Etappenrennen Südafrika: Platt und Huber setzen sich durch

Karl Platt und Urs Huber gewinnen Tankwa Trek 2016

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Tankwa Trek wird gerne als Vorbereitung auf das Cape Epic genutzt und erlaubt daher erste Prognosen über die Form der Fahrer. Dieses Jahr setzten sich Platt und Huber gegen Sauser und Gaze durch.

Drei Tage führt das Tankwa Trek die Teilnehmer durch den südafrikanischen Distrikt Cape Winelands. In Südafrika herrscht im Februar der Hochsommer und so ist das Tankwa Trek bei Winterflüchtlingen, vor allem aber bei Racern beliebt, die schon mit einem Auge auf das Cape Epic schielen und das Tankwa Trek zur Vorbereitung nutzen.

Böhme und Stiebjahn (von links).

So auch dieses Jahr, denn neben den beiden Bulls Teams Karl Platt/Urs Huber und Simon Stiebjahn/Tim Böhme ging auch das Team Christoph Sauser/Sam Gaze beim Tankwa Trek an den Start. Für ausreichende Konkurrenz war also durchaus gesorgt, doch Karl Platt und Urs Huber ließen sich nicht beirren. Auf der ersten Etappe mit 89 Kilometern und 1900 Höhenmetern zogen sie vorweg, dicht gefolgt vom zweiten Bulls Team mit Simon Stiebjahn und Tim Böhme, während sich Christoph Sauser und Sam Gaze mit dem dritten Platz zufriedengeben mussten. Ein Bulls-Doppelsieg zum Auftakt der Saison gab dem Team Aufwind.

Hoffnung auf Bulls-Doppelsieg zerplatzt

Doch schon in der Nacht wurden die Hoffnungen auf einen Bulls-Doppelsieg auf der zweiten Etappe zunichtegemacht. Tim Böhme war von einem schweren Magen-Darmvirus heimgesucht worden und so konnte das Team Böhme/Stiebjahn bei der zweiten Etappe nicht mehr antreten. Auch für Platt/Huber lief es nicht optimal. Zwar konnten sie einen leichten Vorsprung auf Sauser und Gaze herausfahren, doch ein Defekt in einer der Abfahrten kostete die beiden die Führung. So entschieden Sauser und Gaze die zweite Etappe für sich, während Platt und Huber immerhin noch den zweiten Rang ergatterten.

Karl Platt (li.) und Urs Huber im Gelben Führungstrikot.

Auf der letzten Etappe mit 78 Kilometern und 1150 Höhenmetern lief alles bei Platt und Huber wieder nach Plan. Zwar wehte starker Wind, doch die beiden entschieden sich, den heftigen Führungskämpfen an der Spitze zu entgehen und forcierten das Tempo im größten Anstieg des Tages dermaßen, dass die Uhr am Ende des Tages mehr als 10 Minuten Abstand auf Sauser und Gaze anzeigte.

"Ich bin sehr glücklich über den Sieg. Ich selber hatte super Beine und auch Urs ist richtig gut drauf. Wir haben vom ersten Kilometer an perfekt harmoniert, das gibt Selbstvertrauen für das Cape Epic" resümierte Karl Platt nach dem Rennen.

Schlagwörter: Bulls Etappenrennen Huber Platt Sauser Südafrika


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Speck weg: Ernährungs-Tipps zum Abnehmen
    Die 10 besten Tipps gegen den Winterspeck

    04.02.2016

  • BIKE Junior Team Saison 2016
    BIKE Junior Team formiert sich 2016 neu

    15.02.2016

  • 4 Islands-Etappenrennen in Kroatien
    Bike Ahoi: Marathon als Inselhüpfen

    13.02.2016

  • Deshalb fährt Aaron Gwin 2016 für YT Industries
    Aaron Gwin wechselt zu YT – die Hintergründe

    12.02.2016

  • South Tyrol Trail: Nonstop-Etappenrennen per GPS
    Solo-Mountainbike-Rennen durch Südtirol

    14.02.2016

  • Alleine oder gemeinsam: Wie gehen Sie auf Bike-Tour?
    Einzelgänger vs. Herdentier: Welcher Bike-Typ sind Sie?

    15.02.2016

  • Craft BIKE Transalp powered by Sigma 2014: Etappe 2

    22.07.2014

  • South Tyrol Trail: Nonstop-Etappenrennen per GPS
    Solo-Mountainbike-Rennen durch Südtirol

    14.02.2016

  • Cape Epic 2017: Prolog
    Spitz und Fumic beim Prolog erfolgreich

    19.03.2017

  • Maxxis BIKE Transalp 2019 – Lisas Blog
    Teil 1: Achterbahn der Emotionen

    26.07.2019

  • BIKE Junior Team: Jugend-EM 2017 in Graz
    Spannendes Wettkampfformat bei der Jugend-EM

    17.08.2017

  • Etappenrennen in Costa Rica: Reportage vom "La Ruta"
    La Ruta de los Conquistadores

    18.01.2016

  • BIKE Festival Riva 2015: Rennbericht Marathon
    Kristian Hynek gewinnt BIKE Marathon

    03.05.2015

  • Absa Cape Epic, Stage 1: Pannen wirbeln Ergebnisse durcheinander

    25.03.2014

  • BIKE Transalp 2017: Etappe 1
    Titelverteidiger nach Königsetappe trotz Sturz in Gelb

    17.07.2017