Ilias Periklis und Sally Bigham gewinnen das 20. Dolomiti Superbike

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Das Dolomiti Superbike ist eins der berühmtesten Marathonrennen der Welt. Sally Bigham und Ilias Periklis heißen die Sieger dieses Jahr.

Freundlich lächelt die Sonne auf die Starter des Dolomiti Superbike herab. Ein gutes Zeichen am Start. 

Von einer kräftesparenden Taktik war bei den Männern von Anfang an nichts zu spüren. Kristian Hynek und Tiago Ferreira aus Portugal gaben das Tempo vor, Leonardo Paez aus Kolumbien und Ilias Periklis aus Griechenland folgten dichtauf. In der Abfahrt nach Schluderbach verlor Hynek durch einen Sturz die Führung, fuhr aber trotz einiger Abschürfungen weiter. In den flachen Stücken wechselten die Führungspositionen ständig, doch die Favoriten ließen sich nicht durch das hohe Tempo anderer beirren.

Das Panorama ist dolomitentypisch genial. Periklis (noch hinten) und Hynek (noch vorne) werden es aber vor Anstrengung wohl kaum wahrnehmen.

"Ich kenne die Route sehr gut, man muss abwarten, denn nach drei Stunden ändert sich alles" sagte Periklis später im Ziel. Seine Erwartung wurde bestätigt, als nach knapp 60 Kilometern die bis dahin Führenden zurückfielen. Doch Periklis wurde immer stärker und wehrte einige Attacken ab. Gegen Ende des Rennens konnte er das Tempo sogar noch einmal anziehen und ließ so den Kolumbianer Leonardo Paez und den Tschechen Kristian Hynek deutlich hinter sich. Er überquerte die Ziellinie bereits nach 4.38.35 Stunden. Das entspricht einem Schnitt von 25,8 Kilometer pro Stunde. Paez wurde zweiter, der Vorjahressieger Hynek kämpfte sich auf den dritten Platz.

Heiss geht es mittlerweile auch bei Marathonrennen zu. Um jede Sekunde wird gekämpft. Der Kuh, die bis eben noch auf dem Trail stand, ist der heranrasende Mountainbiker wohl nicht geheuer.

Bei den Frauen erreichte die Vorjahressiegerin Sally Bigham mit knapp 13 Minuten Vorsprung auf die Zweite, die ehemalige italienische Cross-Country- und Marathon Meisterin Elena Gaddoni, als erste Fahrerin das Ziel. Dritte wurde Daniela Veronesi, auch aus Italien. Der vierte Platz ging mit Katrin Schwing an eine Deutsche. Die ersten vier Positionen bleiben damit gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Ehre wem Ehre gebührt. Sally Bigham (2. v. r.) steht mittlerweile zum vierten Mal in Folge ganz oben auf dem Siegertreppchen des Dolomiti Superbike.

Themen: DolomitenSalzkammergut


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Enduro World Series #4 2019 Val di Fassa (ITA)
    Comeback von Richie Rude in der EWS [Video]

    02.07.2019

  • Dolomiti Super Summer San Martino di Castrozza
    Biken in San Martino di Castrozza

    02.05.2017

  • BIKE Women Camp 2019 – Fotostory
    Heiter und wolkig – das BIKE Women Camp 2019

    01.07.2019

  • Italien: Bikeparks in den Dolomiten
    Südtiroler Trail-Paradies: 3 Bikeparks im Vergleich

    19.07.2019

  • Italien: Plätzwiesen-Trail in den Dolomiten
    MTB-Supertrail Nr. 75: Plätzwiesen-Trail

    31.12.2019

  • BIKE Transalp 2017: Etappe 7
    Doppelerfolg für Centurion Vaude

    22.07.2017

  • MTB-Traumtouren für den Herbst
    MTB-Traumtouren im Herbst: Deutschland & Italien

    30.11.2012

  • 20 Jahre Dolomiti Superbike Mountainbike-Marathon

    05.07.2014

  • Italien: Dolomiten-Durchquerung

    06.05.2010