Aufruf zu mehr Nachhaltigkeit in Fahrradbranche

Industrie-Größen richten Klima-Appell an Radbranche

  • Stefan Loibl
  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 12 Tagen

Mit einem offenen Brief will eine Initiative aus Branchenriesen wie Specialized, BMC, Rose oder Internetstores die gesamte Fahrradindustrie für eine nachhaltige Zukunft begeistern.

Die Initiative Shift Cycling Culture ruft die Fahrradindustrie mit einem offenen Brief dazu auf, ihre Verantwortung bei der Erreichung der Ziele des UN-Klimaabkommens von Paris anzuerkennen und gemeinsam an einer nachhaltigeren Zukunft zu arbeiten. Hinter der Initiative steckt eine engagierte Gruppe von CEOs, die einige der größten Unternehmen der Fahrradbranche anführen. Wie etwa Specialized, BMC, Schwalbe, Rose oder Internetstores. Alle Unternehmen der Fahrradbranche werden in dem Statement dazu eingeladen, sich der Initiative Shift Cycling Culture – die auch das Filmprojekt „Cracked Earth“ realisiert hat – und deren „Climate Commitment“ anzuschließen.

Hersteller 50-80 Prozent der CO2-Emissionen entstehen bei der Produktion von Bikes und Teilen. Daran muss sich zukünftig etwas ändern.

Fahrradbranche soll Vorreiter im Kampf gegen Klimawandel werden

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus der Radsportbranche,

Als Gruppe von Wirtschaftsführern aus der gesamten Fahrradbranche haben wir uns bewusst gemacht, dass der Klimawandel nicht nur ein zukünftiges, sondern ein aktuelles Risiko ist, das sich vor unseren Augen beschleunigt.

Wir sind stolz darauf, dass Radfahren eine wichtige Rolle bei der Dekarbonisierung unserer Welt spielt, indem es Menschen ermöglicht, Fahrrad zu fahren, die Natur zu genießen und Städte lebenswerter zu machen und gleichzeitig Autos von der Straße verdrängt werden. Gleichzeitig trägt auch die Art und Weise, wie wir in der Fahrradbranche Produkte herstellen und verkaufen, zum Problem bei.

Das müssen wir ändern, aber alleine können wir das nicht. Deshalb richten wir einen dringenden Appell an Sie, unsere Partner und Wettbewerber in der gesamten Branche.

Warum diese Initiative

Shift Cycling Culture hat uns in einem Führungsforum zusammengebracht, um die Rolle unseres Unternehmens bei der Bekämpfung des Klimawandels zu diskutieren. Während dieses Prozesses ist uns bewusst geworden, dass wir nicht nur unser Geschäft ändern müssen und unsere Anstrengungen als Industrie gemeinsam beschleunigen müssen, um zu den globalen Zielen der Vereinten Nationen zum Klimawandel beizutragen.

Wie die kollektive Fahrradindustrie eine Rolle spielen kann

2015 haben 195 Länder das Pariser UN-Abkommen unterzeichnet, in dem sie sich verpflichtet haben, die Erderwärmung unter dem kritischen Niveau von 1,5 Grad Celsius zu halten. Um dies zu erreichen, müssen die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 55 % und bis 2050 um 100 % reduziert werden.

Um dieses Ziel auch in der Fahrradbranche zu erreichen, müssen wir die gesamte Lieferkette einbeziehen. Der größte Teil der Umweltbelastung unserer Produkte entsteht durch die Produktion. 50-80% der CO2-Emissionen entstehen, wenn wir Materialien und Teile gewinnen, beschaffen und produzieren. Wir arbeiten in einer linearen Wirtschaft, die keinen Wert auf die Materialrezirkulation legt, und allzu oft werden unsere Kunden mit inkompatiblen und redundanten Teilen und Produkten zurückgelassen.

Wir sind uns der enormen Herausforderung bewusst, die Ziele des UN-Übereinkommens von Paris zu erreichen, und wir werden dies nur erreichen können, wenn wir gemeinsam Innovationen entwickeln, um:

  • Emissionen im Zusammenhang mit der Produktion reduzieren
  • Produkte entwickeln, die länger halten
  • Zusammenarbeit mit Kunden bei der Wartung und eine Verlängerung der Lebensdauer
  • Entwicklung eines geschlossenen Kreislaufsystems zur Rückgewinnung von Materialien

Das wollen wir unternehmen

  1. Berichten: Bis spätestens 2023 werden wir die CO2-Emmisionen unseres Unternehmens messen (THG) und gemäß dem GHG Protocol offenlegen. Danach werden wir dies weiterhin jährlich tun.
  2. Reduzieren: Wir werden unsere Pläne offenlegen, unsere Treibhausgasemissionen (THG) bis 2030 um mindestens 55 Prozent zu reduzieren (gegenüber einem Ausgangswert von frühestens 2015).

