Martin Maes ist endlich wieder zurück. Auch bei den ersten Rennen in diesem Jahr war der Belgier schon schnell, mit Platz zwei ist er endgültig an die Spitze zurückgekehrt. Nur fünf Sekunden fehlten nach fast 50 Minuten auf Greg Callaghan.

zum Artikel