Eröffnung des Flow-Country-Trails in Kärnten Eröffnung des Flow-Country-Trails in Kärnten Eröffnung des Flow-Country-Trails in Kärnten

Europas längster Trail: Flow Country am Petzen

Eröffnung des Flow-Country-Trails in Kärnten

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Bikeparks sind nur für Freerider attraktiv? "Flow Country Trails" beweisen, dass das nicht so sein muss. Der längste wird jetzt in Kärnten eröffnet.

"Flow" beschreibt ein "Gefühl der völligen Vertiefung und des Aufgehens in einer Tätigkeit", sagt der Wikipedia-Eintrag . Mountainbiker kennen das Gefühl und wer es einmal erlebt hat, will es immer wieder haben. Das erkannten auch Trailbau-Guru Diddie Schneider und Mountainbike-Legende Hans "No Way" Rey und erfanden den Flow-Country-Trail – ein künstlich angelegter Trail mit Flow-Garantie und Fahrspaß für Jedermann.

Nie steil, nie gefährlich, nie extrem – das Konzept des Flow Country Trails wurde von Hans Rey und Diddie Schneider erfunden. Wer mag, kann auch mit ordentlich Kurvenspeed und Schräglagen durch die Anlieger surfen.

Am Samstag, den 16. August, wird auf der Petzen am Klopeiner See in Südkärnten der längste Flow-Country-Trail Europas eröffnet. Auf einer Länge von 10 Kilometern schlängelt sich die Mountainbike-Achterbahn ins Tal und überwindet dabei 1000 Höhenmeter. Anlieger reiht sich an Anlieger, bis einem schwindelig wird – im positiven Sinne. Querbeschleunigung und Adrenalinausschüttung sind garantiert!

Ein lauschiger Wald umgibt den Flow Country Trail und verdeckt die Adrenalin-Achterbahn für Mountainbiker.

Wer meint, auch diese Trails sprechen nur besonders waghalsige Mountainbiker an, der irrt. Die Trails sollen in erster Linie Spaß für jeden bringen und idealerweise so angelegt sein, dass man weder bremsen noch treten muss und einfach nur mit Spaß bergab surfen kann. Alter und Fahrkönnen sollen keine Rolle spielen.

Wer mag, kann auch über kleinere Absätze stylen – wie hier Altmeister Diddie Schneider, links oben. Wer nicht mag lässt es eben und hält die Räder am Boden.

Gleichzeitig eröffnet werden drei Cross-Country-Strecken mit je vier Kilometern Länge und 200 Höhenmetern sowie der Pump- und Dirt-Bereich. Wie die erste Probefahrt auf dem Flow Country Trail in Kärnten verlief, erfahren Sie in Kürze. Weitere Infos finden Sie auf der Internetseite der Tourismusregion Klopeiner See  oder auf der Petzen-Webseite .

Hans Rey , voll konzentriert: Ein solches Panorama kann nur die Alpenregion bieten. Die Steilkurve wird aber so schnell durchfahren, dass davon wohl nicht viel zu sehen ist.

Themen: BikeparkCross CountryDownhillHans ReyKärntenVideo


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Deutschland: Bikepark-Saison 2020
    Deutschlands größte Bikeparks – das ist neu

    10.06.2020

  • MTB WM 2012: Sprint-Kriterium Cross Country Eliminator

    10.09.2012

  • Neu 2019: BMC Fourstroke 01
    BMC Fourstroke: XC-Fully auf Krawall gebürstet

    18.09.2018

  • Rio 2016: Interview Sabine Spitz
    Sabine Spitz: „Ich bin froh, dass ich gestartet bin.“

    21.08.2016

  • XC-Europameisterschaft in St. Wendel

    04.06.2014

  • Surfing Trails with William Robert
    Wellenreiten im kanadischen Hügelmeer

    22.02.2019

  • Cyprus Sunshine Cup 2016: Rennbericht
    Deutsche Damen-Elite auf Erfolgskurs

    06.03.2016

  • Test Cross Country Federgabeln 2015: Bos Dizzy XC 100 29"
    Bos Dizzy XC 100 29" im Cross Country Gabeltest

    03.09.2015

  • BJT-Fahrer siegt beim Rocky Mountain BIKE Marathon in Riva
    Mika Webs gewinnt die Ronda Facile

    17.05.2019