Das ist erst der Anfang

Wir sind uns bewusst, dass dies nur die ersten Schritte eines langen Weges sind und dass viele in unserer Branche bereits damit begonnen haben. Wir glauben jedoch, dass diese ersten Schritte für uns alle unerlässlich und dringend sind, und dass die kumulative Wirkung enorm wäre, wenn sie jedes Unternehmen der Fahrradbranche ergreifen würde.

Bitte schließen Sie sich an

Dieser Brief ist ein Aufruf zum Handeln für uns und für Sie als unsere Kolleginnen und Kollegen. Wir laden Sie ein, uns auf dieser Reise zu begleiten und sich für einen grundlegenden Wandel in unserer Branche einzusetzen.

Unterzeichnet wurde der Brief von 16 hochrangigen Firmenchefs aus der Bike-Industrie, beispielsweise auch vom CEO der Dorel Sports Group (Cannondale, GT, Schwinn), dem Gründer von Rapha oder dem CEO von Assos. Mittlerweile haben sich bereits weitere Firmen wie beispielsweise Vaude, Fazua, Frog Bikes und SR Suntour dazu verpflichtet, die Ziele der Shift Cycling Culture zu unterstützen.

„Ökologische Ausrichtung als Innovationstreiber statt Marketingmaßnahme“

„Seit fast einem Jahr behandeln wir das Thema Nachhaltigkeit in der Fahrradbranche mit unserer RIDE-GREEN-Kampagne . In dieser Zeitspanne hat die Aufmerksamkeit für das Thema in der Industrie und bei den Bikern stark zugenommen. Viele Hersteller haben erkannt, dass etwas passieren muss und beginnen gerade damit, sich für eine nachhaltigere Zukunft zu sortieren. Das sind langwierige Prozesse, wenn man es ernsthaft angehen will. Da passiert nichts von heute auf morgen, weshalb oft der Vorwurf des Greenwashings im Raum steht. Meine Erfahrung während der RIDE-GREEN-Aktion war allerdings, dass es schon sehr viele sehr gute Ansätze gibt, die momentan noch in der Umsetzung sind. Fakt ist, dass das Thema Nachhaltigkeit die ganze Branche – von der Produktion bis zum Vertrieb der Produkte – in den nächsten Jahren extrem prägen wird. Das zeigt auch die Initiative von Shift Cycling Culture. Wenn die Big Player am Markt sich hier committen, kann sich keiner mehr dem Thema verweigern. Es wäre wünschenswert, wenn eine ökologische Ausrichtung von Bike-Firmen als Innovationstreiber verstanden wird und nicht als reine Marketingmaßnahme.“

Moritz Ablinger Ludwig Döhl, stellv. Chefredakteur BIKE

BIKE Magazin Mit unserer RIDE GREEN-Kampagne nehmen wir uns seit fast einem Jahr gezielt Nachhaltigkeitsthemen in der Bike-Industrie an. Unser Ziel war es, ein möglichst nachhaltiges Mountainbike zu bauen. Das große Finale dazu lesen Sie in BIKE 1/22 – ab 7. Dezember im Handel.

Gehört zur Artikelstrecke:

RIDE GREEN: BIKE-Kampagne Nachhaltigkeit und Mountainbiken


  • Das Öko-Mountainbike – Aufruf
    Können wir ein nachhaltiges Bike bauen?

    29.01.2021Bei der Produktion und im Design von Bikes gibt es Verbesserungspotenzial in puncto Nachhaltigkeit. Können wir gemeinsam ein absolut nachhaltiges Mountainbike bauen?

  • Buycycle – Neue Plattform für gebrauchte Bikes
    Münchner Start-up will Gebrauchtmarkt revolutionieren

    08.11.2021Der Gebrauchtmarkt gewann zuletzt wegen Lieferengpässen und aus Nachhaltigkeitsgründen an Bedeutung. Ein Münchner Startup will den Kauf und Verkauf von gebrauchten Rädern jetzt ...

  • Aufruf zu mehr Nachhaltigkeit in Fahrradbranche
    Industrie-Größen richten Klima-Appell an Radbranche

    16.11.2021Mit einem offenen Brief will eine Initiative aus Branchenriesen wie Specialized, BMC, Rose oder Internetstores die gesamte Fahrradindustrie für eine nachhaltige Zukunft ...

