Eurobike: Specialized nicht auf größter Fahrradmesse Eurobike: Specialized nicht auf größter Fahrradmesse Eurobike: Specialized nicht auf größter Fahrradmesse

Eurobike: Specialized nicht auf größter Fahrradmesse

  • Sebastian Brust
 • Publiziert vor 8 Jahren

Specialized sagt die Teilnahme an der Eurobike ab. Stattdessen verstärkt man eigene Veranstaltungen für Händler und Endkonsumenten. Ein neuer Trend?

Nein zur Eurobike. Specialized zieht sich von der weltweit größten und bedeutendsten Fahrradmesse zurück – nach Trek bereits der zweite US-amerikanische "Big Player" der Bike-Branche. In der Pressmitteilung vom 27. Januar hieß es, man wolle sich noch mehr als bisher auf die Bedürfnisse des Fachhandels und der Konsumenten fokussieren. "Das erreichen wir nur, indem wir unsere Produkte in einer attraktiven Umgebung erlebbar machen, wozu auch optimale Test-Bedingungen gehören", erläutert John Glett, Market Leader für die Märkte Deutschland, Schweiz und Österreich. Diese Möglichkeit sieht man bei Specialized im Rahmen der Eurobike nicht.

Eigene Groß-Events für Medien und Händler

Stattdessen sollen zukünftig eigene Events aufgewertet werden. Schon jetzt präsentiert Specialized die Neuheiten der nächsten Saison im Rahmen eigener Presse-Camps. Ausgesuchte Händler kennen die neue Ware von sogenannten "Dealer Events" – alles lange vor der Eurobike. Dazu John Glett in der Pressemitteilung: "Wir sind überzeugt, dass es keine bessere Art gibt, unseren Fachhandelspartnern die neuen Produkte zu präsentieren. Egal ob auf der Straße oder dem Trail, wir lassen Sie auf Herz und Nieren testen. Unser Dealer Event bietet uns die Möglichkeit, zu zeigen, dass bei Specialized der Fachhandel und das tatsächliche Fahrerlebnis an allererster Stelle stehen."

Kunden testen auch lieber auf dem Trail

Und die Endkunden? Seien auch versorgt. Eigene Testveranstaltungen, speziell für die Konsumenten und über das ganze Land verteilt, sollen die Testmöglichkeiten für Interessierte verbessern. Vorher muss man sich über einen Fachhändler registrieren lassen. Mal "eben so" kommt man nicht in den Genuss einer Probefahrt. Dafür hat man – theoretisch – Zugriff auf eine meist hunderte Bikes umfassende Testflotte, die in malerischen Mountainbike-Eldorados ausgeführt werden darf – unter anderem auf den BIKE Festivals in Riva und Willingen.

Kein Stand auf der Eurobike – gut oder schlecht?

Ist also alles gut? Aus Marketing-Sicht schon. Fans und Händler wird’s freuen, der Verbundenheit mit der Marke sind derartig exklusive Veranstaltungen und prunkvolle Präsentationen extrem zuträglich. So wird Begehrlichkeit erzeugt. Nebenbei spart man sich auch noch Geld für einen Stand auf der Eurobike. Der Messe selbst und deren Vielfalt schadet der Rückzug großer Marken eher. Ist man als Unternehmen nicht auf den großen Messen vertreten, entzieht man sich der Vergleichbarkeit. Das hat auch negative Aspekte, denn auf viele könnte das überheblich wirken.

BIKE Magazin Sinyard fährt nach Hause. Der Specialized-Gründer will seine Marke nicht mehr auf der Eurobike ausstellen.

Themen: EurobikeEurobike Special 2014fachhandelMesse


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Trek World Frankfurt: Publikumstag am 21. Juli 2012

    27.06.2012Die Trek Bicycle Corporation läd ein: Vom 16. bis 21. Juli 2012 werden die für 2013 brandneuen Bikes von Trek, Diamant und Villiger sowie Parts von Bontrager in der Messe ...

  • Specialized Neuheiten 2014: Epic, Camber, Stumpjumper Hardtail, Crave, Fatboy

    15.07.2013In der Regel wechseln sich bei den großen US-Firmen die Schwerpunkte in der Entwicklung ab. Für die kommende Saison lag der Fokus beim 29er Experten Specialized definitiv auf dem ...

  • Vergleich 26 gegen 29 Zoll: Specialized Stumpjumper FSR Expert Carbon Evo

    15.03.2013Nur, wer bei diesen Bikes genau hinschaut, sieht den Unterschied: 26 und 29 Zoll. Die Stumpjumper Evos ähneln sich wie zweieiige Zwillinge.

  • Specialized Enduro 29 S-Works

    24.07.2013Das Specialized Enduro 29 S-Works ist sehr stark bergauf und trotz 29" sehr verspielt. Im extremen Gelände gibt es Bessere.

  • Deuter Trans Alpine Pro Rucksack

    30.08.2012Deuter erweitert seine beliebte Trans Alpine Serie um ein Pro Modell.

  • Intend Blackline Ebonite
    Intend: mit neuer Federgabel im Fachhandel

    11.09.2020Upside-Down-Gabeln, pfiffige Produkte und Leichtbau-Teile: Cornelius Kapfinger hat mit Intend innovative Produkte in Kleinserie verkauft. Nun bringt er eine neue Federgabel und ...

  • Eurobike-Clip: Intense Neuheiten

    02.09.2011Intense Cycles präsentiert mit dem Carbine und dessen Variante Carbine SL neue Carbon-Fully-Rahmen sowie einen 1000-Gramm-Hardtailrahmen in 29 Zoll.

  • Eurobike-Videos: Klassik Sprint Race und Fahrtechnik
    Retro, Kult, Klassik: Eurobike 1994 und 1995 [Video]

    13.04.2017Seit über 25 Jahren begeistert die Fahrradmesse Eurobike in Friedrichshafen die Fahrradwelt. Wir haben alte Videos im Netz gefunden – unbedingt ansehen!

  • Rotwild-Neuheiten 2014
    Rotwild: zwei neue All Mountains und der Freerider G1

    30.08.2013Rotwild klinkt sich für 2014 aus der Laufrad-Diskussion aus und bietet seine All Mountains in 26, 27,5 und 29 Zoll an. Außerdem neu: Das Freeride-Bike G1.

  • 2009er Top-Modelle: Test Eurobike Highlights

    30.11.2008Frisch von der EUROBIKE: Die interessantesten Modell-Neuheiten 2009 im BIKE-Test. Mit dabei: Hardtails, Marathon-Fullys, Lady-Racer und Hammerschmidt-Bikes im Konzeptvergleich.

  • Morgaw Sattel/Stützen-Kombination

    30.08.2012Die junge Firma Morgaw hat sich eine interessante Sitzkombi ausgedacht. Elastomere dämpfen Vibrationen.

  • Coole Klamotten von Biciclista

    04.09.2012Die meisten Rad-Klamotten punkten mit Funktion, sind optisch aber blass. Die Italiener von Biciclista setzen auf außergewöhnliche Designs.

  • Cannondale Trigger 29

    30.08.2012Auf das neue 26 Zoll-Bike folgt eine 29 Zoll-Variante. Erstmals zu sehen auf der Eurobike-Messe.