News allgemein

Indian Summer übernimmt Schweizer Exklusiv-Vertrieb von Maverick

BIKE Magazin am 30.11.2006

Indian Summer, bereits Vertreiber von reputierten Marken wie Orange, Trickstuff, USE, WTB übernimmt 2007 auch den Vertrieb von Maverick. Der edle US-Brand wurde 1999 von RockShox-Erfinder Paul Turner in Boulder gegründet. Inzwischen hat Turner etliche vollgefederte Bikes entwickelt, die sich für jeden Einsatzzweck eignen. Die Produkte zeichnen sich aus durch die patentierte «Monolink»-Kinematik des Hinterbaus, die Maverik-Bikes ihre unverkennbare Optik verleihen.

Unverkennbare Optik der Maverick-Rahmen mit Monolink-Kinematik.

Turners Marverik-Erstling war der Rahmen ML 7 im Monolink-Design, später kamen eigene Federgabeln, eine 24mm Steckachsennabe, Vorbauten und die wie ein Bürostuhl um 75mm versenkbare Sattelstütze SpeedBall hinzu. Herzstück aller Maverick-Rahmen ist der das patentierte Monolink-System, ein Verbindungsstück zwischen Hauptrahmen und Hinterbau, in welches auch das Tretlager eingebaut wird. Dank dieser Technologie bewegen sich Maverick Hinterbau und Gabel praktisch parallel zueinander und bringen den Fahrer so auf die effizienteste Weise über jedes Hindernis. Aber auch auf Asphalt bzw. im Wiegetritt spielt dieses System seine Vorteile aus, ist es zur Zeit wohl einzige auf dem Markt, das ohne Plattform und SPV derart effizient und dennoch sensibel arbeitet.

Eine weitere Eigenheit ist der in den Rahmen integrierte Dämpfer, der so zu einem tragenden Bestandteil wird und dank des niedrigen Übersetzungsverhältnisses sehr fein anspricht.

Für die Saison 2007 bietet Maverick die 4 folgenden Rahmen an:
• ML 7 – Das Original Maverick mit 100mm Federweg, 2.7kg inkl. Dämpfer. Empf. VP 2295.00
• Matic – Das Allround Maverick mit 125mm Federweg, 2.6kg inkl. Dämpfer. Empf. VP 2995.00
• Durance – Das Marathon Maverick mit 125mm Federweg, 2.55kg inkl. Dämpfer. Empf. VP ab 3295.00
• ML 8 – Das All-Mountain Maverick mit 165mm Federweg, 3.15kg inkl. Dämpfer. Empf. VP ab 3595.00

Jeder Maverick-Rahmen ist übrigens einzigartig und bekommt einen eigenen Namen in die Steurrohrplakette eingraviert.

Komplettbikes sind in 4 Ausstattungsvarianten (Standard – Trail – All Mountain – Race) von empf. VP 4895.00 bis empf. VP 8395.00 erhältlich.

Die beiden einzigartigen Upside-Down-Gabeln werden in folgenden Varianten angeboten:
• SC32 – Die Singlecrown-Gabel mit 118mm Federweg, , Climibing Modus, 1750g (auch als 29er erhältlich). Empf. VP 945.00
• DUC32 – Die Doppelbrücken-Federgabel mit 150mm Federweg, die für Aufstiege auf 100mm absenkbar ist. Das Gewicht inkl. Vorbau beträgt gerade einmal 1750g. Empf. VP ab 1395.00 (inkl. Vorbau, auch als 29er erhältlich)

Wie Tests ergeben haben (BIKE 11/06), bringt die Variostütze SpeedBall selbst für Cross-Country-Racer auf 100 Höhenmeter einen Zeitvorsprung von mehreren Sekunden! Die um 75mm stufenlos versenkbare Sattelstütze mit der unglaublich einfachen Handhabung gibt es in 2 Varianten und vorerst in den 2 Durchmessern 30.9mm und 31.8mm:
• SpeedBall – Die Standard-Version mit dem unter der Sattelnase gut erreichbaren Hebel, 450g. Empf. VP 350.00
• SpeedBall Remote – Bequem vom Lenker aus verstellbar. Einfacher geht’s nimmer, 530g. Empf. VP 405.00

Die ersten Exemplare dieser genialen Produkte werden ab Mitte Januar in ausgesuchten Shops zu finden sein.

www.indiansummer.ch

www.maverickbike.com

BIKE Magazin am 30.11.2006
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren