Erst nach der letzten Stage war klar, das Noga Korem auf dem Podium landen würde. Isabeau Courdurier verkündet die frohe Botschaft.

zum Artikel