Isabeau Courdurier spielte ihre Stärken aus. Nur auf Stage drei musste sie sich der Konkurrenz geschlagen geben.

zum Artikel