  • BIKE RIDE GREEN: Firmen an Bord
    Öko? Logisch!

    03.05.2021Die Bike-Industrie geht das Thema Nachhaltigkeit an. Mit unserer RIDE-GREEN-Aktion wollen wir die Entwicklung nicht nur begleiten, sondern selbst prägen.

  • BIKE Ride Green Nachhaltigkeits-Workshop
    Das war der RIDE GREEN Workshop

    07.05.2021Nachhaltigkeit ist wichtig! Aber wie kann Nachhaltigkeit für die Bike-Branche aussehen? Zusammen mit der Cradle to Cradle NGO haben wir einen Workshop organisiert, der sich im ...

  • Upcycling für Fahrräder: Sinn oder Unsinn?
    Gescheitert! Nachhaltiges Geschäftsmodell für Bikes

    19.05.2021Laut Öko-Vordenkern liegt die Zukunft in der Kreislaufwirtschaft. Ein Bike-Shop in Utrecht hat ein solches Geschäftsmodell ausprobiert und ist gescheitert.

  • Chris King: Porträt des Steuersatzkönigs
    Die Bastion: Zu Besuch bei Chris King

    25.05.2021Die Bike-Industrie droht Teil der Wegwerfgesellschaft zu werden. Der US-Amerikaner Chris King kämpft mit unzerstörbaren Teilen seit über 40 Jahren dagegen an.

  • Neues Filmprojekt für Radsportler auf Kickstarter
    Neuer Bike-Film: Wie verändert der Klimawandel den Radsport?

    20.05.2021Eine holländische Filmcrew hat dokumentiert, wie der Klimawandel die Trails verändert, über die wir als Biker fahren. Zur Umsetzung des Projekts fehlt noch etwas Budget.

  • Ride Green: Zu Besuch bei Schwalbe
    Schwarz-Grün?

    03.10.2021Ein Reifenhersteller mit Produktion in Fernost ist als Öko-Vorreiter nicht gerade prädestiniert. Umso erstaunlicher, wie engagiert man bei Schwalbe das Thema Nachhaltigkeit angeht.

  • Projekt Zukunft: das Öko-Bike
    Können wir ein nachhaltiges Öko-Bike bauen?

    25.08.2021Schaffen wir es, ein nachhaltiges Bike zu bauen? Ein Workshop mit den Öko-Experten von Cradle to Cradle war der Auftakt unseres großen Ride-Green-Projekts.

  • Mega-Trend 2022: Nachhaltigkeit
    Die Bike-Industrie sieht grün

    17.09.2021Lokal, ressourcenschonend und wiederverwendbar: Die komplette Fahrradindustrie arbeitet daran, ökologischer und nachhaltiger zu werden. Die Grüne Welle kommt.

  • Ride Green: Ökologische Schmiermittel
    Nachhaltigkeit: Öko-Öle „made in Germany“

    22.09.2021Arian Nek widmet sein Leben der Herstellung von Bio-Schmierstoffen. Im Interview verrät er, was Nachhaltigkeit für ihn bedeutet und warum sich Öko-Öle so schwer durchsetzen.

  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Bike-Tour
    Umweltfreundlich: Mit dem Zug ins Bike-Revier

    02.10.2021In Sachen CO2-Ausstoß haben sich Biker nicht viel vorzuwerfen. Außer die Anreise zum Bike-Spot – die könnte man mit dem Zug noch optimieren.

  • Hausbesuch bei Trickstuff in Freiburg
    Ewig bremst am längsten

    17.10.2021Hausbesuch bei Trickstuff. Klaus Liedler und seine Mitarbeiter bauen nicht nur die leichtesten und stärksten Stopper der Welt, sondern auch die nachhaltigsten.

  • Übersicht: Nachhaltige Bike-Bekleidung
    Bike-Klamotten mit grüner Seele

    14.10.2021Keine Ausreden mehr. Von Kopf bis Fuß bieten mittlerweile viele innovative Firmen stylische und funktionale Textilien mit grüner Seele an.

  • Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit und Biken
    Wie sieht ein nachhaltiges Bike aus?

    16.03.2021Ökologisch biken will jeder, aber welche Aspekte der Nachhaltigkeit sind Bikern wichtig? Beinflusse mit dieser Umfrage, wie die Mountainbikes von morgen aussehen.

