Finale iXS swiss bike classic: Sandro Spaeth sichert sich Tages-, Urs Huber den Gesamtsieg Finale iXS swiss bike classic: Sandro Spaeth sichert sich Tages-, Urs Huber den Gesamtsieg Finale iXS swiss bike classic: Sandro Spaeth sichert sich Tages-, Urs Huber den Gesamtsieg

Finale iXS swiss bike classic: Sandro Spaeth sichert sich Tages-, Urs Huber den Gesamtsieg

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 14 Jahren

Zum zweiten Mal nach 2005 hat Sandro Spaeth das Ironbike Race gewonnen, den Finallauf der iXS swiss bike classic in Einsiedeln. Zweiter wurde Thomas Zahnd vor Urs Huber, der sich damit erstmals auch den Gesamtsieg der Marathon-Rennserie über die Langdistanz sicherte. Bei den Frauen gewann wie erwartet Esther Süss Tages- und Gesamtklassement, vor Antonia Wipfli und Daniela Louis.

Urs Huber sichert sich den Gesamtsieg der iXS swiss bike classic.

Vom Start weg belauterten sich die beiden Anwärter auf den Gesamtsieg, Urs Huber und Thomas Stoll. Derweil Roman Peter ausriss und lange Zeit alleine an der Spitze sein Glück suchte. Im Rücken des Tösstalers formierte sich eine Verfolgergruppe mit den drei Stöckli-Teamfahrern Stoll, Huber und Thomas Zahnd sowie Sandro Spaeth und Lukas Buchli.

In der Steigung zum Bergpreis auf dem Spirstock zwischen Kilometer 69 und 74 vermochte Spaeth zusammen mit Huber und Zahnd den führenden Peter einzuholen. Stoll wegen eines Hinterraddefektes und Buchli wegen eines kaputten Pedals waren zu diesem Zeitpunkt bereits distanziert. Und auch Peter fiel kurz darauf wegen eines Plattens zurück. Die ruppige Abfahrt nach Brunni nahmen Zahnd und Spaeth ohne Rücksicht auf Verluste. Huber dagegen wollte keinen Defekt riskieren und liess seine beiden Kontrahenten ziehen. In der verbleibenden beiden Anstiegen Bogenfang und Strichen verfügte Spaeth noch über mehr Kraftreserven als Zahnd und erreichte das Ziel wie 2005 als Sieger. In der diesjährigen iXS classic bereits zum zweiten Mal nach dem Auftaktrennen in Mendrisio.

Nach Hänger neu motiviert

Dazwischen hatte Spaeth, der die iXS classic 2003 bis 2005 bereits für sich entschieden hatte, einen Hänger. «Ich konnte mich einfach nicht mehr richtig motivieren. Mit Freeriden und Tourenfahren ist die Lust an den Rennen wieder gekehrt. Und gut trainiert habe ich dabei auch noch», freute sich Spaeth. Mit dem zweiten Sieg verbesserte er sich in der Schlusswertung auf den dritten Rang.

«Ich bin sehr froh, das Ziel vor meinen Teamkollegen als Zweier erreicht zu haben», war Zahnd erleichtert. Bereits vor dem Rennen hatte er Huber und Stoll klar gemacht, dass jeder auf sich alleine gestellt sei und er sich weder in den Dienst des einen noch des anderen Stellen werde, falls es die Rennsituation erfordere.

Auch Huber war die Erleichterung anzusehen. Als erster Fahrer in der zehnjährigen Geschichte der Marathon-Rennserie hat sich der Joner nach zwei Gesamtsiegen über die Kurzdistanz in den beiden Vorjahren nahtlos erstmals auch die iXS-Classic auf der Langdistanz gesichert. «Zu Beginn habe ich fürchterlich gelitten als Tempo gebolzt wurde», erklärte Huber. Aufgrund der knappen Konstellation habe er vor Anpannung in der Nacht vor dem Rennen kein Auge zugetan. «Ich wusste, dass ich nur in den Steigungen Boden auf Stoll gutmachen konnte – und vorsichtig bergab fahren musste, um nicht von einem Defekt gebremst zu werden», erläuterte der 22-Jährige seine Taktik.

Wortkarger Stoll

Fast keine Worte fand dagegen Stoll, der das Ziel als Siebter mit mehr als zehn Minuten Rückstand erreichte. Um den Gesamtsieg erneut zu holen, hätte Stoll jedoch nur rund drei Minuten auf Huber einbüssen dürfen. «Ich erwischte einen schlechten Tag. Ein defektes Ritzel am Hinterrad, das dazu führte, dass die Kette übersprang, zwang mich in die Defensive. Nach dem Radwechsel hatte ich keine Chance mehr, zu den Spitzenfahrern aufzuschliessen», sagte Stoll.

Esther Süess versüsste sich ihre neuerliche Triumphfahrt in Begleitung von iXS-Produktmanager Thomas Hochstrasser, der die Frauensiegerin mit dem Bike begleitete. «Ich war froh, etwas Ablenkung zu haben. Der Druck ist enorm, wenn immer alle von einem verlangen zu gewinnen», sagte Süss, die auch das Glück auf ihrer Seite hatte. In der Schlussabfahrt verlor ihr Hinterrad schleichend Luft. Der Druck reichte aber gerade noch bis ins Ziel. Zweite wurde Antonia Wipfli von Daniela Louis.

Bedingt durch das schöne Wetter verzeichneten die Veranstalter 2163 Anmeldungen für das diesjährige Ironbike Race.

