rio 2016: Interview Sabine Spitz
    Sabine Spitz: „Ich bin froh, dass ich gestartet bin.“

    21.08.2016Nach dem Drama um Sabine Spitz mit ihrem lädierten Knie stand die deutsche Vorzeige-Mountainbikerin nun doch am Start. Das sagte Spitz im Ziel zu ihrem 19. Platz und ihrem letzten ...

  • Schmiermittel Guide
    Ketten-Kur: Was schmiert wann am besten?

    23.11.2020Spray oder Tropfflasche, Trocken- oder Nass-Schmiermittel, Öl oder Wachs: Der Markt für Ketten-Schmiermittel ist so unübersichtlich wie das Shampoo-Regal im Supermarkt. Wir klären ...

  • Interview Danny MacAskill
    „Ich wollte Worldcup-Mechaniker werden.“

    06.03.2016Die Videos des Schotten wurden von über hundert Millionen Menschen geklickt. Wir sprachen mit Danny MacAskill über Selfies, das Geheimnis seines Erfolgs und Rückenschmerzen in der ...

  • Jaroslav Kulhavy: „Go to Rio #1“
    Video-Serie: Kulhavy auf dem Weg zu Olympia 2016

    02.02.2016Jaroslav Kulhavy auf dem Weg nach Rio 2016: Eine neue Video-Serie begleitet den amtierenden Olympiasieger Jaroslav Kulhavy bei seiner Vorbereitung zu den Olympischen Spielen.

  • 20 Jahre MTB-Academy
    Interview: Stefan Herrmann blickt auf 20 Jahre zurück

    16.05.2017Er ist der erfahrenste MTB-Coach Deutschlands, mehrfacher Deutscher Meister und hat tausenden Bikern Kurventechnik und Wheelie gelernt. Wir blicken mit Stefan Herrmann zurück auf ...

  • Rampage-Sieger 2014 Andreu Lacondeguy im Interview
    Video: Andreu Lacondeguy gewinnt Rampage 2014

    30.01.2015Zu Besuch bei: Andreu Lacondeguy – Der Freeride-Superstar sagt, was er denkt und macht nur, was er will. 2014 wollte er die Red Bull Rampage gewinnen.

  • Interview mit Tom Ritchey
    Bike-Maniac: Tom Ritchey

    04.05.2006Er war 15 und verliebt. Doch im Kino sah man Tom Ritchey mit seiner Traumfrau nie. Während seine Freunde um die Girls buhlten, schweißte er seine eigenen Träume: Ritchey war ...