  • So testet BIKE: Wartungsfreundlichkeit von MTBs
    Wartungsfreundlichkeit: Das neue Testkriterium bei BIKE

    30.04.2021Unsere Kampagne RIDE GREEN nimmt Fahrt auf und wir ändern unsere Testkriterien für Mountainbikes. So bewerten wir ab sofort auch die Wartungsfreundlichkeit.

Themen: BrancheHerstellerNachhaltigkeitRIDE GREEN


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Corona: Fahrradwirtschaft startet Spendenaktion
    Deutsche Fahrradbranche kämpft gegen Corona-Ausbreitung

    11.02.2020Die Corona-Epidemie in China könnte sich auch auf dem deutschen Fahrradmarkt auswirken. Die deutsche Fahrradwirtschaft will jetzt Schutzausrüstung spenden, um die Eindämmung des ...

  • Neue Cannondale-Werke in Europa und USA
    Cannondale verdreifacht Europa-Produktion

    27.10.2021Mit zwei neuen Montagewerken in den Niederlanden und den USA will Cannondale mehr Fahrräder produzieren denn je. Alleine in Europa wird die Bike-Produktion verdreifacht.

  • Mega-Trend 2022: Nachhaltigkeit
    Die Bike-Industrie sieht grün

    17.09.2021Lokal, ressourcenschonend und wiederverwendbar: Die komplette Fahrradindustrie arbeitet daran, ökologischer und nachhaltiger zu werden. Die Grüne Welle kommt.

  • Ride Green: Hausbesuch bei Sram
    MTB-Schaltung der Zukunft?

    29.10.2021Sram hat den technischen Fortschritt am MTB maßgeblich mitgeprägt. Bei unserer RIDE-GREEN-Kampagne will der zweitgrößte Komponentenhersteller der Welt auch bei der Nachhaltigkeit ...

  • Upcycling für Fahrräder: Sinn oder Unsinn?
    Gescheitert! Nachhaltiges Geschäftsmodell für Bikes

    19.05.2021Laut Öko-Vordenkern liegt die Zukunft in der Kreislaufwirtschaft. Ein Bike-Shop in Utrecht hat ein solches Geschäftsmodell ausprobiert und ist gescheitert.

  • Neue Bikepacking-Taschen von AGU und Zéfal
    Reiselust: Taschen von AGU und Zéfal

    25.05.2021Pünktlich zum Start der Bikepacking-Saison bringen Zéfal und AGU neue Taschen mit cleveren Features und legen großen Wert auf Nachhaltigkeit.

  • Buycycle – Neue Plattform für gebrauchte Bikes
    Münchner Start-up will Gebrauchtmarkt revolutionieren

    08.11.2021Der Gebrauchtmarkt gewann zuletzt wegen Lieferengpässen und aus Nachhaltigkeitsgründen an Bedeutung. Ein Münchner Startup will den Kauf und Verkauf von gebrauchten Rädern jetzt ...

  • Hausbesuch bei Trickstuff in Freiburg
    Ewig bremst am längsten

    17.10.2021Hausbesuch bei Trickstuff. Klaus Liedler und seine Mitarbeiter bauen nicht nur die leichtesten und stärksten Stopper der Welt, sondern auch die nachhaltigsten.

  • Mega-Trend 2022: Nachhaltigkeit
    Die Bike-Industrie sieht grün

    17.09.2021Lokal, ressourcenschonend und wiederverwendbar: Die komplette Fahrradindustrie arbeitet daran, ökologischer und nachhaltiger zu werden. Die Grüne Welle kommt.

  • Ride Green: Ökologische Schmiermittel
    Nachhaltigkeit: Öko-Öle „made in Germany“

    22.09.2021Arian Nek widmet sein Leben der Herstellung von Bio-Schmierstoffen. Im Interview verrät er, was Nachhaltigkeit für ihn bedeutet und warum sich Öko-Öle so schwer durchsetzen.

  • Video: So wird ein Bambus-Mountainbike gebaut
    "Wheels of Change": So entsteht ein Bambus-Bike

    14.11.2014Fahrräder gelten als sehr umweltfreundlich, manche sind sogar teilweise biologisch abbaubar. Wir zeigen in "Wheels of Change" den Bau eines Bambus-Bikes.

  • Ride Green: Zu Besuch bei Schwalbe
    Schwarz-Grün?

    03.10.2021Ein Reifenhersteller mit Produktion in Fernost ist als Öko-Vorreiter nicht gerade prädestiniert. Umso erstaunlicher, wie engagiert man bei Schwalbe das Thema Nachhaltigkeit angeht.