• Jordan Sarrou ist nach wie vor eines der gefährlichsten Nachwuchstalente im Männerfeld. Für 2019 wechselt er zu Julien Absalons Team Absolute Absalon.
  • Josh Bryceland ist nun auf Cannondale unterwegs. Das macht ihn aber kein Stück langweiliger, wie dieses Video beweist.
  • Ein typisches Kulhavy-Bild. Hinten schieben Grotts, Lakata und Hynek, während der Tscheche im Sattel die Rampe hochdrückt. Daran wird sich auch nichts ändern, wenn der Tscheche in seinem eigenen Team in die Pedale tritt. Hauptsponsor des Jaroslav-Kulhavy-Teams bleibt übrigens Specialized.
  • Scott hat sein Downhill-Team ebenfalls gehörig aufgerüstet. Neben Brendan Fairclough fahren jetzt auch Dean Lucas, Flo Payet und Marine Cabirou für das Team aus der Schweiz.
  • Lars Forster (25), der Achte der UCI-Weltrangliste, wechselt von BMC zu Scott Sram und wird im Worldcup nun an der Seite von Nino Schurter fahren. Vielleicht auch wieder beim Cape Epic?
  • Nicola Rohrbach und der Schweizer Konny Looser führen von jetzt an das Silverback-Team an. Sie haben sich schon für das Tankwa Trek zusammengetan und werden auch das Cape Epic gemeinsam bestreiten.
  • 2018 gelang Gunn-Rita Dahle-Flesjå der Worldcup-Sieg Nummer 30. Sie macht aber trotzdem einen Cut und hat sich entschieden 2019 nur noch im Marathon und nicht mehr im Cross Country anzugreifen.
  • Wie auch Gunn-Rita Dahle-Flesjå zieht sich Sabine Spitz ebenfalls 2019 vollständig aus dem Cross-Country-Worldcup zurück. Auch bei ihr stehen jetzt vor allem Marathon- und Etappenrennen auf dem Programm.
  • Elisabeth Brandau fährt nach einer Saison für Mondraker jetzt wieder für Radon. Beim deutschen Versender wird sie wohl ohne Fully auskommen müssen, aber die Schönaicherin greift ja ohnehin eher zum Hardtail. Wir wünschen ihr jedenfalls viel Glück für die neue Saison und hoffen, sie wird so erfolgreich wie die vergangene.
  • Ronja Eibl (19) ist der neue Stern am deutschen Cross-Country-Himmel. Beim Bundesliga-Rennen in Titisee-Neustadt trug sie sogar über Elisabeth Brandau einen strahlenden Sieg davon. 2019 wird sie an der Seite von Superstar Mathieu van der Poel im Team Corendon Circus angreifen.
  • Lukas Flückiger wechselt wieder vom Team Thömus zurück zu seinem alten Rennstall BMC. Damit sind er und sein Bruder Mathias wieder eindeutig Konkurrenten.
  • Ondrej Cink fuhr in Vallnord 2016 ein sehr starkes Rennen und holte Platz zwei. 2017 fuhr er auf der Straße, 2018 wieder im MTB Worldcup. Jetzt wechselt der Tscheche in das polnische Kross Team zu Maja Wloszczowska.
  • Paradigmenwechsel für Daniel Federspiel. Der österreichische Sprintspezialist wird für 2019 auf die Straße wechseln, und zwar zum Continental-Team Vorarlberg.
  • Florian Vogel (36) wechselt nach dem Aus des Focus XC Teams zur französischen Mannschaft KMC Ekoi Orbea. Der Schweizer beendete die Saison 2018 als Elfter der XC-Weltrangliste und ist fester Bestandteil der Top 10 bei Worldcup-Rennen. 
  • Marlene Degn geht von Ghost Factory Racing zu KMC Ekoi Orbea. Das französische Team, das in den Vorjahren noch auf BH-Bikes unterwegs war, hat sich Orbea an Bord geholt und eine starke Truppe zusammengestellt. Die 22-jährige Dänin holte den U23-Sieg beim Worldcup in Stellenbosch 2018 und will sich in ihrem zweiten Jahr als Profi weiterentwickeln.
  • Auch der Schweizer Thomas Litscher wird ab 2019 für KMC Ekoi Orbea fahren. Der 28-Jährige wurde bei der Heim-WM Zehnter und will in den nächsten Jahren zurück aufs WM-Podium.
  • Nach zehn Jahren bei Focus wagt Markus Schulte-Lünzum einen Neuanfang und wechselt zum israelischen Team Bike Way Racing an die Seite von Haimy Shlomi. Der 27-Jährige will 2019 wieder ein Wörtchen im Kampf um den deutschen Meistertitel mitreden und an alte Erfolge anknüpfen.
  • Die Freiburgerin Adelheid Morath (34) wechselt ins zweitklassige KS Trek Team von Katrin Schwing und will nach einem unglücklichen Jahr bei jb Brunex Felt wieder an ihre Erfolge von 2017 anknüpfen.
  • Die Schweizerin Linda Indergand (25) fährt zukünftig auf Superior-Bikes. Nach dem Ausstieg von Focus wechselt Indergand sowie das komplette Team-Management zum Superior XC Team. Neben Indergand wird auch der Schweizer Fabian Giger für die Equipe fahren.
  • Nach vier Jahren auf Siverback wechselt Martin Gluth (27) zum Superior XC Team. Dort will sich der Vierte der deutschen Meisterschaft 2018 weiterentwickeln und strebt eine DM-Medaille und Platzierungen in den Top 25 im Worldcup an.
  • Die Italienerin Marika Tovo verstärkt das Damen-Team von Ghost Factory Racing ab 2019. Die 19-jährige aus Venezien konnte bereits 2018 in ihrem ersten U23-Jahr mit einem dritten Rang beim Worldcup in Nove Mesto, dem Bronzerang bei der WM und dem zweiten Platz bei der Europameisterschaft überzeugen.