Garmin: Die Legende lebt!

  • Matthias Dreuw
 • Publiziert vor 11 Jahren

Der Garmin-Klassiker GPSmap 60CSx hat einen Nachfolger bekommen. Das GPSmap 62 gibt's jetzt in bewährtem Design, aber mit technischen Neuerungen.

Das neue Arbeitspferd von Garmin wird alle Funktionen und das Design seines Vorgängers beibehalten, aber dazu noch neue Features dazubekommen.

- Mit der "Custom Maps-Funktion" können nun auch Rasterkarten und Satellitenbilder sowie selbst erstellte Pläne angezeigt werden.

- Geeignet zum Paperless geocaching.

- Mit ANT+ kann man Daten von Gerät zu Gerät übertragen sowie Herz- und Trittfrequenz anzeigen.

- Mit 1,7 GB wurde der Speicher ebenfalls vergrößert.

Das GPSmap 62 wird wie sein Vorgänger mit Knöpfen statt mit Touchscreen bedient. Wer sich damit auskennt, ist damit wesentlich schneller. Für Neueinsteiger sind die Touchscreen-Modelle von Vorteil.

Ab Sommer kommt das Navvi in die Shops. Der Preisempfehlung von Garmin liegt bei 299 Euro für das GPSmap 62, 399 Euro für das GPSmap 62s und 479 Euro für die 62st-Version.

Infos gibt's unter www.garmin.de

Das GPSmap 62s

Themen: Garmin


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Garmin Edge 705

    31.01.2008

  • Garmin Colorado 300C

    30.06.2008

  • Einzeltest: Garmin Edge 200

    07.05.2012

  • BIKE Deutschland Trail Live-Tracking
    Deutschland-Trail – Live-Tracking

    12.05.2019

  • Test 2014: Garmin Edge 510
    GPS-Computer Garmin Edge 510 im Test

    16.04.2014

  • Garmin Forerunner 310 XT

    11.03.2010

  • Test: Garmin fenix 5
    Teil der Woche: GPS-Smartwatch von Garmin

    13.08.2017

  • Garmin Neuheiten 2020: Edge 130 Plus / 1030 Plus
    Ein Plus an Funktionen: Edge 130 & 1030 Plus

    20.06.2020

  • Garmin.com offline
    Garmin-Website außer Betrieb

    24.07.2020