Goeff Gulevich joins Focus Goeff Gulevich joins Focus

Gulevich: Wechsel zu Focus

Interview mit Focus-Neuzugang Geoff Gulevich

Adrian Kaether/Focus am 21.02.2018

Geoff Gulevich ist einer der Vorzeige-Freerider aus British Columbia. Jetzt hat er bei Focus den Vertrag unterzeichnet. Mehr erfahrt ihr im Interview.

Geoff Gulevich ist einer der Vorzeige-Mountainbiker British Columbias. Und das will etwas heißen, schließlich ist ja kaum irgendwo die Talentdichte höher, als in diesem Teil des kanadischen Westens. Aber selbst hier sind Fahrer wie Geoff Gulevich eine absolute Ausnahme: Gut, im Cross-Country ist er jetzt vielleicht nicht besonders talentiert, aber in allen anderen Disziplinen brilliert der Kanadier. Erst recht, wenn es bergab geht. Freeride, Dirtjump, Downhill, Park, Enduro. Völlig egal. Mit seinem sauberen Fahrstil war der Kanadier schon Star zahlreicher Videos und fuhr sogar in die Top Five der Red Bull Rampage. Jetzt hat er sich dem Focus-Team angeschlossen. Im Interview spricht er ein wenig über sich und die seine Bindung zu der deutschen Marke.

Goeff Gulevich joins Focus

Geoff Gulevich und das Focus Sam werden in Zukunft die Freeride-Glaubwürdigkeit der Marke aufmöbeln.

Interview mit Geoff Gulevich

Wie bist du zum Mountainbike gekommen?
Als Kind war ich immer der jüngere Bruder, der immer mit den Älteren abhängen wollte. Als die Älteren anfingen zu biken, fing ich an Zeitungen auszutragen, damit ich mir auch ein Bike kaufen konnte. Und als ich dann das erste Mal auf meinem Norco Sasquatch saß, da wusste ich "das will ich unbedingt machen!"

Der entlegenste Ort, an dem du je mit einem Bike warst?
In Peru, 4500 Meter über dem Meer irgendwo im Nirgendwo. Zwar war überall Schnee, Regen und Gletscher, aber es war der beste Trip, den ich je gemacht habe. Bis jetzt jedenfalls.

Goeff Gulevich joins Focus

Geoff Gulevich kann es nicht steil und schwierig genug sein.

Und der beste Ort um Biken zu gehen?
Ich muss einfach British Columbia sagen. Vielleicht nur, weil es mein Zuhause ist und in meinem Herzen irgendwie seinen festen Platz hat, aber es gibt nichts Vergleichbares.

Dein Ende des Satzes: Mountainbiken ist meine Leidenschaft, weil…
…es für mich Freiheit bedeutet. Das Bike bringt mich an entlegene Orte, fern von Handyempfang. Und es hat mich zu der Person gemacht, die ich bin. Außerdem konnte ich so ein paar der coolsten und außergewöhnlichsten Menschen auf dem Planeten kennenlernen.

Was bedeutet #ridebeyond (Focus-Hastag und Motto, Anm. d. Red.) für dich?
#ridebeyond ist für mich die perfekte Zusammenfassung für meine Leidenschaft. Es bedetet, die persönliche Komfortzone zu verlassen, die eigenen Grenzen zu überschreiten, die Fähigkeiten zu verbessern und das Unbekannte zu entdecken.

Was war dein größter Erfolg?
Für mich ist es das Größte, mein Leben rund um das Biken zu leben. Und der damit verbundene Outdoor-Lifestyle. Das ist mein Ziel, Traum, Leidenschaft und Leben.

Goeff Gulevich joins Focus

Spaß muss sein.

Dein Lieblings-Bike im Focus Line-up?
Bis jetzt ist das Focus Sam mein Favorit. So ein aggressives und verspieltes Bike – perfekt für meinen Fahrtstil. Außerdem klettert es genial.

Elektrische Bikes – so schlimm wie alle Hater sagen?
Haters gonna hate… Du kannst nicht alle glücklich machen. Ich persönlich hatte schon ziemlich viel Spaß mit E-Bikes und ich denke, die Leute sollten es immer erst einmal ausprobieren, bevor sie sich eine Meinung bilden.

Goeff Gulevich joins Focus

Es gibt kein schlechtes Wetter...

Ein regnerischer, kalter, stürmischer Tag mit den Gulevichs zu Hause sieht wie aus?
Mit den richtigen Klamotten trotzdem draußen unterwegs, egal ob auf den Bikes, auf Skiern oder unterwegs beim Wandern.

Und hast du Macken, mit denen deine Frau und deine Freunde leben müssen?
Ich bin stur. Und ich mag Städte und Partys nicht so sehr wie sie. Ich mag das Risiko, ich bin zu spontan. Ich mag keine Pläne, sondern ich improvisiere lieber.

Ihr wollt noch mehr über Geoff Gulevich erfahren? Hier findet ihr seine Videos auf Youtube, Aufschluss gibt auch seine eigene Website, oder die Website von Focus.

Adrian Kaether/Focus am 21.02.2018