A Tribute to Burry Stander A Tribute to Burry Stander A Tribute to Burry Stander

In Gedenken an Burry Stander

A Tribute to Burry Stander

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Er war einer der erfolgreichsten und vielversprechendsten Mountainbiker überhaupt. Bis er im Januar 2013 beim Training ums Leben kam. Zu seinem Todestag erinnert ein Video an Burry Stander.

Genau drei Jahre ist es nun her, dass die Mountainbike-Familie eines ihrer vielversprechendsten Talente bei einem tragischen Unfall verloren hat. Der damals erst 25 Jahre junge Burry Stander trainierte gerade an der Südküste der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal, als er von einem Sammeltaxi angefahren wurde. Er wurde schwer verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle. Ein Schock nicht nur für sein direktes Umfeld, sondern für die gesamte Mountainbike-Community.

Was wäre wenn?

Burry Stander war einer der weltweit erfolgreichsten Radprofis überhaupt. Zusammen mit seinem Mentor und Teamkameraden Christoph Sauser gewann er vor seinem Tod in zwei Jahren in Folge das prestigeträchtige Absa Cape Epic. Sogar einen Weltmeistertitel konnte der junge Südafrikaner schon für sich beanspruchen, da er im Jahr 2009 U23-Weltmeister geworden war. Auch zwei Worldcup-Siege waren ihm schon gelungen.

Cape Epic,Sportzpics Nach einigen Problemen in den Vorjahren gewann Burry Stander (rechts) im Team mit Christoph Sauser 2011 und 2012 das Absa Cape Epic.

Besondere Popularität erlangte er aber bei den Olympischen Spielen 2012 in London, wo er sich nach einem schlechten Start nach und nach bis auf den fünften Platz vorkämpfte. Wer ihn gekannt hat, beschrieb ihn als einen auffällig höflichen Menschen der selbst in Wettkampfsituationen immer noch Zeit fand für ein freundliches Wort oder einen Tipp. Gerade auch bei Events wie dem Cape Epic nahm er sich Zeit, um anderen beizustehen, Profis und Amateuren gleichermaßen. Sein Teampartner Christoph Sauser verlieh seiner Bestürzung über den Tod seines Teamkameraden und Protegés mit den Worten „Ich werde dich nicht vergessen“ Ausdruck. Nicht einmal beim Tod seines Vaters habe er eine solche Leere und Bestürzung gefühlt, sagte er später. Unter dem Hashtag #irideforburry posten Freunde regelmäßig Fotos und Erinnerungen in sozialen Netzwerken.

Cape Epic,Sportzpics In dieser Pose war Burry Stander (links) häufig zu sehen. Neben dem Cape Epic gewann der Südafrikaner auch zwei Worldcups und war sogar schon U23-Weltmeister.

Burry Stander war, obwohl erst 25 Jahre alt, bereits eine Legende. Wer weiß, wo ihn sein Talent noch hingeführt hätte? Wahrscheinlich würden wir seinen Namen heute in einem Atemzug mit Julien Absalon und Nino Schurter nennen, wenn es um die Favoriten für die nächste Saison geht. So bleibt uns nur, sein Andenken in Ehren zu halten und uns an ihn zu erinnern.

Themen: Burry StanderCape EpicChristoph SauserCross Country RennenJulien AbsalonNino Schurter


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tödlicher Unfall von Burry Stander
    Burry Stander stirbt bei Trainingsunfall

    04.01.2013Burry Stander ist tot. Der südafrikanische Mountainbike-Profi starb am 3. Januar 2013 an den Folgen eines Unfalls. Er wurde 25 Jahre alt.

  • Elmar Sprink: Cape Epic Blog
    Elmar Sprink beim Cape Epic 2017

    20.03.2017Elmar Sprink gilt als fittester Herztransplantierter der Welt. Dieses Jahr steht er beim legendären Cape Epic am Start. Hier sein Blog vom härtesten MTB-Etappenrennen der Welt – ...

  • Absa Cape Epic 2016: Vorschau
    "Tour de Taktik" startet am 13. März

    10.03.2016In wenigen Tagen startet das legendäre Cape-Epic-Rennen in Südafrika. Nur mit Reife, Ausdauer und der richtigen Taktik kann man hier punkten. Wir erklären die spannendsten ...

  • Cape Epic 2013, Stage 5: Klare Sache für Sauser/Kulhavy, Bulls bleibt dran

    22.03.2013Die Spitzenfahrer drückten heute aufs Tempo bei der fünften Etappe des Absa Cape Epic. Mit "nur" 75 Kilometern Länge und über zwanzig Kilometern Singletrack, kam die Strecke den ...

  • Absa Cape Epic, Stage 1: Pannen wirbeln Ergebnisse durcheinander

    25.03.2014Das deutsche Duo Kaufmann/Käß holt die Gesamtführung nach der erster Etappe. Pannen und Magenprobleme plagen manches Favoriten-Team.

  • XC-Worldcup 2021: Neue Favoriten
    Mountainbike Worldcup Racing: 2021 wird spannend

    17.05.2021Nino Schurters Dominanz der letzten Jahre ist gebrochen. Kurz vor den Olympischen Spielen setzen plötzlich andere Fahrer die Akzente im Mountainbike-Worldcup. Auch bei den Damen ...

  • CC-Blog 2018 #2 Markus Schulte-Lünzum
    Platz 38: Zufrieden mit dem Weltcup-Auftakt

    12.03.2018Ohne ein einziges Vorbereitungsrennen bestritten zu haben, machte sich Markus Schulte-Lünzum auf zum ersten Weltcup-Rennen nach Südafrika. Mit dem 38. Platz war er am Ende ...

  • Cross-Country Worldcup #2 in Albstadt (GER) – Vorschau
    Schurter und Langvad als Favoriten in Albstadt?

    24.05.2017Eine Woche nach dem Start der Worldcup-Saison steigt bereits das zweite Rennen in Albstadt auf der schwäbischen Alb. Bike-Legende Mike Kluge wird live kommentieren. Alle Infos in ...

  • BIKE Junior Team: Auch in Österreich gab es eine Medaille

    26.07.2013Unser Österreicher Daniel Katzmayer hat bei der Landesmeisterschaft in der U17-Kategorie Silber gewonnen. Nur 32 Hundertstel fehlten ihm auf Gold. Hier ist sein Bericht:

  • BMC Agonist: Fahrbericht vom neuen Marathon-Fully
    Agonist: Das neue Marathon-Bike von BMC

    14.06.2017Das neue BMC Agonist richtet sich mit 110 Millimetern Federweg und 29er-Pneus an die Marathon-Gemeinde. Der Carbon-Rahmen wurde komplett neu entwickelt und läuft neben dem ...