Resultate:

Männer (101 km): 1. Sandro Spaeth (Uetendorf) 4:27:50. 2. Thomas Zahnd (Noflen) 1:31. 3. Urs Huber (Jonen) 2:44. 4. Lukas Buchli (Safien Platz) 6:08. 5. Roman Peter (Steg im Tösstal) 9:43. 6. Marco Lang (Zeiningen) 12:47. 7. Thomas Stoll (Osterfingen) 13:22. 8. Ivan Planzer (Altdorf) 20:56. 9. Robert Odink (Zeiningen) 22:36. Stefan Roffler (Chur) 23:14.

Schlussstand iXS swiss bike classic 7 Rennen: 1. Urs Huber (Jonen) 396,83. 2. Thomas Stoll (Osterfingen) 294,09. 3. Sandro Spaeth (Uetendorf) 390,36

Frauen (101 km): 1. Esther Süss (Küttigen) 5:16:29. 2. Antonia Wipfli (Seedorf UR) 7:22. 3. Daniela Louis (Nesslau) 13:53.

Schlussstand iXS swiss bike classic (7/7): 1. Esther Süss (Küttigen) 400. 2. Dolores Rupp (Valens) 398,16. 3. Antonia Wipfli 387,48.

Männer (77 km): 1. Fabian Giger (Rieden SG) 3:14:47. 2. Sämi Jug (Oetwil am See) 4:43 zurück. 3. Rudolf Biedermann (Plaffeien) 5:17. 4. Hans Isenschmid (Malters) 7:29. 5. Michael Hutter (Balgach) 9:51. 6. Jakob Oswald (Grabs) 10:32. 7. Konny Looser (Hinwil) 11:36. 8. Urs Baumann (Igis) 11:43. 9. Hansueli Stauffer (Sigriswil) 12:58. 10. Stefan Walker (Göschenen) 12:58.

Schlussstand iXS swiss bike classic (Kurzdistanz): 1. Michael Hutter (Balgach) 196,44. 2. Rudolf Biedermann (Plaffeien) 195,39. 3. Konny Looser (Hinwil) 191,51.

Frauen (77 km): 1. Erika Dicht (Klosters Dorf) 3:36:35. 2. Anita Steiner (Einsiedeln) 8:27. 3. Giuliana Vitali Frei (Rümlang) 22:43. 4. Corina Gantenbein (Zizers) 26:55. 5. Andrea Kuster (Davos Platz) 27:57.

Schlussstand iXS swiss bike classic (Kurzdistanz): 1. Erika Dicht (Klosters Dorf) 197,75. 2. Corina Gantenbein (Zizers) 190,70. 3. Andrea Degen (Buchberg) 184,65.

Weitere Informationen:


www.ixsclassic.ch


www.iron-bike.ch

Themen: bikeClassicHuberIXSSpaethSwiss


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BIKE Festival Riva 2015: Rennbericht Marathon
    Kristian Hynek gewinnt BIKE Marathon

    03.05.2015Kristian Hynek (Topeak Ergon) triumphiert auf der Ronda Extrema über Teamkollege Alban Lakata. Michèle Wittlin siegt bei der Damen-Elite. Doch eine noch schnellere Frau sorgte für ...

  • Adventskalender 2019
    HIBIKE - Trek Marlin 6

    08.12.2019Heute wartet ein Trek Marlin 6 29" MTB Mod. 2020 und ein HIBIKE T-Shirt im Wert von 564,90 € auf Dich!

  • Buchtipp: Mountainbike Marathon

    01.03.2012Wenn der Profi mit dem Einsteiger im Startblock steht, dann fällt gleich der Startschuss zum Bike-Marathon! Ausdauerrennen haben auch im Bikesport großen Zulauf. Es gibt zahllose ...

  • iXS Rookies Championships Serfaus-Fiss-Ladis 2017
    Nachwuchs-WM: Die neuen Weltmeister von morgen

    10.08.2017Starker Regen am Tag der inoffiziellen Nachwuchs-WM machte die Strecke in Serfaus-Fiss-Ladis zu einem Spießrutenlauf. Die jungen Talente behielten aber die Nerven und gaben ...

  • Adventskalender 2020
    Corratec - X Vert Elite

    01.12.2020Türchen Nummer 1: Zum Start unseres Adventskalenders verlosen wir zusammen mit Corratec ein X Vert Elite im Wert von 999 Euro.

  • Endlich Rasen von Henri Lesewitz
    Buchtipp: Endlich Rasen

    01.03.2012Es war einmal eine Grenze. Und was ist da jetzt? Ein Mountainbiker begibt sich auf eine Expedition entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

  • BIKE 12/2012

    02.11.2012jetzt im Handel – die Top-Themen dieser Ausgabe: RACE-HARDTAILS: Aus Carbon und bezahlbar – FEDERGABELN: 11 Modelle im Labor- und Praxistest – ZUBEHÖR: Die 30 Top-Parts für 2013 – ...

  • BIKE-Saisonstart-Angebot 2018
    BIKE-Abo zum Sonderpreis + Geschenk + Rad gewinnen

    04.04.2018Sie lesen BIKE regelmäßig aber noch nicht im Abo? Das sollten Sie ändern: Bis zum 15.7. können Sie BIKE zu besonders günstigen Konditionen bestellen und sich die Gewinnchance auf ...

  • Etappenrennen Südafrika: Platt und Huber setzen sich durch
    Karl Platt und Urs Huber gewinnen Tankwa Trek 2016

    16.02.2016Das Tankwa Trek wird gerne als Vorbereitung auf das Cape Epic genutzt und erlaubt daher erste Prognosen über die Form der Fahrer. Dieses Jahr setzten sich Platt und Huber gegen ...